Kohleförderung im Tagebau.

Online-Vortrag: Die Zukunft der Lausitz nach der Kohle

Über die Veränderungen und Konflikte des Strukturwandels in der Lausitz spricht Prof. Dr. Klaus Dörre
Kohleförderung im Tagebau.
Foto: Foto: meineresterampe/pixabay
Beginn
25. November 2020, 18:00 Uhr
Ende
25. November 2020, 20:00 Uhr
Veranstaltungsarten
Vortrag/Vorlesung
Online-Vortrag
Im Rahmen
Zeitgeschichtliches Kolloquium
Referent/in
Prof. Dr. Klaus Dörre, Jena
Veranstalter
Historisches Institut
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja

Der an der Friedrich-Schiller-Universität Jena lehrende Wirtschaftssoziologe Prof. Dr. Klaus Dörre hat an einer Studie zu den Folgen des geplanten Kohleausstieges in der Lausitz mitgearbeitet. Die Untersuchung geht den sozialen und ökologischen Konflikten rund um die Braunkohle in der Lausitz nach. Dabei werden die Sichtweisen der Kohlebeschäftigten den Sichtweisen der Tagebaugegnern und -gegnerinnen entgegengestellt. Im Vortrag stellt er seine Ergebnisse zur Diskussion.

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen zur Eingrenzung der Corona-Pandemie wird der Vortrag im Livestream übertragen. Es wird deshalb um eine Anmeldung im Voraus gebeten.

Anmeldung für den Livestream unter: jena.center@uni-jena.de

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang