Fluechtlinge Messe

Flüchtlinge an der FSU Jena

Gasthörerprogramm und Informationen für studierwillige Flüchtlinge
Die Friedrich-Schiller-Universität Jena bietet Flüchtlingen mit einem speziellen Gasthörerprogramm die Möglichkeit zu studieren, sich auf ein Studium vorzubereiten oder sich individuell akademisch weiterzubilden. In unserer Beratung besprechen wir gemeinsam ihre schulischen Voraussetzungen und Studienziele. In einem Betreuungsprogramm fördern wir ihre Integration in der Universität und im Studentenleben. Dabei engagieren sich seit langer Zeit viele Angehörige der Universität ehrenamtlich. Erfahren Sie auf dieser Seite mehr über die zahlreichen Angebote und Aktivitäten.
Aktuelles Inhalt einblenden

Die Bewerbung für die DSH-Kurs-Stipendien ("Förderprogramm INTEGRA für Geflüchtete im DSH-Vorbereitungskurs") für das Sommersemester 2019 ist beendet. Eine Bewerbung für das Wintersemester 2019/20 ist wieder ab April 2019 möglich.

Wege ins Studium Inhalt einblenden
  • Frau Dwars im Bereich Internationale Studierende des Internationalen Büros führt in ihrer Sprechzeit im Universitätshauptgebäude (Fürstengraben 1) eine Studienberatung und Zeugnisbewertung durch. Für Studienbewerbungen werden individuelle Beratungsscheine ausgestellt. Dafür werden beglaubigte Kopien deutscher Übersetzungen von Zeugnissen benötigt. Die Beratung wird auf Deutsch und Englisch angeboten.
  • Die Universität Jena bietet in Zusammenarbeit mit dem JenDaF e.V. einen DSH-Kurs (kostenpflichtig) in Vorbereitung auf die für das Studium wichtige Deutschprüfung an.
    Wie Sie sich ab sofort für einen kostenlosen Platz im DSH-Vorbereitungskurs bewerben, finden Sie unten auf dieser Seite im Abschnitt "Förderprogramm INTEGRA für Geflüchtete im DSH-Vorbereitungskurs".
  • 203 Studienmöglichkeiten bietet die Universität Jena an. Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um an der FSU zu studieren? Wie und wann können Sie sich bewerben? Infomieren Sie sich bitte über unserere Studienangebote für internationale Bewerber.
Gasthörerprogramm Inhalt einblenden

Wenn Sie sich auf ein Studium in Jena vorbereiten und eine oder mehrere Vorlesungen in Ihrem Wunsch-Studienfach hören möchten, können Sie ab dem Sommersemester 2019 am Gasthörerprogramm der Universität Jena teilnehmen (nur auf Deutsch, kostenpflichtig, kein DSH-Kurs!). Im Rahmen des Gasthörerprogramms können Sie außerdem zu Studierendenpreisen Deutschkurse des Sprachenzentrums der FSU Jena besuchen (keine anderen Sprachen, kostenpflichtig).

Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier.

Zusätzliche Betreuung und Integration Inhalt einblenden

Im Rahmen des Begleitprogramms zum Gasthörerprogramm für Flüchtlinge lernen Sie studentische Buddies kennen, die gemeinsam mit Ihnen an den angebotenen Veranstaltungen teilnehmen. Das Begleitprogramm endet am 31.01.2019.

Ein Interkulturelles Café für Gasthörende und Buddies findet jeden letzten Donnerstag im Monat von 16-18 Uhr im Haus auf der Mauer (Großer Saal / Oberlichtsaal) statt.

Begleitprogramm: aktuell [pdf 174KB] und Programmarchiv 2017 [pdf 2MB]

Aktivitäten an der FSU Jena Inhalt einblenden

Seit vielen Monaten engagieren sich Angehörige der Friedrich-Schiller-Universität Jena ehrenamtlich für Flüchtlinge. Vielen Dank und Anerkennung! Hier gibt es eine Liste ehrenamtlicher Aktivitäten von FSU-Angehörigen. Neue Mitstreiter sind bei allen Initiativen jederzeit willkommen. Wer sich darüber hinaus engagieren möchte, findet auch auf der Seite von Willkommen-in-Jena und in den Sozialen Netzwerken zahlreiche Informationen.

An der FSU Jena gibt es Veranstaltungen und wissenschaftliche Projekte, die sich mit den Themen Flüchtlinge, Migration, Integration, Demographie, Arbeitsmarkt, interkulturelle Arbeit und Politik befassen. 

Förderprogramm INTEGRA für Geflüchtete im DSH-Vorbereitungskurs Inhalt einblenden

Was enthält das Förderprogramm?

Wer kann sich bewerben?

Wie bewerbe ich mich?

Wie geht es danach weiter?

Was enthält das Förderprogramm?

Geflüchtete, die an der Friedrich-Schiller-Universität studieren möchten, müssen zunächst ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen, z.B. indem sie die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) ablegen. Die beste und intensivste Vorbereitung auf die DSH ist ein DSH-Vorbereitungskurs.

Wenn Sie sich erfolgreich für das Förderprogramm bewerben, nehmen Sie im Sommersemester 2019 (08.04.-12.07.2019) kostenlos am DSH-Vorbereitungskurs an der FSU Jena teil (keine Kursgebühr, keine Gebühr für das Semesterticket).
Sie bezahlen am Ende des Kurses nur die Gebühr für die DSH (Prüfung).

Wer kann sich bewerben?

Wenn Sie

  • sich für den DSH-Vorbereitungskurs im Sommersemester 2019 bewerben wollen
  • UND den Flüchtlingsstatus besitzen
  • UND an der FSU Jena studieren möchten (Studienangebot der FSU Jena)
  • UND in Thüringen wohnen,

können Sie sich für eine Förderung durch das DAAD-INTEGRA-Programm (Übernahme der Kursgebühren für den DSH-Vorbereitungskurs und der Thoska-Gebühr) bewerben. 

Generell gelten die allgemeinen und sprachlichen Voraussetzungen für die Bewerbung zum DSH-Vorbereitungskurs. Ihre Deutschkenntnisse sollten bereits auf dem Niveau B2 sein. Sie müssen das Studium eines Fachs der FSU Jena anstreben (keine Fremdfächer).

Wie bewerbe ich mich?

Sie können sich bis spätestens 15. Januar 2019 in unserem Online-Bewerbungsportal für den DSH-Vorbereitungskurs bewerben.
Bitte laden Sie dort zusätzlich zu den geforderten Unterlagen unter weitere Dokumente Folgendes hoch:

  • einen Nachweis des Flüchtlingsstatus (Aufenthaltstitel / Duldung o.ä.)
  • einen Nachweis des Wohnortes im Bundesland Thüringen
  • ein Sprachzeugnis in Deutsch mindestens auf dem Niveau B2 (z.B. telc- oder Goethe-Zertifikat B2, TestDaF mind. 2x4 und 2x3, FSU Jena Sprachenzentrum)
  • den vollständig ausgefüllten Antrag auf Förderung im INTEGRA-Programm [pdf 321KB]
  • die Bestätigung [pdf 96KB], dass Sie sich zur regelmäßigen Teilnahme am DSH-Vorbereitungskurs verpflichten und die Prüfungen DSH-2 oder C1 telc Hochschule noch nicht bestanden haben.

Nur wenn Sie diese Dokumente vollständig im Online-Bewerbungsportal hochladen, können wir Sie als Bewerber/in im INTEGRA-Programm für Geflüchtete anerkennen und in das Bewerbungsverfahren des INTEGRA-Programms aufnehmen. Sie haben bis zum 15. Januar Zeit, Dokumente nachzureichen.
Andernfalls erhalten Sie nur die Zulassungsunterlagen als Selbstzahler/in, wenn die anderen Unterlagen, die Sie hochladen müssen, vollständig sind.

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Wenn Sie alle Kriterien für die Teilnahme am INTEGRA-Förderprogramm erfüllen, erhalten Sie eine Einladung zum Eingangstest für den DSH-Vorbereitungskurs zum Sommersemester 2019. Zu diesem Zeitpunkt ist eine Anzahlung von 200 Euro notwendig. Das Ergebnis des Eingangstests entscheidet, ob Sie ins INTEGRA-Förderprogramm aufgenommen werden:

  • Wenn Sie den Eingangstest bestehen UND zu den besten voraussichtlich 13 Bewerber/innen für das Förderprogramm gehören, übernehmen wir aus den Mitteln des INTEGRA-Programms alle Ihre Kursgebühren. Die Anzahlung von 200 wird dann an Sie zurückgezahlt. Die Gebühr für die Thoska mit Semesterticket wird ebenfalls aus den INTEGRA-Mitteln für Sie bezahlt.
  • Wenn Sie den Eingangstest bestehen, aber nicht zu den besten 13 Bewerber/innen für das Förderprogramm gehören, können Sie nur als Selbstzahler/in am DSH-Vorbereitungskurs teilnehmen. Dann müssen Sie am Tag der Bekanntgabe des Ergebnisses die Restsumme in Höhe von 650 und die Gebühr für die Thoska in Höhe von voraussichtlich 222 überweisen.
  • Wenn Sie den Eingangstest nicht bestehen, können Sie leider nicht am DSH-Vorbereitungskurs teilnehmen. Wir beraten Sie dann über Ihre Alternativen.

Erfüllen Sie nicht die Kriterien für die Teilnahme am INTEGRA-Förderprogramm, aber haben eine Zulassung für den DSH-Kurs erhalten und 200 Euro als Anzahlung überwiesen, können Sie als normale/r Selbstzahler/in am Eingangstest für den DSH-Vorbereitungskurs teilnehmen. Beachten Sie dazu alle Hinweise in Ihrem Zulassungsbrief.

Finanzielle Förderung Inhalt einblenden
Logo DAAD + BMBF © DAAD/BMBF

Das kostenlose Gasthörer- und Betreuungsprogramm für Flüchtlinge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena wird gefördert vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundeministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die Mittel des Programms WELCOME werden für Studierende eingesetzt, welche Flüchtlinge an der FSU beraten und betreuen und ein Integrationsprogramm organisieren und durchführen. Mittel des Programms INTEGRA dienen der Finanzierung von Sprachkursen für studierfähige Flüchtlinge. 

Kontakt

Internationales Büro
Internationales Centrum (Haus auf der Mauer), Raum 1.7 (Internationales Büro)
Am Johannisplatz 26
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31148
Fax
+49 3641 9-31147
Öffnungszeiten:
Sprechzeiten siehe Hinweis unten
Postanschrift:
Internationales Büro
Fürstengraben 1
07743 Jena
Germany
Hinweis

Die Sprechzeiten von Frau Möbius (Gasthörerprgramm für Flüchtlinge) und Frau Dwars (Studienberatung) finden Sie bitte im Bereich Internationale Studierende des Internationalen Büros.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang