Förderung der Drittmittelfähigkeit

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützt ihre Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler am Beginn ihrer wissenschaftlichen Laufbahn

In diesem Programm unterstützt die Friedrich-Schiller-Universität ihre Nachwuchswissenschaftler/innen am Beginn ihrer wissenschaftlichen Laufbahn, indem sie die Erarbeitung erfolgversprechender Forschungsanträge zur Einwerbung von Drittmitteln finanziell fördert. Es werden Projekte gefördert, die nach einer Laufzeit von max. 24 Monaten in einen Drittmittelantrag münden. Der Antrag ist nach Abschluss der Förderung vorzulegen.

Die Programmlinie B (Basic) richtet sich an Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, deren Promotion nicht länger als 3 Jahre zurückliegt.

Die Programmlinie A (Advanced) richtet sich an fortgeschrittene Postdoktorandinnen und Postdoktoranden, deren Promotion nicht länger als 6 Jahre zurückliegt und fördert die Einwerbung von Drittmitteln zur Etablierung einer eigenen Nachwuchsgruppe (z.B. Emmy-Noether-Programm, Heisenberg-Programm, Marie Curie Fellowship oder ein vergleichbares Programm).

Information

Das Programm zur Förderung der Drittmittelfähigkeit wird jährlich im Frühjahr ausgeschrieben.

Bitte stellen Sie ihre Anträge im Online-Bewerberportal, zu finden unter folgender Adresse: 

https://apply.uni-jena.de

Kontakt

Dr.
Juliane Heimann
Referentin / Büro des Vizepräsidenten für Forschung
Telefon
+49 3641 9-31014
Fax
+49 3641 9-31012
Dr. Juliane Heimann
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang