PROFJL² - Lehrerbildung

6. Kolloquium "Neues aus der Jenaer QLB-Forschung"

Die Welt im Klassenzimmer (WiKl) — eine empirisch-qualitative Studie des Unterprojekts Globale und Postkoloniale Bildung (LADi)
PROFJL² - Lehrerbildung
Foto: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de
Beginn
20. Januar 2022, 12:15 Uhr
Ende
20. Januar 2022, 13:45 Uhr
Veranstaltungsart
Vortrag/Vorlesung
Referenten
Pia Diergarten
Sarah Ganss
Clemens Klein
Christoph Schröder
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja

Die Welt im Klassenzimmer (WiKl) eine empirisch-qualitative
Studie des Unterprojekts Globale und Postkoloniale Bildung (LADi)

Wir laden Sie herzlich zu unserem Kolloquium „Neues aus der Jenaer QLB-Forschung“
am 20. Januar 2022 von 12:15 bis 13:45 Uhr ein.

Wir leben in einer globalen Welt — wir leben in einer postkolonialen Welt. Globales Denken geht dabei von der Gleichheit der Menschen und der notwendigen Bestimmung und Verteidigung universal geltender Rechte aus. Postkoloniales Denken fordert diese Prämissen durch die Berücksichtigung sozio-kultureller Besonderheiten und der Kritik an bestehenden politischen wie epistemischen Machstrukturen heraus.

In ihrer qualitativen Studie gehen Pia Diergarten, Sarah Ganss, Clemens Klein und Christoph Schröder den Fragen nach, welches Wissen angehende Lehrkräfte bereits zu globalen und postkolonialen Inhalten haben und wie sie in ihrer Lehramtsausbildung für die Vermittlung dieses Wissens vorbereitet werden. Die Bedeutung globalen und postkolonialen Denkens für die Institution Schule und für ein zeitgemäßes Verständnis von Lehrkräften als Agent*innen der Demokratie wird dadurch in den Mittelpunkt der Diskussion gerückt.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme und einen spannenden Austausch!

Über folgenden Link gelangen Sie zur Veranstaltung:

https://uni-jena-de.zoom.us/j/67036442627
Meeting-ID: 670 3644 2627
Kenncode: QLB

 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang