Fakultät für Mathemeatik und Informatik

Zwei Neue verstärken Jenas Mathematik und Informatik

Antrittsvorlesungen am 2. November zum Tag der Fakultät
Fakultät für Mathemeatik und Informatik
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU
  • Veranstaltung
  • Preise & Personalia

Meldung vom: 29. Oktober 2018, 09:58 Uhr | Verfasser/in: Till Bayer

Prof. Dr. Dorothee D. Haroske Foto: Anne Günther/FSU

Die Klänge und Melodien der Musik liegen mathematischen Berechnungen näher, als man gemeinhin glaubt. Zum Beispiel lassen sich in passenden Funktionenräumen Modelle akustischer Schwingungen untersuchen. Wer mehr über diese verblüffende Methode erfahren will, hat beim Tag der Fakultät für Mathematik und Informatik, der am 2. November in der Aula der Universität Jena (Fürstengraben 1) stattfindet, die Gelegenheit. Der Eintritt zu dieser öffentlichen Veranstaltung ist frei, Gäste sind herzlich willkommen.

 

Was sind und zu welchem Ende studiert man lange Beweise?

Der Festtag beginnt um 14 Uhr mit der Begrüßung durch Dekan Prof. Dr. David J. Green. Mit ihren Antrittsvorlesungen stellen sich ein neuer Informatik-Professor und eine nach Jena zurückgekehrte Mathematik-Professorin vor. Zunächst hält Prof. Dr. Dorothee D. Haroske den Vortrag Wie kommt Musik in die Funktionenräume?. Danach sucht Prof. Dr. Olaf Beyersdorff nach einer Antwort auf die Frage Was sind und zu welchem Ende studiert man lange Beweise?.

Ab 16.15 Uhr präsentieren die Absolventen Marc Hovemann, Maximilian Katzmann und Martin Thümmel ihre Forschungsprojekte, die alle mit Examenspreisen ausgezeichnet wurden. Beispielsweise erklärt Martin Thümmel, wie eine 3D-Rekonstruktion über eine einzelne Fischaugenkamera erstellt werden kann.

Im Anschluss an die Vorträge werden ab 17.30 Uhr die über 100 Absolventinnen und Absolventen der Fakultät verabschiedet und die erfolgreichen Promovierten mit einer Ehrung gewürdigt. Außerdem wird zum dritten Mal der Ada Lovelace-Preis verliehen. Er ist nach der britischen Mathematikerin Augusta Ada Byron King (1815-1852) benannt, die als Erste ein komplexes Programm für mechanische Computer veröffentlichte, welches Aspekte späterer Programmiersprachen vorwegnahm. Den Abschluss des Fakultätstages bildet ein feierlicher Empfang im Senatssaal der Universität.

Das vollständige Programm ist hier zu finden.

 

 

Fakultät für Mathematik und Informatik
Dr. Mathias Richter
Ernst-Abbe-Platz 2
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-46003
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang