Mikrofon Hörsaal

Prof. Dr. Roland Imhoff: Die Psychologie des Verschwörungsglaubens

Ringvorlesung Wintersemester 2023/24 - II
Mikrofon Hörsaal
Foto: Jan-Peter Kasper (Universität Jena)
Diese Veranstaltung ist beendet.
Veranstaltungseckdaten
Diese Veranstaltung im ICS-Format exportieren
Beginn
Ende
Veranstaltungsart
Vortrag/Vorlesung
Ort
Carl-Zeiss-Straße 3, Seminarraum 308
07743 Jena
Google Maps – LageplanExterner Link
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja
Zur Original-Veranstaltung
Roland Imhoff
Roland Imhoff
Foto: Roland Imhoff

Im zweiten Beitrag des KomRexRVL im Wintersemester 2023/24 spricht Prof. Dr. Roland Imhoff, tätig im Bereich der Sozial- und Rechtspsychologie am Psychologischen Institut der Gutenberg-Universität Mainz, über die Psychologie des Verschwörungsglaubens.

Verschwörungstheorien sind in aller Munde und werden spätestens seit ihrer medialen Prominenz in Zusammenhang mit Querdenker-Demonstrationen und dem US-Capitolsturm als ernsthaftes Problem für die Demokratie diskutiert. Im Vortrag soll das Phänomen aus psychologischer Perspektive definiert und beleuchtet werden und dabei folgenden Fragen nachgegangen werden: Was bringt Menschen dazu, Ereignisse und Phänomene mit Verschwörungen zu erklären? Ist dies ein neues Phänomen und sind solche Erklärungen notwendigerweise falsch? Wie viele Verschwörungsglaube kann eine Demokratie aushalten und wie viel braucht sie?