Hands united

Kollegiales Coaching

Austausch auf Augenhöhe für verschiedene Fragestellungen
Hands united
Foto: istockphoto.com

Als ein Ergebnis der 2. Jenaer Postdoc-Studie hat die Graduierten-Akademie ein Kollegiales Coaching-Programm initiiert. Mitmachen können alle Postdocs der Friedrich-Schiller-Universität Jena (promovierte wissenschaftliche Mitarbeiter:innen, Stipendiat:innen, Nachwuchsgruppenleiter:innen).

WAS IST KOLLEGIALES COACHING?

Das kollegiale Coaching für Postdocs ist ein transdisziplinär ausgerichtetes Angebot für promovierte Wissenschaftler:innen aller beruflichen Gruppen, das es den Beteiligten ermöglichen soll, in einen gleichberechtigten Austausch über wichtige eigene Themen zu gehen und dabei auch die Perspektiven von Postdocs anderer Fachkulturen kennenzulernen - sowohl in beruflicher Hinsicht, als auch in Bezug auf die verschiedenen eigenen Rollen z.B. in der Universität und im Wissenschaftsbetrieb.

Als Methode bezeichnet Kollegiales Coaching, oder kollegiale Fallberatung (Intervision), einen Weg des lösungsorientierten Austauschs in einer Gruppe von Kolleg:innen oder Gleichgesinnten, die durch ein gemeinsames Thema oder die gleiche Fragestellung verbunden sind.

FÜR WEN IST DAS INTERESSANT?

Ob wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in, Nachwuchsgruppenleiter:in, Lehrende:r im Mittelbau, Habilitand:in, etc. - die Fragen sind bei allen Postdocs ähnlich:

  • zu den neuen und verschiedenen Rollen
  • zu der neuen Verantwortung für Mitarbeitende, Projekte und Finanzmittel,
  • zu Karriereentscheidungen,
  • zu Konflikten,
  • zur eigenen Work-Life-Balance.

Fachkulturenübergreifend oder im Kolleg:innenkreis: Andere Perspektiven bringen oft überraschenden Erkenntnisgewinn.

Kollegiales Coaching im Qualifizierungsprogramm Inhalt einblenden

Die Graduierten-Akademie bietet seit dem Wintersemester 2019/20 regelmäßig ein von professionellen Trainer:innen begleitetes kollegiales Coaching für Postdocs über das Qualifizierungsprogramm an. Die Workshopsprache für dieses Angebot ist Deutsch.

Seit dem Wintersemester 2020/21 wird kollegiales Coaching in abgewandelter Form auch für internationale Postdocs angeboten, um allgemeine Fragen zu beantworten und einen intensiveren Austausch und Vernetzung für neu in Jena oder in Deutschland angekommene Wissenschaftler:innen zu ermöglichen. Dieses Coaching findet in Englisch statt, Anmeldungen hierfür erfolgen ebenfalls über das Qualifizierungsprogramm.

Kollegiales Coaching als Eigeninitiative Inhalt einblenden

Auch abseits der klassischen Qualifizierungswege kann kollegiales Coaching eine gute Möglichkeit sein, sich in eigener Initiative auf Augenhöhe fachlich und überfachlich auszutauschen. Die Graduierten-Akademie bietet Ihnen hierfür die Option, eine eigene Gruppe zu bestimmten Themenbereichen oder Fragestellungen in Gang zu bringen. Wir bieten Ihnen hierfür Begleitung und individuelle Unterstützung: 

  • Wir organisieren für Sie Termine und die Koordination von Gleichgesinnten und sind Ansprechpartner:in für Fragen und Bedenken.
  • Wir organisieren zu jedem Coaching-Thema einen Impulsworkshop mit erfahrenen Experten.
  • Danach entscheiden Sie sich, als Gruppe das Thema über längere Zeit in regelmäßigen Treffen anzugehen, und wir helfen bei der Organisation.
  • Kollegiale Coaching-Gruppen, die langfristig arbeiten, bekommen von uns Qualifizierungsgutscheine für weitere Expertenworkshops nur für diese Gruppe.

Wenn Sie sich für ein kollegiales Coaching zu eigenen Themen interessieren, kontaktieren Sie uns gern (siehe unten).

Hinweis: Es gibt bereits eine  eigeninitiierte Gruppe zum Thema „Betreuung von Promovierenden“. Bei Interesse an diesem Thema kontaktieren Sie uns gern

Weitere Angebote zu Kollegialer Beratung an der Universität Jena Inhalt einblenden

Für Beschäftigte der Friedrich-Schiller-Universität bietet die Abteilung Personalentwicklung eine kollegiale Beratung an. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf den Webseiten der Abteilung Personalentwicklung.

Ansprechpartnerin für das Thema Kollegiales Coaching

Bereich Postdocs - Kulturwandel
Anne Dünger
Anne Dünger
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang