Schreibmaschine mit Abmahnschreiben.

Jenaer Vorträge zum gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht

Prof. Dr. Volker Michael Jänich referiert zum kürzlich geänderten „Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs“​
Schreibmaschine mit Abmahnschreiben.
Foto: Foto: Markus Winkler/Pixabay
Beginn
14. Januar 2021, 18:00 Uhr
Ende
14. Januar 2021, 20:00 Uhr
Veranstaltungsarten
Vortrag/Vorlesung
Online-Vortrag
Referent/in
Prof. Dr. Volker Michael Jänich
Veranstalter
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Bezirksgruppe Mitte-Ost des VPP
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja

Im November 2020 wurde das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb durch das „Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs“ (UWG) geändert. Ziel der weitreichenden Änderungen des UWG ist es insbesondere, den sogenannten „Abmahnmissbrauch“ einzudämmen. Mit dem Gesetz wurde zugleich eine „Reparaturklausel“ in das Designgesetz eingefügt. In dem Vortrag werden die Änderungen von UWG und Designgesetz erörtert.

Der Referent Prof. Dr. Volker Michael Jänich ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht mit deutschem und internationalem Gewerblichen Rechtsschutz an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Richter am Thüringer Oberlandesgericht. Aufgrund der aktuellen Situation findet die Veranstaltung nicht wie üblich als Präsenzveranstaltung, sondern online als Zoom-Meeting statt.

Zur Teilnahme an der Veranstaltung senden Sie bitte eine E-Mail an Nicole.Hinz@uni-jena.de, damit Ihnen die Zugangsdaten zugesendet werden können.

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Bezirksgruppe Mitte-Ost des VPP, einer Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang