Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Friedolin|Webmail de

Wortmarke FSU

Professur (W1) für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt "Internationale Organisationen" (Tenure Track)


An der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften ist ab dem Sommersemester 2019 im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses die

Professur (W1) für Politikwissenschaft mit Schwerpunkt "Internationale Organisationen" (Tenure Track)

zu besetzen.

Im Rahmen der Profilbildung des Instituts für Politikwissenschaft entsteht ein neuer Schwerpunkt "Global and European Governance", der die Professuren Internationale Beziehungen, Europäische Politik und Internationale Organisationen umfasst. Die Professur Internationale Organisationen soll Forschung und Lehre zum Thema in seiner ganzen Breite vertreten. Der Fokus kann auf Regierungs- wie auch auf Nichtregierungsorganisationen liegen. Dabei soll zudem ein konkretes Politikfeld bearbeitet werden, das internationale Organisationen heute beschäftigt, wie Sicherheits-, Umwelt-, Wirtschafts-, Finanz-, Men-schenrechts- oder Flüchtlingspolitik. Intra-organisationell sollen neben den internationalen Bürokratien auch die Mitgliedstaaten im Blick stehen. Expertise im Bereich inter-organisationeller Beziehungen ist vorteilhaft. Die Europäische Union soll nicht primärer Forschungsschwerpunkt sein.

Zum Aufgabenprofil der Professur gehört die Lehre im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Politikwissenschaft und des Lehramtsstudiums Sozialkunde wie auch im neu entstehenden Master-Studiengang International Organizations and Crisis Management sowie in mehreren interdisziplinären und internationalen Masterstudiengängen.

Die Bewerberin/Der Bewerber soll substanzielle theoretische wie empirische Expertise zu internationalen Organisationen nachweisen, zudem fundierte Kenntnisse in mindestens einem für internationale Organisationen relevanten Politikfeld. Sie/Er soll durch eine hervorragende, thematisch einschlägige Promotion in der Politikwissenschaft ausgewiesen sein und idealerweise bestehende internationale Forschungskooperationen aufweisen können. Das Potential für eine erfolgreiche internationale Publikationstätigkeit, zur Einwerbung von Forschungsgeldern auf hohem Niveau, eine breite internationale Vernetzung, für qualitativ hochwertige Lehre und Betreuung von Studierenden und Promovierenden wie auch zur Lehre in Englisch soll erkennbar sein.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungszeit zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Die Professur wird zunächst befristet auf vier Jahre besetzt. Nach positiver Zwischenevaluation ist eine Verlängerung um zwei Jahre vorgesehen. Auf Grundlage einer weiteren positiven Evaluation findet nach sechs Jahren die Überleitung auf eine W2-Professur ohne erneute Ausschreibung statt.

Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache wird vorausgesetzt.

Die Friedrich-Schiller-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnis- und Urkundenkopien, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, Schriftenverzeichnis, Dokumentation der Lehrtätigkeit und Evaluationen, Vortrags- und Drittmittelaktivitäten werden bis zum 29.03.2018 bevorzugt elektronisch (als PDF < 2MB) erbeten an das Dekanat der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften ().

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
Prof. Dr. Nils Berkemeyer
Fürstengraben 1
07743 Jena

 

 

Bitte beachten sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten
Ausschreibende Fakultät
Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften

 

Bewerbungsadresse
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
Fürstengraben 1
07743 - Jena

 

Ansprechpartner
Prof. Dr. Nils Berkemeyer
Telefon: 03641/945000
Fax: 03641/945002
E-Mail:

 

Fristen
Ausschreibung vom: 06.02.2018
Bewerbungsende: 29.03.2018
Bundesweite Aktion der HRK-Mitgliedshochschulen Partnerhochschule des Spitzensports Link zur Coimbragroup Jenaer Familiensiegel Total E-Quality partnerlogos