Scherben aus der Antikensammlung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Ausstellung präsentiert kulinarische Zeitreise von der Antike bis in die Frühe Neuzeit

Das Museum Wasserburg Kapellendorf zeigt von römischen Süßigkeiten bis zum Geschirr des Burgvogts was früher auf den Tisch kam. ​
Scherben aus der Antikensammlung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie der ...
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Beginn
05. September 2020, 10:00 Uhr
Ende
04. Oktober 2020, 17:00 Uhr
Veranstaltungsarten
Vernissage
Ausstellung
Ort
Veranstalter
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
nein
Öffentlich
ja
Information

Wie speisten die Menschen in früheren Zeiten? Wie schmeckt eine römische Süßigkeit? Und welches Geschirr kam beim Burgvogt der Wasserburg Kapellendorf auf den Tisch? Diesen Fragen geht die Sonderausstellung "Von Athen über Rom nach Kapellendorf — Antike Tischkultur auf der Wasserburg" vom 5. September bis zum 4. Oktober nach. Die Schau ist ein Kooperationsprojekt des Museums Wasserburg Kapellendorf mit dem Lehrstuhl für Klassische Archäologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena und nimmt die Besucher mit auf eine kulinarische Zeitreise in die Vergangenheit. In der Ausstellung kommen Großeltern und Enkel zu Wort und berichten in ihrer Sprache und mit Humor von den Objekte und Artefakten aus der Antikensammlung des Lehrstuhls für Klassische Archäologie.

Das Museum Wasserburg Kapellendorf ist jeweils dienstags bis sonntags von 10 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter: http://www.burg-kapellendorf.de

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang