Schnupperstudium 2019

Schnupperstudium

SüdamerikanerInnen zu Besuch in Jena
Schnupperstudium 2019
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Meldung vom: 21. Mai 2019, 09:35 Uhr

Bereits zum fünften Mal innerhalb der letzten drei Jahre heißt das Internationale Büro (IB), in Kooperation mit Sprachenzentrum und Zentraler Studienberatung, 15 Schülerinnen und Schülern aus Lateinamerika in Jena willkommen. Die Teilnehmenden aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Ecuador, Guatemala, Mexiko und Peru sind für 10 Tage nach Thüringen gekommen, um sich über die hiesigen Studienmöglichkeiten und Zulassungsvoraussetzungen zu informieren, durch den Besuch verschiedener Vorlesungen und der Mensa täglich Studienalltag live zu erleben und die Stadt und Jenas schöne Umgebung kennenzulernen.

Die Gäste des IB lernen in ihren Heimatländern seit mehreren Jahren Deutsch an Schulen, an denen diese Sprache einen besonders hohen Stellenwert hat und die deshalb im Rahmen von "Schulen: Partner der Zukunft" (PASch), einer Initiative des Auswärtigen Amts in Zusammenarbeit mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), dem Goethe-Institut (GI), dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz, vernetzt sind.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Schnupperstudium sind hoch motiviert, viele von ihnen träumen davon, in Zukunft (auch) in Deutschland zu studieren. Ihr fachliches Interesse ist breit, in drei Gruppen werden sie in den nächsten Tagen Vorlesungen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen wie Biologie, Germanistik, Geschichte, Philosophie, Rechtswissenschaft oder Wirtschaftswissenschaft besuchen und ihre Eindrücke anschließend in einer kurzen Abschlusspräsentation wiedergeben. Neben täglich 2,5 Stunden Deutschunterricht steht auch ein Besuch in einem Spanisch- bzw. Portugiesisch-Kurs auf dem Programm, der dem gegenseitigen Austausch von Lernenden und Muttersprachler/innen dienen soll. Im Gegenzug treffen die Schüler/innen am Donnerstag Jenaer Studierende aus ihren Heimatländern und am Freitag weitere 15 Jenaer Studierende verschiedenster Studiengänge zum Studienspeeddating und haben so reichlich Gelegenheit, Informationen zu Studium und Leben in Jena aus 1. Hand zu erhalten. Ein Besuch der Sportanlagen des Unisportzentrums gehört dabei ebenso zum Programm wie eine Führung durch eines der Wohnheime des Studierendenwerks oder der Besuch eines Länderabends im Internationalen Zentrum.

Auch das Ausflugsprogramm hat einiges an Abwechslung zu bieten: So sind u.a. die Teilnahme an der Langen Nacht der Museen, ein Ausflug nach Weimar und Tiefurt mit Besuch im Deutschen Nationaltheater, eine Fahrt nach Erfurt und ein Besuch im Planetarium geplant.

Umrahmt wird der Aufenthalt mit Studienberatungs- und -orientierungsterminen von Internationalem Büro und Zentraler Studienberatung, um den Schülerinnen und Schüler*innen die Uni und Jena nicht nur schmackhaft zu machen, sondern sie beim „Schnuppern“ auch optimal über ihre Möglichkeiten zu informieren.

Foto: Britta Möbius
Foto: Britta Möbius
Foto: Britta Möbius
Foto: Britta Möbius
Foto: Natalia Lauba
Foto: Natalia Laube
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang