Archäologie der Ur- und Frühgeschichte

Archäologie der Ur- und Frühgeschichte
Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Arts
Abschlusszusatz
Ergänzungsfach im Mehrfach-Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
60
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
262,37 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
Bewerbungsverfahren finden

Inhalt und Aufbau

Unser Studiengang eröffnet Ihnen eine faszinierende Wissenschaft. Von der Ausgrabung einzelner Siedlungen und Gräberfelder bis hin zur Analyse ganzer Landschaften Europas vom Beginn des Menschseins bis hin zum hohen Mittelalter, behandelt die "Archäologie der Ur- und Frühgeschichte" ein breites Septktrum an Zeiten und Räumen.

In Vorlesungen und Seminaren, Übungen und Praktika lernen Sie nicht nur die Quellen des Faches kennen, sondern sammeln auch vielfältige Erfahrungen in ihrer wissenschaftlichen Auswertung. Sie werden mit archäologischen Originalfunden arbeiten und von aktuellen archäologisch Methoden bis hin zu modernen naturwissenschaftlichen Analyseverfahren in Theorie und Praxis ein großes Methodenspektrum kennenlernen. Darüber hinaus vermitteln wir Ihnen unverzichtbare digitale Kompetenzen in Bereichen wie räumlicher Datenverarbeitung (GIS und CAD) sowie Statistik- und Bildbearbeitungssoftware.

Besonderheiten in Jena

Wir beheimatet eine der größten Universitätssammlungen archäologischer Funde. Mehr als 45.000 Fundeinheiten aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte bieten einzigartige Bedingungen, die Archäologie Europas am Originial zu studieren.

Aber Archäologie ist mehr als das. Daher nehmen Sie schon früh an den archäologischen Ausgrabungen des Seminars teil. Hier tauchen Sie auch direkt in die vielfältige Zusammenarbeit mit Geographen, Botanikern, Geophysikern und anderen Spezialisten ein. Darüber hinaus können Sie an unserem Seminar die Welt der Restaurierung kennenlernen. In unserer Werkstatt werden laufend Funde aus der eigenen Forschung und unserer Sammlung bearbeitet. Daran können Sie sich sehr gerne beteiligen.

Unsere zahlreichen Ausstellungs- und Publikationsprojekte zeigen außerdem, dass Sie bereits zu Beginn des Studiums lernen, archäologische Ergebnisse in der Öffentlichkeit zu vermitteltn.

Aussichten

Unsere Absolventen finden vor allem in der archäologischen Denkmalpflege, in Fachbehörden, Museen, Universitäten und privaten Grabungsfirmen sowie in außeruniversitären Forschungseinrichtungen Anstellungen. Daneben werden sie auch als Fachjournalisten, in didaktischen Einrichtungen, im Tourismus, bei Verlagen und im Kultursektor beschäftigt.

Persönliche Voraussetzungen

Als angehender Archäologe sollten Sie Interesse an historisch-kulturellen Zusammenhängen, das Potential zu analytisch-reflektierender Vorgehensweise sowie die Bereitschaft zum Erwerb handwerklicher und zeichnerischer Fähigkeiten mitbringen. Eine generelle Offenheit gegenüber geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Methoden und Arbeitsweisen ist ideal, da unser Fach an der Schnittstelle beider Fachbereiche angesiedelt ist.

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Inhalt einblenden

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Sprachanforderungen Inhalt einblenden

zwei moderne Fremdsprache (eine davon Englisch oder Fanzösisch); Nachweis der zweiten modernen Fremdsprache bis spätestens zur Anmeldung der Bachelor-Arbeit

Kontakte

Studienfachberatung - Maximilian Mewes
Löbdergraben 24 a
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-44893
Akademisches Studien- und Prüfungsamt
Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411999
Öffnungszeiten:
Montag 10:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag 12:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 12:00 bis 14:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr

Telefonsprechzeiten:
Mo bis Fr 9:00 bis 10:00 Uhr
Mo und Mi 14:00 bis 15:00 Uhr

Das ASPA ist überwiegend zuständig für Studierende an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, der Philosophischen Fakultät und der Theologischen Fakultät.
Studentischer Fachschaftsrat
Zentrale Studienberatung
Universitätshauptgebäude / SSZ
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 09:00 – 13:00 Uhr,
Dienstag und Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 – 15:00 Uhr

Die Beratungen finden wahlweise als Telefonberatungen oder individuelle Video-Beratungen via Zoom statt.

Terminvereinbarungen erfolgen unter zsb@uni-jena.de oder telefonisch montags bis freitags von 09:00 bis 11:00 Uhr unter +49 3641 9-411111.

Zudem können Sie Ihre Fragen auch gern in unserer offenen Runde – der Online-Gruppen-Beratung – stellen. Diese findet mittwochs von 11:00 bis 13:00 Uhr via Zoom statt. Teilnehmen können Sie über folgenden Link: https://uni-jena-de.zoom.us/j/93651258914 (Passwort: ZSB2020).

Weitere Informationen zum Beratungs- und Unterstützungsangebot der ZSB finden Sie unter www.uni-jena.de/ZSB
Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude, Raum E065
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Fax
+49 3641 9-411112
Öffnungszeiten:
Der Tresenbereich und das thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) sind bis auf weiteres geschlossen.

Beratungen und die Bearbeitung Ihrer Anliegen bieten wir im Moment ausschließlich per Telefon, E-Mail und Post an.

Die Mailadresse studium@uni-jena.de
wird regelmäßig abgerufen.

Sie erreichen uns telefonisch
Montag bis Freitag
von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
unter +49 3641 9-411111.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis
und entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang