Rowena Morse Gedenktafel im Unihauptgebäude

Informationsveranstaltung zum Rowena-Morse-Mentoring-Programm 2024/25

Mentoring Programm für Doktorandinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen in der Orientierungsphase
Rowena Morse Gedenktafel im Unihauptgebäude
Foto: Marco Körner
Veranstaltungseckdaten
Diese Veranstaltung im ICS-Format exportieren
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Informationsveranstaltung
Videochat
Datenschutzhinweisepdf, 172 kb
Veranstalter
Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung (TKG)
Veranstaltungswebseite
Mehr erfahrenExterner Link
Barrierefreier Zugang
nein
Öffentlich
ja
Anmeldung erforderlich
ja
Zur Original-Veranstaltung

Rowena-Morse-Mentoring-Programm

Nach einem erfolgreichen Start im Oktober 2018 geht das thüringenweite Mentoring-Programm im November 2024 in die mittlerweile siebte Runde: Doktorandinnen und Postdoktorandinnen der Friedrich-Schiller-Universität Jena können sich bis einschließlich zum 18. August 2024 auf das Programm bewerben.

Für interessierte Bewerberinnen findet am 4. Juni 2024, 16:00–17:30 Uhr eine hochschulübergreifende Informationsveranstaltung zum Rowena-Morse-Mentoring-Programm im Onlineformat statt. Bei dieser Veranstaltung wird das Mentoring-Programm durch die Programmkoordination vorgestellt, zudem werden Teilnehmerinnen der aktuell laufenden Kohorte über ihre bisherigen Erfahrungen während der Programmteilnahme berichten, im Anschluss daran können Fragen zum Programm gestellt werden. Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird bis zum 3. Juni 2024 um eine Anmeldung per E-Mail unter kontakt@tkg-info.de gebeten. Die Zugangsdaten zur Veranstaltung werden nach erfolgter Anmeldung übermittelt.

Das Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) der Thüringer Hochschulen ist ein Förderangebot für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen der Hochschulen im Freistaat Thüringen. Namensgeberin für das Programm ist Rowena Morse, die 1904 als erste Frau ihre Promotion in Thüringen erfolgreich abschloss.

Das fächerübergreifende Programm begleitet Doktorandinnen in der Abschlussphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen in der Orientierungsphase auf ihrem individuellen Karriereweg. Während der Programmlaufzeit von 12 Monaten werden neben der Vermittlung von Mentor*innen spezifische Workshops zur Weiterqualifizierung angeboten. Im Rahmen von Peer‐Mentorings vernetzen sich die Mentees mit (Nachwuchs‐)Wissenschaftlerinnen* anderer Thüringer Hochschulen und werden dabei in Gruppen‐Mentorings von erfahrenen Professor*innen der Thüringer Hochschulen begleitet. Die nächste Programmlaufzeit beginnt im November 2024.

Finanziert wird das Programm durch das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung (TKG). Das Grundkonzept wurde an der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickelt und im Arbeitskreis Mentoring des Thüringer Kompetenznetzwerks Gleichstellung als ein gemeinsames Konzept der Thüringer Hochschulen weiterentwickelt.

Einzureichende Bewerbungsunterlagen:

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Empfehlungsschreiben von einer vorgesetzten bzw. einer betreuenden Person

Bewerbungsschluss: 18.08.2024

Bewerbungen an:
Büro des Vizepräsidenten für wissenschaftlichen Nachwuchs, Gleichstellung und Diversität
Dr. Bianka Dettmer
Fürstengraben 1
07743 Jena
E-mail:  vpgleichstellung@uni-jena.de

Weitere Informationen zum Rowena-Morse-Mentoring-Programm finden Sie  hier.Externer Link