Ornamentierte, runde Lampe im Ernst-Haeckel-Haus

Öffentliche Führungen im Ernst-Haeckel-Haus

Dienstag, 14.02.2023 von 16:30-17:30 Uhr (max. 12 Personen)​
Ornamentierte, runde Lampe im Ernst-Haeckel-Haus
Foto: Jürgen Scheere (Universität Jena)
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Führung
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
nein
Öffentlich
ja
Anmeldung erforderlich
ja
Ernst Haeckel Haus (Historisches Arbeitszimmer) Ernst Haeckel Haus (Historisches Arbeitszimmer) Foto: Jürgen Scheere (Universität Jena)

Die Sanierungsarbeiten am Ernst-Haeckel-Haus der Universität Jena, die 2017 begannen und nach vierjähriger Bauzeit im Sommer 2021 beendet werden konnten, lassen die „Villa Medusa“, in dem der Biologe von 1883 bis zu seinem Tod 1919 lebte und arbeitete, in neuem Glanze erstrahlen. Der Wohnhauscharakter der Villa im italienischen Landhausstil ist nun nach über 100 Jahren wieder erlebbar. Die Sanierung hat die ehemalige Zimmerfolge wieder erlebbar gemacht. Auf Grundlage der historischen Befunde wurden die Wand- und Deckenbemalungen sowie Dielenböden rekonstruiert. Vier Räume im Obergeschoss wurden mit historischen Papiertapeten ausgestattet, die die originalen Musterungen aufgreifen. Zugleich wurde das Haus für die wissenschaftliche Nutzung umfassend modernisiert.

Bis zur Wiedereröffnung des Museums wird es noch eine Weile dauern. Die breite Öffentlichkeit kann sich aber bis dahin nun wieder selbst ein Bild von dem neuen Glanz der „Villa Medusa“ machen: Am 14.02.2023 findet von 16:30 – 17:30 Uhr eine kostenfreie Führung bis zu max. 12 Personen statt. Interessierte melden Sie bitte über unser online-Anmeldeformular an. 

Anmeldung