Sich angeregt unterhaltende Gruppe - Qualitätsdialog

Stabsstelle Qualitätsentwicklung in der Lehre

Sich angeregt unterhaltende Gruppe - Qualitätsdialog
Foto: Pixabay

Die Stabsstelle unterstützt die Universität darin, wirksame Regelkreise für die Evaluation und Weiterentwicklung der Studiengänge zu gestalten. Aktuell bereitet die Stabsstelle die Begutachtung des universitären Qualitätssicherungssystems im Rahmen der System-Reakkreditierung vor.

Systemakkreditierung

Die Friedrich-Schiller-Universität ist bis zum 30. September 2021 systemakkreditiert. Das Gütesiegel des Akkreditierungsrates bescheinigt der Universität hohe Standards in der Entwicklung, Durchführung und Evaluation ihrer Studiengänge. Die etablierten Prozesse sichern systematisch geprüfte Curricula, gute Lernbedingungen und die kontinuierliche Verbesserung der Lehr- und Studiengangkonzepte.

Zur Bestätigung der Systemakkreditierung stellt sich die Universität 2020/21 erneut einer externen Beurteilung ihres Qualitätssicherungssystems. Um den neu geltenden Akkreditierungsanforderungen (→ Thüringer Studienakkreditierungsverordnung) umfassend zu entsprechen, hat sie Anpassungen in ihren Evaluationsprozessen eingeleitet.

Als neues strategisch orientiertes Element werden schrittweise in allen Fakultäten Studiengangreviews eingeführt. Diese erweitern die Perspektiven von außen und dienen einer vertiefenden Betrachtung der Studienprogramme unter Einbindung externer Gutachterinnen und Gutachter.  Die Reviews finden zeitlich gestaffelt und gebündelt in Fachclustern statt. Sie sollen in Zielvereinbarungen zwischen Fakultäts- und Universitätsleitung münden. Das Pilotverfahren wird 2019/20 in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät erprobt.

Die konzeptionellen Veränderungen sind in der Neufassung der Evaluationsordnung konkretisiert. Die Ordnung wurde am 17. September 2019 in 2. Lesung im Senat beraten und einstimmig beschlossen (Beschlussfassung der Evaluationsordnung).

Siegel zur Kennzeichnung als systemakkreditierte Universität Foto: Akkreditierungsrat

Verfahren der System-Reakkreditierung (2019-2021)

Das Verfahren zur Reakkreditierung des Qualitätssicherungssystems im Bereich Studium und Lehre wurde im Sommersemester 2019 eingeleitet. Die Begutachtung des Systems wird die Schweizerische Agentur für Akkreditierung und Qualitätssicherung (aaq) begleiten. Mit der Akkreditierungsagentur fand am 25. November 2019 eine Auftaktveranstaltung mit allen Statusgruppen statt.

Am 13. und 14. Mai 2020 war die erste Vor-Ort-Begehung der GutachterInnengruppe im Rahmen der System-Reakkreditierung an der FSU Jena vorgesehen. Auf Grund der Pandemiesituation können die Begutachtungsgespräche nicht wie geplant stattfinden. Die erste Vor-Ort-Begehung wird auf den 9. und 10. Dezember 2020 verschoben. Damit wird der Termin genutzt, der ursprünglich für die 2. Begehung anberaumt war. Die zweite Begehung wird nun für den 5. und 6. Mai 2021 geplant.

Zeitplan: Erste Vor-Ort-Begutachtung an der FSU (Stand: 20. April 2020)

Mittwoch, 09. Dezember 2020 Inhalt einblenden
  • 12.30 - 14.00 Uhr: Gespräch mit dem Präsidium 
  • 14.00 - 14.15 Uhr: Pause
  • 14.15 - 15.45 Uhr: VertreterInnen der zentralen Qualitätssicherung
                                     (Stabsstelle für Qualitätsentwicklung in der Lehre, 
                                     Universitätsprojekt Lehrevaluation)
  • 15.45 - 16.00 Uhr: Pause
  • 16.00 - 17.00 Uhr: VertreterInnen der dezentralen Qualitätssicherung
                                    (Studiendekanate, VertreterInnen Studienkommissionen)
  • 17.00 - 18.00 Uhr: Beratung der GutachterInnengruppe
Donnerstag, 10. Dezember 2020 Inhalt einblenden
  • 08.30 - 09.30 Uhr: VertreterInnen des Studienausschusses des Senats
  • 09.30 - 09.45 Uhr: Pause
  • 09.45 - 10.45 Uhr: Studierenden-AG Qualitätsentwicklung in der Lehre,
                                     Entwicklungsdialog mit Studierenden
  • 10.45 - 11.00 Uhr: Pause
  • 11.00 - 12.00 Uhr: Akademie für Lehrentwicklung, Servicestelle LehreLernen
  • 12.00 - 12.30 Uhr: Mittagspause
  • 12.30 - 15.00 Uhr: Arbeitssitzung GutachterInnengruppe
  • 15.00 - 15.45 Uhr: Abstimmung der nachzureichenden Unterlagen, Auswahl der
                                     Stichprobe sowie des Programms für die Zweite Begehung mit
                                     der Universität Jena
  • 15.45 - 16.00 Uhr: Pause
  • 16.00 - 16.30 Uhr: Debriefing (Präsidium, StQL)
  • ab 16.30 Uhr: Ende der Ersten Begehung

Eine ausführliche Übersicht zur Ersten Vor-Ort-Begutachtung an der Universität finden Sie hier [pdf 41KB] als pdf.

Bildschirm mit aufgerufener Website der Lehrevaluation
Universitätsprojekt Lehrevaluation
Zentrale Evaluationsstelle der Universität
Titelbild der Akademie für Lehrentwicklung: Ausgewogene Lehrsituation
Akademie für Lehrentwicklung (ALe)
Innovative Lehrideen und Förderlinien
Auf die Lehre verweisender Finger
Servicestelle LehreLernen
Hochschuldidaktische Beratung und Qualifizierung
Plenum des Entwicklungsdialogs
Studierenden-AG "Qualitätsentwicklung in der Lehre"
Mitwirkungsforum für Studierende
Kurfürst Johann Friedrich I.
HanFRIED
Dokumente zur Evaluation und Studiengangentwicklung

Kontakt

Wöhl, Antje, Dr.
Leiterin der Stabsstelle für Qualitätsentwicklung in der Lehre
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-401220
Universitätshauptgebäude, Raum 316
Fürstengraben 1
07743 Jena
Lenke, Sylvia
Mitarbeiterin
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-401221
Universitätshauptgebäude, Raum 316
Fürstengraben 1
07743 Jena
Wolf, Tina, Dr.
Mitarbeiterin
Büro der Vizepräsidentin für Studium und Lehre
Zusatzinformationen einblenden
Telefon
+49 3641 9-401222
Universitätshauptgebäude, Raum 3.19
Fürstengraben 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang