Studierende, die sich in einer Lehrveranstaltung begeistert melden

Lehre

Studierende, die sich in einer Lehrveranstaltung begeistert melden
Foto: master1305 / Freepik

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena legt seit jeher Wert auf gute Lehre. Doch was verstehen wir unter „guter Lehre“ und was bedeutet dies für die Lehre an der Universität?
„Gute Lehre“ realisieren und fördern zu können ist Ziel und Aufgabe zugleich, denn gute Lehre gestaltet sich in jeder Fachkultur anders und entsteht aus dem Engagement von Lehrenden und Studierenden. Gute Lehre benötigt aber auch ein fachübergreifendes Fundament und entsprechende Rahmenbedingungen, die fachspezifisches Engagement im Bereich Lehre ermöglichen. An der Friedrich-Schiller-Universität wird gute Lehre getragen durch

  • „Prinzipien guter Lehre“ und abgeleitete strategische Zielsetzungen im Bereich der Lehre
  • Qualitätskriterien für die Gestaltung von Studium und Lehre und evaluationsbasierte Anpassung an wissenschaftliche und arbeitsweltliche Anforderungen
  • Beratungs- und Unterstützungsangebote in der (Weiter-)Entwicklung von Curricula, didaktischen Konzepte und hochschuldidaktischer Qualifizierung
  • Angebote für Förderungen im Bereich der universitären Lehre
  • einen universitätsweiten Dialog über gute Lehre

„Gute Lehre“ an einer Universität bieten zu können, ist demnach als fortwährender Anpassungs- und Entwicklungsprozess zu verstehen. Auf den folgenden Seiten finden Sie daher weiterführende Informationen, Materialien und Ansprechpersonen zu zentralen Aspekten „Guter Lehre“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Coronavirus
FAQ Digitales Semester - Lehrende
Aktuelle Fragen und Antworten rund um das Lehren
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang