Campus der Universität Jena

Aktuelle Befragungen

an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Campus der Universität Jena
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Derzeit werden folgende Studierendenbefragungen durchgeführt:

Studieren in Deutschland zu Corona-Zeiten Inhalt einblenden

Der Alltag vieler Menschen wird derzeit durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Das trifft auch auf Sie und Ihren Studienalltag zu. Es ist allerdings noch unklar, worin die Chancen, Herausforderungen und Risiken dieser besonderen Studiensituation des Sommestemsters 2020 bestehen.

Wir würden gerne mehr darüber erfahren, vor welchen Herausforderungen unsere Studierenden und Promovierenden aktuell in ihrem (digitalen) Studium stehen, wie sich ihre Erwerbs- und finanzielle Situation derzeit gestaltet und inwieweit sie unter den gegebenen Umständen ihr Studium und ihre Promotion erfolgreich weiterführen können.

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena beteiligt sich daher an der bundesweiten Befragung "Studieren in Deutschland zu Corona-Zeiten". Sie wird vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschafts­forschung (DZHW) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Deutschen Studentenwerks als onlinegestützte Befragung durchgeführt.

Die Befragung findet ab Mitte Juni 2020 statt. Selbstverständlich ist die Teilnahme an dieser Befragung freiwillig und erfolgt anonym. Das DZHW verfügt nicht über Ihre Adresse, die Einladungen zur Befragung werden von den Hochschulen versandt. Die Hochschulen bekommen die anonymisierten zusammengefassten Ergebnisse zur Verfügung gestellt.

Weitere Informatonen finden Sie hier hier.

Erfolgs- und Risikofaktoren in Masterstudiengängen (DZHW) Inhalt einblenden

Das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschafts­forschung (DZHW) führt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Januar und Februar 2020 eine onlinegestützte Befragung von ehemaligen Studierenden in Masterstudiengängen durch.

Trotz stetig wachsender Studierendenzahlen im Masterstudium ist über die Bedingungen im Masterstudium wenig bekannt. Es gibt kaum fundierte empirische Untersuchungen, die sich den Studienverläufen im Masterstudium zuwenden. Die Befragung von ehemaligen Studierenden zielt darauf, die Erfolgs- und Risikofaktoren in Masterstudiengängen zu erkunden.

Befragt werden Masterstudierende, die sich im Wintersemester 2018/19 bzw. im Sommersemester 2019 an ihren Hochschulen exmatrikuliert haben. Ihre Einschätzungen und Urteile stellen eine sehr wichtige Hilfe dar, um fundierte Erkenntnisse über das Masterstudium zu gewinnen und Verbesserungen an den Hochschulen zu erreichen.

Selbstverständlich ist die Teilnahme an dieser Befragung freiwillig und erfolgt anonym. Das DZHW verfügt nicht über Ihre Adresse, die Einladungen zur Befragung werden von den ehemaligen Hochschulen versandt. Die Hochschulen bekommen die hochschuleigenen Ergebnisse zu eigenen Auswertungszwecken zur Verfügung gestellt.

Ausführliche Auskünfte zur Befragung und zur Einhaltung des Datenschutzes an der Friedrich-Schiller-Universität Jena finden Sie in diesem Dokument [pdf 88KB].

CHE-Ranking Wirtschaftsinformatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Inhalt einblenden

Die Befragung von Studierenden des 3. bis 8. Fachsemesters in den Bachelorstudiengängen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaft & Sprachen sowie im Studiengang Rechtswissenschaft/Jura ist abgeschlossen. Die Ergebnisse finden Sie hier

Studierendenbefragung zum Thema Attraktivität von Arbeitsplätzen im Gesundheitswesen Inhalt einblenden

Das Nachwuchsnetzwerk Öffentliche Gesundheit (NÖG) führt im Februar 2020 gemeinsam mit der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen, dem Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD) und der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) eine bundesweite Studierendenbefragung zum Thema Attraktivität von Arbeitsplätzen durch.  

Im Fokus der Online-Umfrage steht, (1) welche Wünsche und Ansprüche Studierende an ihre zukünftige Arbeit und ihre Arbeitgebenden haben und (2) was das konkret für Ausbildungs- und Karrierewege im Bereich Public Health/öffentliche Gesundheit bedeutet.

Hier geht’s zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/Studierendensurvey/?r=nmed

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang