Symbolbild Coronavirus

Fragen zu Prüfungen

Symbolbild Coronavirus
Grafik: Fotolia
1. In welcher Form finden Prüfungen statt? Eintrag erweitern

Es finden sowohl digitale Prüfungen als auch Prüfungen in Präsenz statt. Sie werden mindestens 14 Tage vor dem Prüfungstermin über Änderungen informiert.

Alle Präsenzprüfungen finden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nach geltendem Infektionsschutzkonzept statt.

Rahmen-Hygieneplan der Universität [pdf, 405 kb]

2. An wen kann ich mich mit Fragen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen wenden? Eintrag erweitern

Bei Fragen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen wenden Sie sich bitte an die Lehrenden bzw. Modulverantwortlichen.

3. Welche Hygienevorschriften gelten bei Prüfungen in Präsenz? Eintrag erweitern

Es gilt keine Maskenpflicht mehr an der Friedrich-Schiller-Universität. Es wird jedoch weiterhin dringend empfohlen, innerhalb der Universität – vor allem in größeren Gruppen und wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann – einen qualifizierten Mund-Nasen-Schutz (medizinische/FFP2-Maske) zu tragen. Es müssen keine Mindestabstände eingehalten werden und es gibt keine Obergrenzen bezüglich der Anzahl an Prüfungsteilnehmern und -teilnehmerinnen. Die Nutzung der Corona-Warnapp wird empfohlen.

Achten Sie auf Hygiene (z. B. Husten- und Niesetikette) und nutzen Sie die Corona-Warn-App der Bundesregierung. Wenn diese von allen genutzt wird, ist sie ein sehr wirksames Instrument zur frühzeitigen Unterbrechung von Infektionsketten.

Alle Präsenzprüfungen finden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen nach geltendem Infektionsschutzkonzept statt.

Rahmen-Hygieneplan der Universität [pdf, 405 kb]

4. Wie verhalte ich mich, wenn ich krank werde oder in Quarantäne muss? Eintrag erweitern

Ein Rücktritt von einer Prüfung aus gesundheitlichen Gründen ist möglich. Hierfür muss dies dem Prüfungsamt unverzüglich, also in der Regel innerhalb von drei Arbeitstagen, angezeigt und ein ärztliches Attest bzw. der Quarantänebescheid vorgelegt werden.

5. Was ist, wenn der Schnelltest vor der Prüfung positiv ausfällt? Eintrag erweitern

Ein positiver Antigen-Schnelltest vor einer Präsenzprüfung wird behandelt wie eine Krankschreibung. Das positive Testergebnis (also die Prüfungsunfähigkeit) sollte der bzw. dem Prüfenden unverzüglich angezeigt werden. Danach muss, in der Regel innerhalb von drei Arbeitstagen, beim zuständigen Prüfungsamt der Prüfungsrücktritt unter Vorlage des Testnachweises beantragt werden. Der Prüfungsversuch bleibt erhalten.

Abweichende Rücktrittsbedingungen für Lehramtsstudierende

Nachweise aus dem Selbsttestzentrum der Universität werden vom Landesprüfungsamt für Lehrämter nicht als Entschuldigung für das Nichtteilnehmen an einer Prüfung anerkannt. Hierfür wird ein Nachweis aus einem öffentlichen Testzentrum oder eine Bescheinigung über einen PCR-Test benötigt.

Weitere Informationen gibt es beim Landesprüfungsamt.

6. Kann ich mir Webcams ausleihen? Eintrag erweitern

Ab sofort ist es für Studierende möglich, eine Webcam für die Durchführung einer digitalen Prüfung oder von Webmeetings zu Konsultationen, zur Nutzung in den Pools oder mit eigenen Geräten auszuleihen.

Mehr erfahren

7. Was passiert, wenn ich nicht alle vorgesehenen Leistungen erbringen kann? Eintrag erweitern

Die pandemiebedingten Ausgleichsmaßnahmen zur Ergänzung der bestehenden Studien- und Prüfungsordnungen laufen zum 30. September 2022 aus. Für den Fall, dass es im Wintersemester 2022/23 wieder zu krisenbedingten Einschränkungen im Lehr-, Studien- und Prüfungsbetrieb kommen sollte, wird sich das Präsidium mit dem Senat zu angemessenen Ausgleichen verständigen.

Studierenden-Service-Zentrum
Öffnungszeiten:
Info-Tresen:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 15 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 13 - 15 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Kontaktlose Bearbeitung Ihrer Anliegen im Service-Desk unter
www.uni-jena.de/service-ssz
oder auch postalisch.

Telefonsprechstunde:
Montag bis Freitag
jeweils 09 - 11 Uhr.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Zentrale Studienberatung
Sprechzeiten:
Beratungen finden persönlich, telefonisch und via Zoom statt. Terminvereinbarungen erfolgen telefonisch unter 03641 9-411111 (Mo bis Fr von 9 bis 11 Uhr) oder außerhalb dieser Sprechzeit unter 03641 9-411200. Zudem können Sie den Service-Desk nutzen.

Beratungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, am Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Ihre Fragen können Sie auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Montag bis Freitag von 12.30 bis 13:00 Uhr
Videochat Passwort
ZSB2020
Studierendenwerk Thüringen - Allgemeine Sozialberatung