Geld und Zange

Semesterbeitrag

Einmal zahlen. Sechs Monate Leistung. Aber was bekomme ich dafür eigentlich?

Der Semesterbeitrag ist keine Studiengebühr, wie man vielleicht denken könnte, sondern eine Summe, für die Studierende eine Vielzahl konkreter Leistungen bekommen. Der Beitrag wird von allen Studierenden an der FSU finanziert und setzt sich zusammen aus dem Grundbeitrag für das Studierendenwerk damit dort Serviceleistungen und Infrastruktur der Universität für Sie angeboten werden können, dem Semesterticket Nahverkehr inkl. VMT-Ticket , dem Semesterticket Bahn (Regionalzüge in Thüringen) und einem kleinen Beitrag für die Studierendenvertretung, damit diese im Sinne Ihrer Interessen handeln kann.

Höhe und Anteile des Semesterbeitrags Inhalt einblenden

Für das Wintersemester 2018/19 beträgt der Semesterbeitrag 202,00 €. Hinzu kommen ggf. weitere Gebühren und 20 € für die Erstausstellung Ihrer thoska-Karte. Eine Übersicht zu den Semesterbeiträgen der vergangenen Semester finden Sie hier [pdf 463KB].

Für das Wintersemester 2018/19 werden mit der Immatrikulation bzw. mit der Rückmeldung folgende Beiträge erhoben:

65,00 € Grundbeitrag Studierendenwerk
79,10 € Semesterticket Nahverkehr (inkl. VMT-Ticket - siehe Studierendenwerk)
50,90 € Semesterticket Bahn (Regionalzüge in Thüringen - siehe Studierendenwerk)
  7,00 € Beitrag für die Studierendenschaft

202,00 € Semesterbeitrag für eingeschriebene Studierende

ggf. zuzüglich

500,00 € Langzeitstudiengebühren

702,00 € Semesterbeitrag für langzeitstudiengebührenpflichtige Studierende

und/oder

20,00 € Zusatzbeitrag Ausstattung mit der Thoska-Chipkarte 

222,00  € Semesterbeitrag für Erst- und Neueinschreiber

Semesterbeitrag für eingeschriebene Studierende Inhalt einblenden

Sie erhalten eine Rückmeldeinformations-E-Mail an Ihre ...@uni-jena.de Mailadresse. Außerdem erfahren Sie die genau Höhe Ihres persönlichen Semesterbeitrags und eventuell noch zu entrichtende Gebühren unter https://friedolin.uni-jena.de (Navigation "Rückmeldeinformation"). Weitere Informationen finden Sie hier.

Semesterbeitrag für Studienanfänger Inhalt einblenden

Bevor Sie erfolgreich in Ihr erstes Semester starten können, muss zunächst der Semesterbeitrag und die Gebühr für die Thoska-Karte bezahlt werden, damit die Immatrikulation bearbeitet werden kann. Sie benötigen als Nachweis der erfolgten Überweisung eine Kopie des Kontoauszuges, eine Umsatzanzeige (Onlinebanking mit "Wertstellung" bzw. "Valuta") oder einen Bank-Bareinzahlungsbeleg über den entrichteten Semesterbeitrag. Bitte beachten Sie: Die bloße Bestätigung der Überweisung kann trotz Eingangsstempel der Bank nicht als Zahlungsnachweis anerkannt werden. Bei Vorlage solcher Unterlagen gilt die Einzahlung als nicht erfolgt. 

Überweisungsdaten Inhalt einblenden

Bitte überweisen Sie den korrekten Betrag auf das folgende Konto:

Empfänger: Friedrich-Schiller-Universität Jena

IBAN:    DE09 8200 0000 0083 0015 03
BIC:       MARKDEF1820
Verwendungszweck:       182-XXXXXX-799  
                                            Name, Vorname

"XXXXXX"                  =   Matrikelnummer
"Name, Vorname"     =   Name und Vorname des Studierenden

Sie finden entsprechende Informationen auch (nach login) unter https://friedolin.uni-jena.de (Navigation "Rückmeldeinformation").

 

Information
Wenn Sie feststellen, dass Sie trotz Überweisung nicht korrekt zurückgemeldet oder immatrikuliert sind, kommen Sie im Studierenden-Service-Zentrum vorbei oder melden Sie sich per E-Mail: Manchmal treten Probleme bei der Zuordnung der eingehenden Beträge auf. Bitte weisen Sie in solchen Fällen die erfolgte Überweisung mittels Kontoauszug oder Bank-Bareinzahlungsbeleg nach.
Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude, Raum 0.65
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31111
Fax
+49 3641 9-31112
Postanschrift:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
07737 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang