Eine wissenschaftliche Hilfskraft erhält ihre Impfung durch den arbeitsmedizinischen Dienst.

Impfangebote für Studierende

Hier erfahren Studierende, wo und wie sie sich gegen Covid-19 impfen lassen können
Eine wissenschaftliche Hilfskraft erhält ihre Impfung durch den arbeitsmedizinischen Dienst.
Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Für Studierende in Jena gibt es aktuell mehrere Möglichkeiten, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Dafür müssen Sie Ihren Wohnsitz nicht in Jena angemeldet haben.

Impf-Möglichkeiten:

1. Im Impfzentrum Inhalt einblenden

Sie können einen Termin in einem Impfzentrum buchen. Die gibt es in Jena Lobeda und im Volksbad Jena beim Busbahnhof in der Innenstadt. In Lobeda wird mit dem Impfstoff von BioNTech geimpft, im Volksbad mit BioNTech und Johnson & Johnson. Aber auch in anderen Orten gibt es Impfzentren. 

Über das Portal impfen-thueringen.de können Sie andere Impfzentren auswählen und Ihren Termin buchen. Dort sehen Sie, mit welchen Impfstoffen im jeweiligen Impfzentrum geimpft wird. Sie bekommen dort automatisch einen zweiten Termin, sollten Sie sich für den Impfstoff von BioNTech oder Moderna entscheiden.

Telefonisch können Sie einen Termin buchen unter folgender Nummer:
Tel: 03643 – 49 50 49 0
(Mo, Di, Do: 8-17 Uhr; Mi, Fr: 8-12 Uhr)

2. In ärztlichen Praxen Inhalt einblenden

Sie können bei Ihrem Hausarzt oder bei Ihrer Hausärztin nach einem Impftermin fragen. Sollten Sie keinen Hausarzt oder Hausärztin in Jena haben, dann finden Sie unter www.sofort-impfen.de niedergelassene Medizinerinnen und Mediziner, die noch freie Impftermine anbieten. Dort können Sie sich registrieren und werden informiert, sobald in Ihrer Nähe ein Impftermin verfügbar ist.

3. Durch den arbeitsmedizinischen Dienst Inhalt einblenden

Der arbeitsmedizinische Dienst der Universität Jena bietet ebenfalls Impfungen an. Bisher kann das Angebot nur Beschäftigten der Kernuniversität gemacht werden - wissenschaftliche Hilfskräfte und studentische Assistenzen sind jedoch einbezogen. Termine können Sie im Uni-Portal unter impfen-covid.uni-jena.de buchen.

4. Über das Onlineportal "impfrettung.de" Inhalt einblenden

Seit Mitte Juli können Ärztinnen und Ärzte sowie Impfzentren in Thüringen übrig gebliebenen Impfstoff auf dem neuen Internetportal impfrettung.de melden. Impfwillige können sich dort registrieren und noch am selben Tag einen Impftermin buchen.

Impfstoffe

Welchen Impfstoff Sie bekommen, ist meistens abhängig davon, wo Sie sich impfen lassen und welcher Impfstoff dort zur Verfügung steht.

Bei einer Impfung mit dem mRNA-Impfstoffen von BioNTech und Moderna bedarf es zwei Impfungen für den vollen Impfschutz. Hier ist es wichtig, dass Sie sich auch den zweiten Termin unbedingt freihalten und wahrnehmen.

Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig, um den vollen Impfschutz zu erhalten.

Weitere Informationen zu den Impfstoffen erhalten Sie beim Paul-Ehrlich-Institut.

Sie sind nicht in Jena?

Dann informierem Sie sich am besten vor Ort über Ihre Impf-Möglichkeiten. Jedes Bundesland in Deutschland bietet mittlerweile flexibel Impftermine in Impfzentren oder ärztlichen Praxen an.

Weitere Informationen zu Impfterminen in den Bundesländern finden Sie hier.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang