Gesangsbücher in der Kirche

Grundlagen des Christentums

Wie ist die Bibel entstanden? Warum wird Jesus als Sohn Gottes bezeichnet? Und was bedeutet Ökumene genau? Wenn Sie sich für diese Fragen interessieren, dann sind Sie hier genau richtig!
Gesangsbücher in der Kirche
Foto: ijeab/freepik
Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Arts
Abschlusszusatz
Ergänzungsfach im Mehrfach-Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
60
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
262,37 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
zuständige Einrichtung
Bewerbungsverfahren finden

Inhalt des Studiums

Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch die Gegenwart verstehen. Deshalb setzen Sie sich in diesem Studiengang erst mit der Geschichte des Christentums auseinander, um später die gegenwärtige Rolle der Theologie für die Religion in Kirche und Gesellschaft einschätzen zu können.

Das Fach »Grundlagen des Christentums« setzt sich aus den sechs Fachdisziplinen der Theologischen Fakultät zusammen: Altes Testament, Neues Testament, Systematische Theologie, Kirchengeschichte, Praktische Theologie mit Religionspädagogik sowie Religionswissenschaft.

So erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die historischen Bedingungen, die Bedeutung sowie den Inhalt des Christentums in seinem spezifisch protestantischen Gepräge und in die alt- und neutestamentliche Wissenschaft – und studieren zugleich im Kernland der Reformation.

Aufbau

Mehr-Fach-Bachelor Grafik: Sophie Bartholome (Universität Jena)

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester, in denen verschiedene Lehrveranstaltungsformen (z. B. Seminare, Vorlesungen oder Übungen) zu den einzelnen Modulen angeboten werden.

Ein Mehr-Fach-Bachelor besteht aus einem Kernfach mit 120 Leistungspunkten
(Abkürzung: LP / 1 LP = 30 Zeitstunden für Präsenzzeit, Vor- und Nachbereitung, Lernen und Prüfungsleistungen) und einem Ergänzungsfach mit 60 LP.

Das Ergänzungsfach »Grundlagen des Christentums« kann mit fast allen an der Universität Jena angebotenen Kernfächern kombiniert werden (Ausnahme: »Christentum in Kultur, Geschichte und Bildung«).

So könnte Ihr Studium aussehen

Drei Studienschwerpunkte stehen in diesem Ergänzungsfach zur Auswahl: Passend zu Ihrem Kernfach können Sie sich entweder für »Geschichte und Theologie des Christentums«, »Bibelwissenschaften« oder »Religion in Kirche und Gesellschaft« entscheiden.

Welche Module für Sie in dem jeweiligen Schwerpunkt relevant sein werden, zeigen Ihnen die folgenden Tabellen. Sollten die Sprachkenntnisse zu Studienbeginn noch nicht vorliegen, können diese studienbegleitend an der Theologischen Fakultät erworben werden.

I Geschichte und Theologie des Christentums

Voraussetzung für diesen Schwerpunkt ist das Latinum.

Semester Module
1. bis 2.
  • Grundlagen der Theologie I (10 LP)
  • Geschichte und Theologie der christlichen Lehre II (10 LP)
3. bis 4.
  • Grundlagen der Theologie II (10 LP)
  • Geschichte und Theologie der christlichen Lebensformen II (10 LP)
5. bis 6.
  • Praxisfelder der Theologie (10 LP)
  • Konfessionelle Identität des Protestantismus I (10 LP)

Abkürzung: LP = Leistungspunkte

II Bibelwissenschaften

Voraussetzung sind das Graecum oder Hebraicum plus Griechischkenntnisse, auch das Latinum ist nachzuweisen.

Semester Module
1. bis 2.
  • Geschichte Israels und des Urchristentums (10 LP)
  • Geschichte und Theologie der christlichen Lehre I (10 LP)
3. bis 4.
  • Geschichte und Theologie der christlichen Lebensformen I (10 LP)
  • Literatur des Alten und Neuen Testaments (10 LP)

5. bis 6.

  • Praxisfelder der Theologie (10 LP)
  • Theologische Entwürfe im Alten und Neuen Testament (10 LP)

Abkürzung: LP = Leistungspunkte

III Religion in Kirche und Gesellschaft

Voraussetzung ist das Latinum.

Semester Module
1. bis 2.
  • Religionen in Kulturen und Gesellschaften I (10 LP)
  • Grundlagen der Theologie I (10 LP)
3. bis 4.
  • Grundlagen der Theologie III (10 LP)
  • Theorie religionspädagogischer Handlungsfelder (10 LP)
5. bis 6.
  • Geschichte und Theologie der christlichen Lebensformen III (10 LP)
  • Theorie kirchlicher Handlungsfelder (10 LP)

Abkürzung: LP = Leistungspunkte
Detailliertere Informationen finden Sie im Modulkatalog zum Studiengang.

Warum Jena?

  • Forschungsschwerpunkte: Die Theologische Fakultät ist aufgrund ihrer lutherischen Wurzeln wegweisend in der Pflege und Erforschung des reformatorischen Erbes. So prägen neben den Bereichen »Bibel im Kontext von Antike und Orient«, »Versöhnung in theologischer und ethischer Perspektive« und »Religiöse Bildung im Kontext sozialer Wandlungen«, auch die Profillinien »Reformation und Moderne« und »Biblische und lutherische Theologie in Kirche und Gesellschaft heute« die Arbeit der Jenaer Theologen/-innen.

  • Exzellentes Betreuungsverhältnis: kleine Seminargruppen, großes studentisches Engagement und Lehrende, die (fast) jederzeit für direkte Gespräche sowie Fragen zur Verfügung stehen

  • Kooperationen mit Nachbardisziplinen: z.B. mit Altorientalistik, Altertumswissenschaften, Semitistik, dem Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt und Lehrstuhl für Angewandte Ethik, den Südosteuropastudien und dem Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Jenaer Universität

  • Schnelle Vermittlung von Praktika: enge Zusammenarbeit mit Kirchen und fachnahen Einrichtungen in Thüringen und Sachsen-Anhalt

  • Auslandsabenteuer: weltweites Netz von Partneruniversitäten, z.B. mit den Universitäten von Sao Bento (Brasilien), Stellenbosch (Südafrika) oder Sibiu-Hermannstadt (Rumänien)

  • Bedeutende historische Stätten wie Eisenach und die Wartburg, Erfurt sowie Weimar sind nicht weit von Jena entfernt

Blick hinter die Kulissen

Studierende im Frommanschen Garten

Studium – und dann?

Jona-Kapelle an der FSU Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Mögliche Berufsfelder
für Absolventen/-innen

  • Institute und Verbände des
    kulturellen und sozialen Lebens
  • Spezialbereiche des Kunst- und Ausstellungswesens
  • Medien- und Verlagsarbeit sowie Öffentlichkeitsarbeit

 

Weiterführende Master-Studiengänge
an unserer Universität

Bildung - Kultur - Anthropologie M.A.
Christentum in Kultur, Geschichte und Bildung M.A.
Geschichte der Antike M.A.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • Grundkenntnisse der Religions- und Kirchengeschichte
  • lebhaftes Interesse an aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Fragen
  • Spaß am Lesen und an der Interpretation von Texten
  • grundlegende philologische Kenntnisse im Umgang mit Texten

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Inhalt einblenden

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Sprachanforderungen Inhalt einblenden

Latinum
Für den Studienwahlschwerpunkt „Bibelwissenschaften“ zusätzlich Graecum oder Hebraicum plus Griechischkenntnisse; Nachweis spätestens bis zur Anmeldung der Bachelor-Arbeit

Kontakte

Studienfachberatung - Pro- und Studiendekan der Theologischen Fakultät Prof. Dr. Hannes Bezzel
Raum 104
Fürstengraben 6
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-42715
Fax
+49 3641 9-42614
Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung
Studienfachberatung - Tommy Drexel
Raum 108
Fürstengraben 6
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-42603
Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung
Akademisches Studien- und Prüfungsamt
Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411999
Öffnungszeiten:
Montag 10:00 bis 12:00 Uhr
Dienstag 12:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 12:00 bis 14:00 Uhr
Freitag 10:00 bis 12:00 Uhr

Telefonsprechzeiten:
Mo bis Fr 9:00 bis 10:00 Uhr
Mo und Mi 14:00 bis 15:00 Uhr

Das ASPA ist überwiegend zuständig für Studierende an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, der Philosophischen Fakultät und der Theologischen Fakultät.
Zentrale Studienberatung
Universitätshauptgebäude / SSZ
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 09:00 – 13:00 Uhr,
Dienstag und Donnerstag 14:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch von 11:00 – 15:00 Uhr

Die Beratungen finden wahlweise als Telefonberatungen oder individuelle Video-Beratungen via Zoom statt.

Terminvereinbarungen erfolgen unter zsb@uni-jena.de oder telefonisch montags bis freitags von 09:00 bis 11:00 Uhr unter +49 3641 9-411111.

Zudem können Sie Ihre Fragen auch gern in unserer offenen Runde – der Online-Gruppen-Beratung – stellen. Diese findet mittwochs von 11:00 bis 13:00 Uhr via Zoom statt. Teilnehmen können Sie über folgenden Link: https://uni-jena-de.zoom.us/j/93651258914 (Passwort: ZSB2020).

Weitere Informationen zum Beratungs- und Unterstützungsangebot der ZSB finden Sie unter www.uni-jena.de/ZSB
Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude, Raum E065
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Fax
+49 3641 9-411112
Öffnungszeiten:
Der Tresenbereich und das thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) sind bis auf weiteres geschlossen.

Beratungen und die Bearbeitung Ihrer Anliegen bieten wir im Moment ausschließlich per Telefon, E-Mail und Post an.

Die Mailadresse studium@uni-jena.de
wird regelmäßig abgerufen.

Sie erreichen uns telefonisch
Montag bis Freitag
von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
unter +49 3641 9-411111.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis
und entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang