ProChance - exchange

Förderprogramm zum wissenschaftlichen Austausch für Nachwuchswissenschaftlerinnen
Die Friedrich-Schiller-Universität hat sich dem Ziel der Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Wissenschaft verpflichtet und unterstützt aus diesem Grund die wissenschaftliche Tätigkeit und Qualifikation von Wissenschaftlerinnen.
 
Förderprogramm ProChanceexchange
Das Ziel dieser Programmlinie ist die Intensivierung des wissenschaftlichen Austausches und Erhöhung der Sichtbarkeit und wissenschaftlichen Qualifizierung von Forscherinnen. Die Friedrich-Schiller-Universität bietet ihren weiblichen Promovierenden und Postdoktorandinnen hier finanzielle Unterstützung für kleinere Forschungsaufenthalte, Publikationskosten und Teilnahmen an Workshops und Summer Schools.
 
Antragsberechtigung
Antragesberechtigt sind Doktorandinnen und Postdoktorandinnen der Universität Jena, sofern sie nicht an außeruniversitären Forschungseinrichtungen beschäftigt sind.
 
Art und Umfang der Förderung
In einem Zweijahreszeitraum können pro Antragstellerin Sachmittel bis maximal 1.000 Euro bereitgestellt werden. Dabei kann pro Jahr maximal ein Antrag gestellt werden. Die Verwendung muss nach den Haushaltsrichtlinien des Freistaates Thüringen und der FSU erfolgen.
 
Antragstellung
Anträge sind unter Verwendund des Antragsformulars zu erstellen (siehe unten). Ein Kostenplan sowie Lebenslauf und Publikationsverzeichnis sind anzufügen. Doktorandinnen benötigen ein befürwortendes Schreiben ihres Betreuers/ihrer Betreuerin. Anträge sind elektronisch, möglichst in einer PDF-Datei an folgende Adresse zu senden:
Prof. Dr. Georg Pohnert
Vizepräsident für Forschung
07737 Jena
E-Mail:vpforschung@uni-jena.de
 
 
Anträge können laufend eingereicht werden, sollten aber mindestens sechs Wochen vor geplanter Inanspruchnahme der Förderung vorliegen.

Kontakt

Juliane Heimann, Dr.
Referentin / Büro des Vizepräsidenten für Forschung
Dr. Juliane Heimann
Telefon
+49 3641 9-401104
Fax
+49 3641 9-401102
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang