Studierende in der Jenaer Innenstadt

Honours-Programm für forschungsorientierte Studierende

Studierende in der Jenaer Innenstadt
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Honours-Programm für forschungsorientierte Studierende

Die Förderung von wissenschaftsbegeisterten und -begabten Studierenden gehört zum Kerngeschäft von Lehre und Forschung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Das „Honours-Programm für forschungsorientierte Studierende“ soll talentierte und forschungsorientierte Studierende aller Fachrichtungen fördern, um ihnen bereits während des Studiums vertiefte Einblicke in Forschungsprozesse zu ermöglichen, ihnen Anteil an der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu geben und sie auf eine wissenschaftliche Karriere vorzubereiten.

Zur Bewerbung eingeladen sind leistungsstarke Studierende aller Fachrichtungen. Studierende bewerben sich im Tandem mit einem Professor/einer Professorin oder einem/einer fortgeschrittenen Postdoc, der/die die fachliche Betreuung übernimmt. Bachelor-Studierende können sich ab dem 4. Fachsemester bewerben, Master-Studierende ab dem 2. Fachsemester, Studierende in Studiengängen für das Staatsexamen oder Diplom ab dem 6. Fachsemester. Die Studierenden werden bis zum Abschluss ihres Studiengangs in das Honours-Programm aufgenommen.

Im November 2019 wurden 24 Studierende für die Pilotphase des Honours-Programms ausgewählt. In der Pilotphase kommen die betreuenden Wissenschaftler/innen aus dem Umfeld der strukturierten Graduiertenprogramme.

Die Koordination des Honours-Programms erfolgt durch die Graduierten-Akademie.

 Leistungen des Honours-Programms:

  • Honours-Fonds: Finanzielle Unterstützung (Kongressteilnahmen, Einladung von Gastreferentinnen und -referenten, studentische Forschungskongresse oder andere Sachkosten bis max. 1.000 € p.a.)
  • Honours-Workshops: Rahmen- und Begleitprogramm (durch Graduierten-Akademie organisiert)
  • Honours-Mentoring: Einbindung in Forschungsaktivitäten und individuelle Betreuung (fachliche Betreuung durch Wissenschaftler/-in)
  • Studierende erhalten ein Zertifikat über die Mitgliedschaft und ihre Forschungs- und Weiterbildungsaktivitäten im Programm

 Ansprechpartnerin:

Dr. Annika Bartsch
Graduierten-Akademie der Friedrich-Schiller-Universität
Telefon: +49 3641 9-401330
Fax: +49 3641 9-401302
E-Mail: Annika.Bartsch@uni-jena.de

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang