Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Prof. Dr. Wolfgang Marquardt ist neuer Vorsitzender des Jenaer Universitätsrates

Exzellenter Wissenschaftler und Wissenschaftsmanager gewählt
PDF erstellen
ReadSpeaker
zurück | vor
16.05.2018

Prof. Dr. Wolfgang Marquardt ist zum neuen Vorsitzenden des Jenaer Universitätsrates gewählt worden. Der 62-jährige Vorsitzende des Vorstands des Forschungszentrums Jülich und ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrats wurde bei der aktuellen Sitzung einstimmig vom zehnköpfigen Gremium, das die Zivilgesellschaft repräsentiert, gewählt.

"Wolfgang Marquardt ist nicht nur ein hervorragender Wissenschaftler, sondern er hat auch im großen Umfang wissenschaftsorganisatorische Erfahrungen gesammelt. Als Vorsitzender des Wissenschaftsrates hat er die nationale Forschungspolitik mitgestaltet. Er ist national sowohl innerhalb der Wissenschaftsorganisationen als auch in der Politik hervorragend vernetzt", sagt Jenas Universitätspräsident Prof. Dr. Walter Rosenthal, der sich sehr darüber freut, dass Prof. Marquardt den Vorsitz übernommen hat.

Marquardt ist Ingenieurwissenschaftler mit dem Forschungsschwerpunkt modellgestützte Methoden in der Verfahrenstechnik. Er hat in vielen nationalen und internationalen Forschungsverbünden - darunter auch in einem Exzellenzcluster - mitgewirkt. Seine wissenschaftlichen Arbeiten wurden 2001 mit dem Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet. Er ist Mitglied der Leopoldina. Der gebürtige Böblinger hatte von 1992 bis 2014 den Lehrstuhl für Prozesstechnik der RWTH Aachen inne. Von 2011 bis 2014 war Prof. Marquardt Vorsitzender des Wissenschaftsrats. Seit 2014 ist er Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums Jülich der Helmholtz-Gemeinschaft.

"Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das man mir durch diese Wahl entgegenbringt", sagte Prof. Marquardt, der die traditionsreiche Jenaer Universität, von der bereits in der Vergangenheit oftmals starke Impulse für Wissenschaft und Wirtschaft ausgingen, für sehr interessant hält. "Die Friedrich-Schiller-Universität macht gerade eine starke Entwicklung durch. Auf diesem Weg nach vorne unterstütze ich die Universität gerne", so der neue Vorsitzende.

 

Meldung vom: 2018-05-16 13:08

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports