LIGHT, LIFE, LIBERTY symbolisiert durch ein Themenbild.

Ein neues Leitbild für die Universität Jena

Wie der Leitbildentwurf entstanden ist und wie es nun weitergeht.
LIGHT, LIFE, LIBERTY symbolisiert durch ein Themenbild.
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)

Meldung vom: 02. Oktober 2020, 15:24 Uhr

Ein Leitbild beschreibt das Selbstverständnis einer Organisation und vereint die Werte, nach denen ihre Mitglieder ihr Handeln richten. Es gibt dadurch nach innen Orientierung und zeigt nach außen die gemeinsamen Grundsätze, Wertehaltungen und Ziele. Im Alltag kann ein Leitbild helfen, Entscheidungen zu treffen oder Veränderung zu meistern.

Wofür steht die Uni Jena?

Auch an der Friedrich-Schiller-Universität Jena orientieren wir uns an bestimmten Werten, die all unseren Aktivitäten, den strategischen Zielen und Maßnahmen einen Rahmen geben. Diese Prinzipien leiten sich auch aus der Vergangenheit unserer Universität ab. „In den mehr als 460 Jahren ihrer wechselvollen Geschichte hat die Universität Jena literarische Epochen geprägt, neue Forschungsfelder begründet, Industriezweige inspiriert und politische Vereinnahmungen überstanden“, erläutert Uni-Präsident Prof. Dr. Walter Rosenthal. 

Dass es in der bewegten Geschichte der Universität, die in allen Disziplinen mit großen Namen verbunden ist, nicht nur Höhepunkte, sondern auch dunklere Kapitel gab, ist bekannt. „Daraus erwächst eine große Verantwortung, derer wir uns bewusst sind“, so Rosenthal. Die Uni sei deshalb nicht nur Forschung und Lehre, sondern auch einer offenen und demokratischen Gesellschaft verpflichtet, deren Teil sie ist. „Die Welt um uns herum verändert sich rasant. Deshalb ist es wichtig, von Zeit zu Zeit innezuhalten und uns selbst zu hinterfragen. Können wir uns mit den traditionellen Werten nach wie vor identifizieren, oder müssen wir vielleicht nachjustieren? Wofür steht unsere Universität und wofür soll sie in Zukunft stehen?“

Senatsarbeitsgruppe erarbeitet Leitbild-Entwurf

Aus diesem Grund hat der Präsident einen Prozess zur Entwicklung eines neuen Leitbildes angestoßen. In einem ersten Schritt wurde dazu im Juni 2020 eine Senatsarbeitsgruppe [pdf, 81 kb] gebildet, in der alle Bereiche der Universität vertreten sind. Neben dem Präsidenten und dem Kanzler gehören der Arbeitsgruppe elf weitere Personen an, darunter Beschäftigte aus Technik und Verwaltung, akademische Beschäftigte, Lehrende und Studierende. Auch der Universitätsrat stellt ein Mitglied, hinzu kommen die Beauftragten für Gleichstellung und Diversität. Als ständige Gäste begleiten die erste Stellvertreterin der Schwerbehindertenvertretung sowie die Leiterin der Abteilung Hochschulkommunikation den Prozess.

Seit Juni hat sich die Arbeitsgruppe mehrfach getroffen und gemeinsam einen Leitbildentwurf erarbeitet. Grundlage für die Arbeit war eine Sammlung mit wichtigen Texten der Universität. Dies umfasst beispielsweise die Grundordnung und die Berufungsordnung der Uni Jena, Auszüge aus dem Thüringer Hochschulgesetzt sowie Strategietexte zur Forschung und Lehre an der Universität Jena. Alle Ausgangstexte sind auch auf der Website der Universität zu finden.

Der nun vorliegende Leitbildentwurf orientiert sich an den drei Profillinien der Friedrich-Schiller-Universität: Light, Life, Liberty. „Uns als Arbeitsgruppe war es wichtig, dass wir ein Leitbild verfassen, das konkret auf unsere Universität bezogen ist“, erläutert Prof. Dr. Dr. Ralf Koerrenz, Mitglied der Senatsarbeitsgruppe, die Ausgangssituation. „Aus dieser Trias, die das spezielle Forschungsprofil unserer Uni beschreibt, haben wir drei Werte abgeleitet: Licht gewinnen und verbreiten, Leben wahren und fördern sowie Freiheit schützen und gestalten”, beschreibt Koerrenz den Prozess weiter. „Diese Werte haben wir dann wiederum in Orientierungen übersetzt, die dem Handeln der Universität einen Rahmen geben sollen.”

Präsentation in Online-Veranstaltung

Ein Leitbild soll aber nicht nur die Werte einer Organisation nach außen tragen, sondern auch nach innen wirken. „Im Leitbild verständigen wir uns als universitäre Gemeinschaft darüber, was die Identität der Uni Jena als moderne Hochschule ausmacht“, erklärt Gleichstellungsbeauftragte und Mitglied der Senatsarbeitsgruppe Prof. Dr. Bärbel Kracke. Der Arbeitsgruppe sei es ein Anliegen, dass das künftige Leitbild von den Menschen an der Universität mitgetragen wird, betont sie.

Daher wird es am Montag, 16. November, von 14 bis 16 Uhr einen Leitbild-Dialog geben, der als Online-Veranstaltung live gestreamt und aufgezeichnet wird. Die Senatsarbeitsgruppe wird den kompletten Entwurf der Hochschulöffentlichkeit präsentieren. Alle Beschäftigten, Lehrenden und Studierenden der Uni Jena sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und sich selbst ein Bild vom bisherigen Prozess zu machen. Genauere Details zum Leitbild-Dialog werden demnächst auf der Website der Uni Jena bekanntgegeben.

Nach der hochschulöffentlichen Veranstaltung wird der Entwurf auch im Universitätsrat und in der Personalversammlung präsentiert. Voraussichtlich Anfang 2021 soll das neue Leitbild der Uni Jena dann im Senat beschlossen werden.

Machen Sie mit!

Ihnen fällt jetzt schon etwas ein, das im neuen Leitbild auf keinen Fall fehlen darf? Dann teilen Sie es uns gerne über unser Kontaktformular mit.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang