Europa-Flagge auf dem Marktplatz in Jena

"Grenzenlos studieren. Europa wählen!"

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützt die Aktion zur Europa-Wahl von Hochschulrektorenkonferenz und Deutschem Studentenwerk
Europa-Flagge auf dem Marktplatz in Jena
Foto: Peter Scheere

Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und das Deutsche Studentenwerk (DSW) rufen mit einer Aktion unter dem Titel: „Grenzenlos studieren. Europa wählen!“ die Studierenden auf, sich an der Wahl zum Europaparlament am 26. Mai 2019 zu beteiligen. In einer gemeinsamen Erklärung heißt es: "HRK und DSW sind besorgt über den gewachsenen Einfluss populistischer und nationalistischer Kräfte in ganz Europa. Gleichzeitig erscheint den meisten jungen Erwachsenen ein anderes als ein friedliches, grenzenloses Europa undenkbar. Freundschaftliche Beziehungen über die Grenzen hinweg und uneingeschränkte Mobilität in Studium und Beruf sind für sie eine Selbstverständlichkeit. Das Brexit-Referendum 2016, an dem sich vergleichsweise wenige Briten im Studierendenalter beteiligt haben, hat gezeigt, dass die aktive Stellungnahme zu Europa für die junge Generation dennoch oder gerade deshalb in Frage steht."

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützt diese Aktion

Prof. Dr. Walter Rosenthal Prof. Dr. Walter Rosenthal Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Präsident Prof. Dr. Walter Rosenthal erklärt: „Die Friedrich-Schiller-Universität Jena ist mit Universitäten und Forschungseinrichtungen in aller Welt eng vernetzt. Die europäischen Kontakte spielen in diesem Netzwerk eine besondere Rolle, denn die grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist vor allem innerhalb der europäischen Gemeinschaft Alltag. Auch für Studierende ist das gegenseitige Voneinander Lernen und Verstehen entweder durch ein eigenes Auslandssemester oder durch den Kontakt mit Studierenden aus dem Ausland Normalität. Diese Selbstverständlichkeit ist in Gefahr. Populistische und nationalistische Tendenzen nehmen in Europa zu und bedrohen den guten und vertrauensvollen Austausch. Deutschlands Rektorinnen und Rektoren wollen daher die Studierenden und Angehörigen der Hochschulen dafür sensibilisieren, ihre Wahlmöglichkeit bei der Europa-Wahl am 26. Mai 2019 wahrzunehmen. "Grenzenlos studieren. Europa wählen" lautet der Aufruf der Hochschulrektorenkonferenz  – daran beteiligen wir uns als internationale Hochschule gerne.“

Weitere Informationen sind zu finden unter: https://www.hrk.de/themen/eu-wahl-2019/initiative-grenzenlos-studieren-europa-waehlen/.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang