Auf mehreren Versuchsflächen des Jena Experiments wird zum Thema Biodiversität geforscht.

Tag der offenen Tür beim Jena Experiment

Bidodiversitätsforschung hautnah erleben
Auf mehreren Versuchsflächen des Jena Experiments wird zum Thema Biodiversität geforscht.
Foto: Anne Günther (Universität Jena)
Diese Veranstaltung ist beendet.
Veranstaltung beendet
Beginn
Ende
Veranstaltungsarten
Führung
Informationsveranstaltung
Ort
Ansprechpartner/in
Veranstaltungssprache
Deutsch
Veranstaltungswebseite
Barrierefreier Zugang
nein
Öffentlich
ja

Am 17. August lädt das Jena-Experiment der Friedrich-Schiller-Universität zum „Tag der offenen Tür“ ein. Um 11, 13 und 15 Uhr gibt es Führungen über die Versuchsparzel­len, die den Namen „Jena-Experiment“ tragen. Die Besucherinnen und Besucher erfahren alles über die Hintergründe zur Entstehung und Entwicklung der Forschungsflächen und die aktuellen Versuche. Die Forschenden erläutern, wie sie ihre Experimente entwickeln und durchführen, wie sie ihre Daten generieren und sie auswerten.

Das 2002 gestartete Jena-Experiment ist eines der größten und am längsten laufenden Bio­diversitätsexperimente der Welt. Auf zahlreichen, unterschiedlich bepflanzten Parzellen wird der Effekt von Pflanzenvielfalt auf das Ökosystem Wiese erforscht. Inzwischen konnten zahl­reiche Studien belegen, dass eine hohe Pflanzendiversität positiv und stärkend auf eine Viel­zahl von Prozessen und Organismen wirkt. Aktuell widmen sich die Forschenden in Jena der Frage, warum sich der positive Einfluss der Pflanzendiversität über die Jahre verstärkt.

Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.