Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

DFN-Roaming: Konfiguration Windows XP /SP2 /SP3 mit Centrino/Intel PROSetWireless (WPA2 | EAP-TTLS | PAP)


Falls "IntelPROSetWireless" noch nicht auf dem Notebook installiert ist, empfiehlt Intel, diese Software von den Supportseiten des entsprechenden Notebook-Herstellers herunterzuladen. Falls man sie dort nicht erhält, kann man sie bei Intel herunterladen:

http://support.intel.com/support/wireless/wlan/sb/CS-010623.htm

Generell empfiehlt sich auch eine Prüfung auf neuere Versionen und ggf. ein Update.

ACHTUNG! Nur für Notebooks mit den auf der genannten Intel-Seite aufgeführten WLAN-Adaptern verwenden. Vor der Installation bitte unbedingt die entsprechenden "Release Notes" lesen.


Bei älteren Windowssystemen (Win-XP ohne vollständige Updates, noch kein Internet Explorer 7) verfahren Sie zunächst nach der WurzelZertifikat-Import-Anleitung.


Danach führen Sie aus: 'Start -> Programme -> IntelPROSetWireless->IntelPROSetWireless'. Wählen Sie 'Profile -> Hinzufügen'.



Tragen Sie bitte unter 'Allgemeine Einstellungen' als Profilname und als SSID '802.1X' ein. Setzen Sie den Ausführungsmodus auf 'Netzwerk(Infrastruktur)'. Fahren Sie fort mit [Weiter>>].



Unter Sicherheitseinstellungen wählen Sie bei Netzwerkauthentifizierung 'WPA2-Enterprise' und bei Datenverschlüsselung 'AES-CCMP'. Aktivieren Sie '802.1X' und stellen Sie als Authentifizierungstyp 'TTLS' ein. Das Authentifizierungsprotokoll ist 'PAP'. Bei Benutzerberechtigungenwählen Sie 'Folgendes verwenden' aus. Als Benutzername tragen Sie bitte Ihren URZ-Nutzernamen, gefolgt von '@uni-jena.de' ein.Wichtig ist die Angabe des Realms (Einrichtungsbezeichnung) nach dem Nutzernamen / Loginnamen / Username - hier also '@uni-jena.de' !!

Geben SieIhren Nutzeraccount also in folgender Form ein:

Benutzername: (Ersetzen Sie XXXXXXX durch Ihren Benutzernamen / URZ-Login)

Passwort: 'IhrGehPW' (IhrGeheimesPassWort)

Bei Roaming-Identität tragen Sie '' ein.

Unter [Cisco-Optionen] deselektieren Sie 'Cisco kompatible eXtensionsaktivieren' und bestätigen mit [OK]. Fahren Sie fort mit [Weiter>>].

Sie aktivieren den Punkt 'Serverzertifikat validieren' und wählen als Zertifikatsaussteller 'Deutsche Telekom Root CA 2'. Dies ist der CommonName (CN) des Zertifikates der Root CA der DFN-Private Key Infrastruktur (PKI) über welche die FSU Jena eine 'Uni Jena CA'  betreibt. Stellen Sie die Konfiguration mit [OK] fertig.

Hinweis: Bei Nutzung veralteter Versionen von Intel ProSet Wireless (z.B. 9.0) muss darunter auch noch der Punkt 'Zwischenzertifikate zulassen' aktiviert werden.

Wenn das WLAN Interface eingeschaltet ist und der Computer sich im Empfangsbereich des WLAN der FSU Jena befindet, sollte das Ergebnis wie folgt aussehen.



 

Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit

Logo Total E-Quality Coimbragroup Partnerhochschule des Spitzensports