Französisch

Eckdaten
Studienabschluss
Erste Staatsprüfung Gymnasium
Regelstudienzeit
10 Semester
Credits/ECTS
300
Lehrsprache
deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
222,00 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
Bewerbungsverfahren finden

Inhalt und Aufbau

Dieses Lehramtsstudium bereitet Sie darauf vor, das Schulfach Französisch an Gymnasien zu unterrichten. Das Studium umfasst die Bereiche französische Sprach- und Literaturwissenschaft, Kulturstudien des frankophonen Kulturraums, Didaktik der romanischen Sprachen und Sprachpraxis des Französischen. Die Studieninhalte werden weitestgehend in Bezug zur angestrebten Berufskompetenz des Französischlehrers vermittelt. Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen zum Lehramtsstudium (Studienstruktur, Voraussetzungen, Aussichten, Eingangspraktikum, Praxissemester).

Besonderheiten in Jena

Im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erreichte die Jenaer Romanistik in den letzten Jahren Spitzenpositionen im deutschlandweiten Vergleich. Das Institut für Romanistik bietet Ihnen zusätzlich die Möglichkeit, Sprachkenntnisse in anderen romanischen Sprachen (Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Rumänisch) zu erwerben. Die Romanistik verfügt über ein breites Zusatzangebot (z.B. Romanistenchor, französischer Stammtisch, französische Theatergruppe, Radiosendungen auf Französisch). Das Institut unterhält zahlreiche Kontakte zu Partneruniversitäten in Frankreich, wo Sie ein Auslandssemester verbringen können.

Die Unterrichtssprachen in den wissenschaftlichen Lehrveranstaltungen sind Deutsch und Französisch. Der Sprachunterricht in Französisch wird zum großen Teil von muttersprachlichen Lektoren durchgeführt.

Aussichten

Die Aussichten für Lehrer sind derzeit eher günstig, jedoch regional und je nach Schulart und -fach unterschiedlich.

Der in Thüringen abgelegte Lehramtsabschluss wird in allen anderen Bundesländern auf Antrag beim jeweiligen Kultusministerium anerkannt. Sie können sich sowohl für den Vorbereitungsdienst (Referendariat) als auch um die Einstellung in den Schuldienst (nach Abschluss der Zweiten Staatsprüfung) bei den Kultusministerien anderer Bundesländer bewerben. Genauere Auskünfte dazu erhalten Sie beim jeweiligen Kultusministerium.

Persönliche Voraussetzungen

Sie sollten über Begeisterungfür die französische Sprache und Literatur und deren schulische Vermittlung verfügen. Außerdem sollten Sie Aufgeschlossenheit gegenüber dem Denken, Verhalten und Urteilen anderer Länder und Kulturen sowie Grundfähigkeiten für die kreative Gestaltung von kommunikativen Situationen und psychologisches Einfühlungsvermögen mitbringen.

Auslandsaufenthalt

Es wird empfohlen, während des Studiums mindestens ein Semester im französischsprachigen Raum zu verbringen. Das Studium ist so konzipiert, dass es auch mit einem einsemestrigen Auslandsaufenthalt in der Regelstudienzeit absolviert werden kann. Sie haben die Möglichkeit, als Fremdsprachenassistent an einer Schule in Frankreich zu arbeiten oder im Rahmen des LLP/Erasmus-Programms im frankophonen Ausland zu studieren. Dafür unterhält das Institut Kontakte zu Partneruniversitäten in Frankreich. Im Ausland erworbene Studienleistungen werden auf der Basis des europäischen Leistungspunktesystems (ECTS) anerkannt.

Weitere Informationen

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Inhalt einblenden

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Sprachanforderungen Inhalt einblenden

Französischkenntnisse werden auf dem Niveau A2 der GER vorausegesetzt. Der Nachweis erfolgt durch Abitur oder Bescheinigung eines gleichwertigen Abschlusses. Die Einstufung in die Sprachkurse Französisch erfolgt durch einen Test zu Studienbeginn.

Für das Studium sind ausreichende Lateinkenntnisse im Umfang des Anfängerniveaus (i. d. R. einem mindestens zweijährigen, aufeinander folgenden und mit der Note "ausreichend" abgeschlossenen Schulunterricht entsprechend) unverzichtbar. Die Lateinkenntnisse sollten zu Studienbeginn vorliegen. Ist dies nicht der Fall, sollen sie spätestens bis zum Ende des ersten Studienjahres durch das Bestehen eines mindestens 4 SWS umfassenden universitären Lateinkurses nachgewiesen werden. Der Nachweis der Lateinkennntisse ist Voraussetzung für die Zulassung zum Modul BRomF-S1 für das grundständige Lehramtsstudium. Am Sprachenzentrum der Uni wird ein Kurs "Latein für Romanisten" angeboten.

Eingangspraktikum Inhalt einblenden

Zum Lehramtsstudium gehört in Jena ein Eingangspraktikum, dessen Dauer 320 Stunden beträgt. Um Ihren Berufswunsch noch einmal zu überprüfen und ganz bewusst zu fällen, sollen Sie Ihre pädagogischen Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen reflektieren. Sinnvoll ist es, das Eingangspraktikum vor dem Studium zu absolvieren, es kann aber auch bis zur Anmeldung zum Praxissemester (vor Beginn des dritten Semesters) nachgeholt werden. Sie können auch bereits geleistete Arbeit mit Kindern und Jugendlichen anerkennen lassen.

Weitere Informationen zum Eingangspraktikum gibt es hier: www.zlb.uni-jena.de/Lehrerbildung/Praxissemester/Eingangspraktikum.html

Kontakte

Studienfachberatung - Olivia Mauny
Raum 404
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-44606
Fax
+49 3641 9-44602
Tutorin: Felicitas Umbreit
Akademisches Studien- und Prüfungsamt (ASPA)
Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31199
Fax
+49 3641 9-31172
Landesprüfungsamt für Lehrämter
Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-44005
Fax
+49 3641 9-44007
Praktikumsamt für Lehrämter
Am Planetarium 4
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-45091/98
Fax
+49 3641 9-45092
Studentische/r Tutor/in - Referat für Lehrämter
Raum StuRa-Arbeitsraum
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Fachschaft Romanistik
Zentrale Studienberatung
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31111
Fax
+49 3641 9-31122
Studierenden-Service-Zentrum
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31111
Fax
+49 3641 9-31122
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang