Akrobatik

Programme für Auslandspraktika

Akrobatik
Foto: Carolin Edlinger

Tauschen Sie Hörsaal gegen die Praxis und sichern Sie sich eine aussagekräftige Referenz für Ihren Berufsstart. Mit einem Praktikum im Ausland können Sie nicht nur Ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern, sondern auch internationale Kontakte knüpfen und Freunde auf der ganzen Welt finden!

Sicherlich sind die Hürden ein ausländisches Praktikum zu absolvieren höher als die eines inländischen Praktikums. Deshalb finden Sie nachfolgend eine Auflistung von Programmen, die Ihnen für Ihr Vorhaben fachliche Unterstützung und die Möglichkeit auf finanzielle Förderung bieten.

Die zuständigen Kontaktpersonen finden Sie nach den Programmen geordnet unter Ansprechpartner

ERASMUS+ Praktika für Studierende

Allgemeine Informationen Inhalt einblenden

Neben den ERASMUS+ Studienaufenthalten gibt es auch die Möglichkeit ein Auslandspraktikum über ERASMUS+ fördern zu lassen. Die finanzielle Förderung ist hierbei ebenfalls nach Ländergruppen gestaffelt. Hierbei kann man sich sowohl nur für die Förderung des selbstgesuchten Praktikums bewerben, als auch zusätzlich für eine Vermittlung eines Praktikumsplatzes. Dabei ist allerdings zu beachten dass eine Vermittlung nicht garantiert werden kann und deshalb eine Eigensuche von Vorteil ist.

Zuständig für ERASMUS+ Praktika ist das LEONARDO-Büro Thüringen (Frau Thron). Kontaktinformationen finden Sie unter Ansprechpartner. Ihre Bewerbungsunterlagen nimmt das Internationale Büro der FSU entgegen.

Mögliche Zielländer Inhalt einblenden
  • Mitgliedsstaaten der EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern 
  • EWR-Staaten: Island, Liechtenstein, Norwegen
  • Türkei
  • sowie die überseeischen Gebiete gemäß dem ERASMUS+ Leitfaden des DAAD

Für Praktika in der Schweiz können sich Studierende direkt an die zuständigen Stellen wenden:

www.studex.ch , www.s-o-l.ch  und www.ti.ch 
Die Förderung erfolgt hierbei ausschließlich durch die Schweiz.

Bewerbungszeitraum Inhalt einblenden

Bitte reichen Sie die Bewerbungsunterlagen möglichst fünf Monate vor dem gewünschten Praktikumsbeginn im Internationalen Büro ein. Sehr kurzfristige Bewerbungen können jedoch auch berücksichtigt werden.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Bewerbungsunterlagen komplett einreichen zu können, so setzen Sie sich deswegen bitte mit dem LEONARDO-Büro Thüringen in Verbindung.

Nötige Bewerbungsunterlagen Inhalt einblenden
  • Bewerbungsformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • aktuelle Bescheinigung der Studienleistungen
  • Empfehlungsschreiben Ihrer Fakultät/ Ihres Fachbereiches zur Förderung eines Praktikums im Programm ERASMUS+

Detaillierte Informationen finden Sie hier.

Förderungsdauer Inhalt einblenden

Gefördert werden können Praktika ab einer Dauer von min. 2 Monaten bis max. 12 Monate (pro Studienphase). 

Art der Praktikumsstelle Inhalt einblenden

Das Programm ermöglicht die Förderung von Praktika 

  • in Unternehmen,
  • in sozialen Einrichtungen,
  • und teilweise auch an Hochschulen

Es ist damit für alle Studienrichtungen der Thüringer Hochschulen offen.

Nicht förderfähig sind z. B. Praktika

  • in europäischen Institutionen und Einrichtungen;
  • Einrichtungen und Organisationen, die Gemeinschaftsprogramme verwalten;
  • in nationalen diplomatischen Vertretungen des Herkunftslandes des Studierenden im Gastland.
Weitere Informationen Inhalt einblenden

Wenn Sie Fragen zur Bewerbung haben und weitere Informationen wünschen, so wenden Sie sich bitte möglichst telefonisch an die Projektkoordinatorin Frau Thron (Ansprechpartner). 

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.leonardopraktika.de 

ERASMUS+ Praktika für Absolventen

Allgemeine Informationen Inhalt einblenden

In diesem Programm können sich Absolventen aller Fachrichtungen und aller Arten von Abschlüssen (Diplom, Magister, Bachelor, Master, Promotion) für die Förderung eines Praktikums bewerben. Es gibt auch hier die Möglichkeit sich sowohl nur für die Förderung des selbstgesuchten Praktikums zu bewerben, als auch zusätzlich für eine Vermittlung eines Praktikumsplatzes. Dabei ist allerdings zu beachten, dass eine Vermittlung nicht garantiert werden kann und deshalb eine Eigensuche von Vorteil ist.

Zuständig für Leonardo da Vinci- Praktika ist das LEONARDO-Büro Thüringen (Frau Wille). Kontaktinformationen finden Sie unter Ansprechpartner.

Voraussetzungen Inhalt einblenden
  • In Deutschland oder im Ausland erworbener Hochschulabschluss, der nicht länger als 5 Jahre zurückliegen sollte
  • Wohnsitz in Deutschland
Mögliche Zielländer Inhalt einblenden
  • Mitgliedsstaaten der EU: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern 
  • EWR-Staaten: Island, Liechtenstein, Norwegen
  • Türkei
  • sowie die überseeischen Gebiete gemäß dem ERASMUS+ Leitfaden des DAAD

Für Praktika in der Schweiz können sich Studierende direkt an die zuständigen Stellen wenden:

www.studex.ch , www.s-o-l.ch  und www.ti.ch 
Die Förderung erfolgt hierbei ausschließlich durch die Schweiz.

Bewerbungszeitraum Inhalt einblenden

Bewerbungen sind laufend möglich.

Umfang und Dauer der Förderung Inhalt einblenden
  • Zuschuss für Aufenthalt, Reise und Versicherung (länderabhängig, maximal für 26 Wochen),
  • Zuschuss für sprachliche und interkulturelle Vorbereitung.

Es handelt sich um Zuschüsse zu den Mehraufwendungen im Ausland. Bitte berücksichtigen Sie zusätzliche Eigenmittel.

Weitere Informationen Inhalt einblenden

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.leonardopraktika.de 

Praxissemester nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung im Ausland

Allgemeine Informationen Inhalt einblenden

Lehramtsstudierende aller Fächer haben an der FSU die Möglichkeit, das integrierte, ca. 5-monatige Praxissemester nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung bei voller Anerkennung an einer Schule im Ausland zu absolvieren. 

Zuständig für Praktika während des Lehramtsstudiums ist Frau Sieglinde Spath. Kontaktinformationen finden Sie unter Ansprechpartner.

Schulsuche und mögliche Schulen Inhalt einblenden

Mit der Schulsuche sollte schon während der ersten zwei Semester an der FSU begonnen werden, um ca. im 5. oder 6. Semester das Praxissemester an einer Schule im Ausland absolvieren zu können. Generell ist die Bewerbung an Schulen mindestens ein Jahr im Vorfeld empfehlenswert. Dabei besteht die Möglichkeit sich an Partnerschulen der FSU zu bewerben oder sich selbst eine Schule suchen, welche die notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Dies können neben Deutschen Auslandsschulen auch Deutsche Internationale Schulen oder nationale Schulen im Ausland sein.

Bewerbung Inhalt einblenden

Egal ob Sie das Praxissemester nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung in Thüringen oder im Ausland absolvieren möchten, die Anmeldung findet einmal jährlich vom 15.10.-31.10. über ein Onlineformular auf der Homepage des Zentrums für Lehrerbildung und Bildungsforschung für das darauffolgende Schuljahr statt.

Auch wenn Sie erst im darauffolgenden Sommersemester das Praxissemester im Ausland absolvieren möchten und auch wenn Sie noch keine Schule im Ausland gefunden haben, müssen Sie sich - wie alle anderen Studierenden - bereits im Oktober des Vorjahres regulär zum Praxissemester anmelden. Die Anmeldung zum Praxissemester ist unabhängig von Ihrer Bewerbung an der Schule im Ausland; d.h., auch wenn Sie Ihr Praxissemester im Ausland absolvieren, müssen Sie sich regulär an der FSU für das Praxissemester registrieren.

Dauer des Praxissemesters im Ausland Inhalt einblenden

Es müssen 5 Monate bzw. 16 Wochen reine Schulzeit ohne Einbezug der Ferien an einer Schule im Ausland absolviert werden, um das Praxissemester nach dem Jenaer Modell der Lehrerbildung im Ausland mit den entsprechenden Leistungspunkten anerkannt zu bekommen.

Weitere Informationen Inhalt einblenden

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.zlb.uni-jena.de/praxissemester_im_ausland.html

Wenn Sie nach dem genauen Studium der umfangreichen Informationen, die Ihnen auf der Webseite zum Praxissemester im Ausland zur Verfügung gestellt werden noch Fragen haben und weitere Informationen wünschen, finden Sie alle Kontaktinformationen unter Ansprechpartner

Weitere Möglichkeiten für Auslandspraktika

AIESEC/ IAESTE Inhalt einblenden

AIESEC und IAESTE sind Organisationen, die von Studierenden für Studierende geführt werden. Beide Organisationen helfen bei der Suche nach Praktikumsplätzen für deutsche Studierende im Ausland, sowie auch für ausländische Studierende in Deutschland. AIESEC unterstützt hauptsächlich Studierende der BWL, aber auch der Geistes- und Sozialwissenschaften, während IAESTE Studierende aus den natur- ingenieurwissenschaftlichen Bereichen betreut.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.aiesec.de

Sprachassistenten im Ausland Inhalt einblenden

Der PAD bietet Studierenden die Möglichkeit als Fremdsprachenassistenten an einer Schule im Ausland zu arbeiten. Die Lehrtätigkeit muss für ein Schuljahr (ca. 8 - 10 Monate) durchgeführt werden und wird bezahlt. Der Studierende wird zunächst als Beisitzer hospitieren und später dann selbstständig den Unterricht führen (ca. 12h pro Woche).

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie unter: www.kmk.org 

Bundesvertretung für Medizinerstudenten Inhalt einblenden

Die bvmd bietet verschiedene Möglichkeiten, ins Ausland zu kommen. Hier stellen wir die verschiedenen Auslandsprogramme vor und erläutern Grundlegendes zu den Formalitäten.

http://bvmd.de/
http://bvmd.de/ausland/

Weitere Internetadressen zur Praktikumssuche Inhalt einblenden

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.daad.de/ausland/praktikum/de/ 

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang