Sich angeregt unterhaltende Gruppe - Qualitätsdialog

Stabsstelle Qualitätsentwicklung in der Lehre

Sich angeregt unterhaltende Gruppe - Qualitätsdialog
Foto: Pixabay

Die Stabsstelle unterstützt die Universität darin, wirksame Regelkreise für die Evaluation und Weiterentwicklung der Studiengänge zu gestalten. Aktuell koordiniert die Stabsstelle die Begutachtung des universitären Qualitätssicherungssystems im Rahmen der System-Reakkreditierung.

Systemakkreditierung

Die Friedrich-Schiller-Universität ist bis zum 30. September 2022 systemakkreditiert. Das Gütesiegel des Akkreditierungsrates bescheinigt der Universität hohe Standards in der Entwicklung, Durchführung und Evaluation ihrer Studiengänge. Die etablierten Prozesse sichern systematisch geprüfte Curricula, gute Lernbedingungen und die kontinuierliche Verbesserung der Lehr- und Studiengangkonzepte.

Zur Bestätigung der Systemakkreditierung stellte sich die Universität 2020/21 erneut einer externen Begutachtung ihres Qualitätssicherungssystems. Um den neu geltenden Akkreditierungsanforderungen (→ Thüringer Studienakkreditierungsverordnung) umfassend zu entsprechen, hat sie Anpassungen in ihren Evaluationsprozessen eingeleitet.

Als neues strategisch orientiertes Element werden schrittweise in allen Fakultäten Studiengangreviews eingeführt. Diese erweitern die Perspektiven von außen und dienen einer vertiefenden Betrachtung der Studienprogramme unter Einbindung externer Gutachterinnen und Gutachter.  Die Reviews finden zeitlich gestaffelt und gebündelt in Fachclustern statt. Sie sollen in Zielvereinbarungen zwischen Fakultäts- und Universitätsleitung münden. Das Pilotverfahren wurde 2019/20 in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät erprobt und im Sommersemester 2021 abgeschlossen. Informationen zum Studiengangreview finden Sie hier.

Die konzeptionellen Veränderungen sind in der Neufassung der Evaluationsordnung konkretisiert. Die Ordnung wurde am 17. September 2019 in 2. Lesung im Senat beraten und einstimmig beschlossen (Beschlussfassung der Evaluationsordnung).

Siegel zur Kennzeichnung als systemakkreditierte Universität Siegel zur Kennzeichnung als systemakkreditierte Universität Foto: Akkreditierungsrat

Verfahren der System-Reakkreditierung (2019-2022)

Das Verfahren zur Reakkreditierung des Qualitätssicherungssystems im Bereich Studium und Lehre wurde im Sommersemester 2019 eingeleitet. Die Begutachtung des Systems begleitet die Schweizerische Agentur für Akkreditierung und Qualitätssicherung (aaq). Mit der Akkreditierungsagentur fand am 25. November 2019 eine Auftaktveranstaltung mit allen Statusgruppen innerhalb der Universität statt.

Die ersten Begutachtungsgespräche der Gutachterinnen und Gutachter wurden am 9. und 10. Dezember 2020 durchgeführt. Den Ablaufplan finden Sie hier [pdf, 68 kb]. Über die Eindrücke der ersten Begutachtung, die Mitglieder der Begutachtungsgruppe und die Studiengang-Stichproben wurde im Newsletter Lehre 1/2021 in der Rubrik Lehre im DIALOG berichtet. 

Der zweite Begutachtungstermin fand am 5. und 6. Mai 2021statt. Den Ablaufplan finden Sie  hier [pdf, 259 kb]. Auf Grund der Pandemie-Lage mussten beide Begutachtungstermine online durchgeführt werden. Eine Nachlese zu den zweiten Begutachtungsgesprächen finden Sie im Newsletter Lehre 2/2021 unter Lehre im DIALOG. 

Den Akkreditierungsbericht der Agentur hat die Universität im Januar 2022 erhalten. Zusammen mit einer Stellungnahme und dem Selbstbericht hat die Universität im April 2022 beim Akkreditierungsrat den Antrag auf System-Reakkreditierung gestellt. Der Akkreditierungsrat wird sich voraussichtlich im September 2022 zum Antrag beraten.

Wortwolke zum Studiengangreview
Strategisch orientiertes Begutachtungsverfahren
Bildschirm mit aufgerufener Website der Lehrevaluation
Zentrale Evaluationsstelle der Universität
Ein Lehrender erklärt Studierenden etwas.
Innovative Lehrideen und Förderlinien
Auf die Lehre verweisender Finger
Hochschuldidaktische Beratung und Qualifizierung
Dialog mit Studierenden
Kurfürst Johann Friedrich I.
Dokumente zur Evaluation und Studiengangentwicklung

Kontakt

Wöhl, Antje, Dr.
Leiterin der Stabsstelle Qualitätsentwicklung in der Lehre
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Zusatzinformationen einblenden
Universitätshauptgebäude, Raum 316
Fürstengraben 1
07743 Jena
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Lenke, Sylvia
Mitarbeiterin
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Zusatzinformationen einblenden
Universitätshauptgebäude, Raum 316
Fürstengraben 1
07743 Jena
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Wolf, Tina, Dr.
Referentin für Studiengangreviews
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Zusatzinformationen einblenden
JenTower, Raum 19 S03
Leutragraben 1
07743 Jena
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre