Moderationskarten

Studienentscheidung

Wege zum richtigen Studium
Moderationskarten
Foto: Christoph Worsch

Entscheidungen zu treffen, ist nicht immer einfach. Manchmal sitzt man auch in der Pizzeria und kann aus den vielen möglichen Abendessen nicht auswählen. Alle haben Vor- und Nachteile, kaum entschieden, sind da auch schon wieder Zweifel, ob die Entscheidung nicht anders doch besser gewesen wäre. Genauso geht es Ihnen vielleicht mit der Entscheidung für ein Studium. Es gibt unterschiedliche Entscheidungstypen und entsprechend auch unterschiedliche Methoden, um zu einer Entscheidung zu kommen. Manche bauen mehr auf analytische und rationale Prinzipien, andere vertrauen mehr auf die Intuition und das Bauchgefühl. Allen gemein ist, dass etwas dokumentiert oder zumindest laut ausgesprochen wird.

Wenn Sie weitere Unterstützung bei der Entscheidung benötigen, machen Sie einfach einen Termin in der Studienberatung aus.

Methoden & Entscheidungstechniken

Ausschlussverfahren Inhalt einblenden

Manchmal ist es leichter zu entscheiden, was man nicht möchte. Insbesondere dann, wenn im Entscheidungsprozess schon für einige wichtige Merkmale gesorgt ist. Wenn klar ist, dass man an der Uni Jena studieren will, kann man beispielsweise das Studienangebot der Uni Jena nehmen und streichen, was auf keinen Fall infrage kommt. Mal sehen, was dann übrig bleibt.
Natürlich kann man dann auch gleich mal sehen, was man sich wirklich wünscht und es in einer bestimmten Farbe markieren. Unbekanntes bekommt vielleicht eine dritte Farbe.

Vorsicht: Das Ausschlussverfahren öffnet den Blick nicht für heimliche Wünsche und Sehnsüchte. Es ist eher die Suche nach dem kleinsten Übel.

Pro-Contra-Listen Inhalt einblenden

Auf einem Zettel werden die Vor- und Nachteile einer Entscheidung, zum Beispiel für einen bestimmten Studiengang, gesammelt. Diese Methode hilft, einen guten Überblick zu bekommen und ordnet die Gedanken systematisch.
Manche der negativen Punkte können durch gezielte Nachfragen auch geklärt und "entschärft" werden.

Vorsicht: Es ist nicht zwingend so, dass die Seite mit den meisten Argumenten gewinnt, denn die Liste zeigt nicht, wie wichtig einem die einzelnen Punkte sind.

Würfeln Inhalt einblenden

Wenn Sie sich gar nicht entscheiden können, vielleicht, weil beide Möglichkeiten ähnlich gut zu sein scheinen, dann können sie würfeln. Es geht nicht darum, den Zufall entscheiden zu lassen, sondern eher, die eigenen Gefühle spontan und bewusst zu erleben.

Paarvergleich Inhalt einblenden

Wenn sehr viele Möglichkeiten in eine Reihenfolge gebracht werden sollen, also ein "Sieger/-in" ermittelt werden soll, eignet sich der Paarvergleich. Falls Sie die Methode noch nicht kennen bzw. das Vorgehen nicht im Kopf haben, schauen Sie doch mal hier.

Zentrale Studienberatung
Universitätshauptgebäude / SSZ
Fürstengraben 1
07743 Jena
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 09:00 – 13:00 Uhr,
Mittwoch von 11:00 – 15:00 Uhr

Die Beratungen finden wahlweise als Telefonberatungen oder individuelle Video-Beratungen via Zoom statt.

Terminvereinbarungen erfolgen unter zsb@uni-jena.de oder telefonisch montags bis freitags von 09:00 bis 11:00 Uhr unter 03641 9-411111.

Zudem können Sie bei Fragen gern an unserer offenen Online-Gruppen-Beratung via Zoom mittwochs von 11:00 bis 13:00 Uhr teilnehmen unter folgendem Link: https://uni-jena-de.zoom.us/j/93651258914 (Passwort: ZSB2020).
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang