Online Education

Lehre DIGITAL

Online Education
Foto: Designed by macrovector / Freepik

Die Corona-Pandemie stellt zahlreiche Lehrende vor neue Herausforderungen:
Fünf Lehrende berichten von ihren ersten Erfahrungen mit der digitalen Umsetzung ihrer Lehrformate

Klausur digital
Plötzlich digital
Rechtswissenschaftlerin Dr. Marion Schmidt-Wenzel sichert Examensklausurenkurs mit digitalem Konzept

Sie möchten auch eine Lehrveranstaltung digitalisieren? An folgende Stellen können Sie sich wenden:

Hotline
Service Hotline zum E-Learning
Hier finden Sie Informationen
Lehre Multimedia
Video- und Audioproduktionen
Wenden Sie sich an das MMZ für Aufzeichnungen.
Netzwerkkabel
Software und Tools
Die Stabsstelle Digitale Universität stellt Informationen bereit

Ratschläge für den Umgang mit der digitalen Lehre - Schreibzentrum unterstützt Studierende

Studieren in der Coronakrise Studieren in der Coronakrise Foto: Thorid C. Andrees

Die digitale Lehre stellt auch die Studierenden vor große Herausforderungen. Sie müssen ihre Arbeit für das Studium stärker selbst organisieren und sich, angeleitet von den Dozentinnen und Dozenten, die Inhalte in höherem Maß selbst erarbeiten, meistens in schriftlicher Form. Für alle Fragen, die sich aus dieser Situation ergeben, steht das Schreibzentrum den Studierenden als Ansprechpartner offen. Die Beratungsangebote werden online aufrecht erhalten.

Zudem hat das Schreibzentrum ein paar Ratschläge auf einem Materialblatt zusammengestellt, wie sich die Studierenden auf die digitale Lehre einstellen können. Auch wird es unter dem Titel „Schreibgespräche“ zwei Mal im Monat einen Podcast geben, in denen Fragen und Probleme im Kontext der digitalen Lehre und des Schreibens diskutiert werden.

Den Link zu den Ratschlägen und zum Podcast sowie weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Schreibzentrums.

Digitale Lehrangebote? Lehrende der Friedrich-Schiller-Universität Jena können mediengestützte Lehrveranstaltungen zertifizieren lassen​

Symbolbild E-Learning Symbolbild E-Learning Foto: Anna Svet/FSU

Aufgrund der Corona Virus Krise sind zahlreichende Lehrende herausgefordert ihre digitalen Kompetenzen weiter zu entwickeln und sich Kompetenzen des Lehrens im digitalen Zeitalter autodidaktisch sowie in kürzester Zeit anzueignen. Zur Unterstützung und Anerkennung solcher Leistungen hat das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) 2019 die Idee des Community-Zertifikates HFDcert (https://hfdcert.de/) ins Leben gerufen. Die Universität Jena ist Partner dieses Programms und möchte ihre Lehrenden ermuntern die erworbenen Kompetenzen im Bereich mediengestützter Lehre von einer großen Peer-Community zertifizieren zu lassen. Ein weiterer großer Vorteil der HFD Community ist, dass über die Plattform bereits erprobte digitale Umsetzungsideen vorgestellt werden. So können Lehrende sehen, ob ihre eigenen Ideen möglicherweise schon erprobt wurden und wie die Erfahrungen ausschauen.

Lehrende oder Studierende der Friedrich-Schiller-Universität, die Interesse an dem Zertifikat haben, können sich jetzt auf: https://hfdcert.de/register registrieren; als ‚Partner‘ ist die Universität Jena anzugeben. Für weitere Informationen steht Ihnen Anna Svet von der Servicestelle LehreLernen zur Verfügung.

Ökonomen mit Digitalisierungs-Know-How - Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät fördert digitale Kompetenzen

DigiLab DigiLab Foto: Stefan Fedtke/FSU

Um Studierende verstärkt an Lehrinhalte mit digitalem Bezug heran zu führen, hat die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, unterstützt durch die Leitung der Universität, das DigiLab ins Leben gerufen. Studierende, die durch die Auswahl belegter Module besonders viele methodenbasierte und anwendungsorientierte Softwarekurse besucht haben, erhalten ein attraktives Zusatzzertifikat zu ihrem Abschlusszeugnis. Dieses kann bei Bewerbungen als Alleinstellungsmerkmal der Jenaer Absolventen wirken, denn es bescheinigt eine besondere Berufsbefähigung in der zunehmend digitalisierten Arbeitswelt.

Weitere Informationen zum DigiLab finden Sie hier: https://www.wiwi.uni-jena.de/digilab.html

Einen ausführlichen Beitrag zum DigiLab der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät hat der Deutschlandfunk am 20.06.2019 gebracht. Unter dem Titel "Digitalisierung selber gestalten, nicht ihr Opfer werden" berichtete der Sender ausführlich über unser Konzept. Der ganze Bericht ist hier zu finden.

Kontakt: Dr. Stefan Fedtke

Der E-Learning-Tag 2020 - ein durch und durch digitales Format

Symbolbild E-Learning-Tag 2020 Symbolbild E-Learning-Tag 2020 Foto: Foto designed by Vectorpocket / Freepik

Am 27. April 2020 fand der sechste E-Learning-Tag der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt. Unter dem Motto „Impulse aus der Praxis für die Praxis“ tauschten sich 150 Teilnehmende fachübergreifend zur digitalen Lehre aus und teilten ihre Erfahrungen und Ideen.

Wie in den vergangenen Jahren auch sollte der E-Learning-Tag eigentlich als Präsenzveranstaltung stattfinden. Aufgrund der aktuell geltenden Veranstaltungsrestriktionen entschied sich das Organisationsteam der Servicestelle LehreLernen dazu, ihn kurzfristig vollständig in ein digitales Format zu überführen. Dies bot besondere Potentiale für die Teilnehmenden: Sie konnten sich über Lehre in einem digitalen Format austauschen, konkrete Erfahrungen mit digitalen Tools und Konferenzsystemen sammeln und deren Einsatz direkt erleben.

Mit der Notwendigkeit, die Lehre im Sommersemester digital durchzuführen, wurde der E-Learning-Tag in diesem Jahr auch für jene Lehrenden zu einem wichtigen Forum des Austauschs, die gerade erste Erfahrungen sammeln und nach Anregungen suchen.

Für interessierte Lehrende, die nicht am E-Learning-Tag teilnehmen konnten besteht dennoch die Möglichkeit sich die Anregungen und Impulse des Tages zu sichern, denn in der nächsten Zeit wird der E-Learning-Tag dokumentiert und die Materialien zu den jeweiligen Slots werden auf der Webseite der Veranstaltung veröffentlicht.

Weiterlesen im Newsletter für Lehre an der Friedrich-Schiller-Universität Jena​

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang