Werkstoffwissenschaft

Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
180
Lehrsprache
deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
222,00 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
zuständige Einrichtungen
Bewerbungsverfahren finden

Inhalt und Aufbau

Werkstofftechnologien stellen Schlüsseltechnologien dar: Etwa 70 Prozent aller neuen industriellen Produkte basieren auf neuen Werkstoffen. In der Werkstoffwissenschaft wurden auf Grundlage der Natur- und Ingenieurwissenschaften über viele Jahrzehnte Methoden erarbeitet, um anwendungsorientiert Beziehungen zwischen Struktur und Eigenschaften von Werkstoffen herzustellen. Diese Kenntnisse werden u. a. für die Werkstoffentwicklung und -modifizierung, die Fertigung und die Werkstoffprüfung genutzt. Der Studiengang Werkstoffwissenschaft wird von zwei Thüringer Universitäten getragen, zwischen denen Sie nach jedem Studienjahr unter Anerkennung aller Leistungen wechseln können. An der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist die Vertiefungsrichtung „Materialwissenschaft“, an der Technischen Universität Ilmenau „Werkstofftechnik“. Der Inhalt der ersten vier Semester wird von beiden Universitäten angeboten. Sie erwerben die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen in den Fächern Mathematik, Experimentalphysik, Chemie, Technische Mechanik, Informatik, Werkstoffwissenschaft, Kristallographie und Fertigungstechnik. Der Studiengang mit der Vertiefung „Materialwissenschaft“ wird überwiegend vom Otto-Schott-Institut für Materialforschung der FSU Jena getragen. Es werden Vorlesungen, Seminare und Praktika zu allen Materialklassen (Metalle, Polymere, Keramik und Glas) angeboten. Darüber hinaus belegen Sie zwei Wahlpflichtfächer, wie z. B. Biomaterialien, Legierungen, Glasfehlerkunde, Nanomaterialien.

Für weitere Informationen, Fotos und Interviews zum Studiengang Werkstoffwissenschaft besuchen Sie den Studiencheck der Uni Jena.

Besonderheiten in Jena

Das Studium zeichnet sich durch eine breite Vermittlung von Grundlagen, zahlreiche Praktika, das Kennenlernen aller Materialklassen und eine Vielzahl moderner Wahlfächer aus. In Jena finden Sie neben einer guten Geräteausstattung moderne Lehr- und Lernmethoden und sehr gute Studienbedingungen vor. An der Ausbildung sind die Physikalisch-Astronomische, die Chemisch- Geowissenschaftliche, die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät sowie die Fakultät für Mathematik und Informatik beteiligt. Dies ermöglicht es Ihnen, an vielfältigen zukunftsorientierten Forschungsthemen mitzuarbeiten.

Innovative Materialien und Technologien sind einer der fünf Schwerpunktbereiche der Spitzenforschung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Otto-Schott-Instituts für Materialforschung.

Aussichten

Werkstoffwissenschaftler arbeiten in der Industrie in der Fertigung, der Qualitätssicherung, der Entwicklung neuer Werkstoffe und in der Beurteilung von Schadensfällen. Sie sind in der Forschung tätig (mit Master-Abschluss bzw. Promotion) und entwickeln Materialien mit besonderen Eigenschaften wie z.B. Biomaterialien und Nanomaterialien. Sie befassen sich mit umweltgerechten Herstellungs- und Produktionsverfahren, Recyclingmethoden, und entwickeln Materialien für den Verkehr sowie zur Erzeugung, dem Transport und der Speicherung von Energie.

Persönliche Voraussetzungen

Sie sollten in der Schule ein gutes Grundlagenwissen der Mathematik, Chemie und Physik erworben haben und Interesse am Lösen komplexer, fächerübergreifender Probleme mitbringen. Eine praktische Tätigkeit bzw. Praktikum in der Industrie oder in wissenschaftlichen Einrichtungen vor dem Studium ist zu empfehlen.

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Inhalt einblenden

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Kontakte

Studienfachberatung - PD Dr.-Ing. Jörg Bernhard Bossert
Löbdergraben 32
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-47733
Fax
+49 3641 9-47732
Prüfungsamt der Physikalisch-Astronomischen Fakultät
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-47011/13/14
Fax
+49 3641 9-47012
Fachschaft Physik/Materialwissenschaft
Max-Wien-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-47095
Zentrale Studienberatung
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31111
Fax
+49 3641 9-31112
Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31111
Fax
+49 3641 9-31112
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang