Zwei Hände und Studierendenausweis

Studierendenausweis, Ticket, Zugang: Die Thüringer Hochschul- und Studierendenwerkskarte thoska

Wir setzen alles auf eine Karte. Nicht verlieren!
Zwei Hände und Studierendenausweis

Die Thüringer Hochschul- und Studierendenwerkskarte, kurz thoska, ist Ihr Studierendenausweis und kann gleichzeitig Fahrschein für den öffentlichen Personennahverkehr, Kopier- und Druckkarte, Schlüssel für Räume und Schranken oder auch die Geldbörse für das bargeldlose Bezahlen sein. 
Diese Chipkarte wird übergreifend an den Thüringer Hochschulen für unterschiedliche Nutzergruppen eingesetzt. Alle Studierenden der Universität Jena, egal ob Erstsemester oder Wiedereinschreiber im höheren Fachsemester, erhalten Ihre persönliche thoska nach erfolgter Immatrikulation. Sie trägt in der Regel, neben Bild und Namen des Karteninhabers, auch Informationen zum Studienfach und der Fahrberechtigung des laufenden und folgenden Semesters. Die thoska besitzt einen integrierten Chip, welcher eine kontaktlose Datenkommunikation im Rahmen der verschiedenen Anwendungen ermöglicht. Zusätzlich zur Sichtprüfung kann die Karte somit auch auf elektronischem Wege kontaktlos ausgelesen werden. Nur die auf die jeweilige Anwendung bezogenen Daten können dabei ausgelesen werden. Ein Anwendungsbeispiel dafür ist die Kontrolle der Fahrberechtigung in der Bahn, bei der die Kontrolleure nur sehen können, ob tatsächlich eine gültige Fahrberechtigung vorliegt.

Welche Funktionen hat die thoska für Studierende? Inhalt einblenden
  • Studierendenausweis
  • Bibliotheksbenutzerausweis für Bibliotheken der Thüringer Hochschulen (z.B. ThULB)
  • Kopierkarte mit der Möglichkeit zur Nutzung von Druckerkonten im URZ/MMZ
  • Elektronische Geldbörse zum Bezahlen in Mensen und Cafeterien
  • Aktualisierung der Gültigkeitsdauer des Studierendenausweises nach Rückmeldung (Validierung)
  • Fahrberechtigung für ÖPNV und Bahn (Semesterticket/e-Ticket)
  • Zutrittsberechtigung für Gebäude und Räume
Wie sieht die thoska aus? Inhalt einblenden
thoska Studierendenausweis Abbildung eines Studierendenausweises (v.l.n.r.: Vorderseite, Rückseite) Foto: Uni Jena

Neben den permanent aufgedruckten Inhalten wie Name und Passfoto, enthält der wiederbeschreibbare Validierungsstreifen von thoska die Gültigkeitszeiträume des Studierendenstatus sowie des Semestertickets. Auf einem gültigen Ausweis kann das jeweilige Startdatum frühestens beim Start des Vorsemesters und das Enddatum spätestens am Ende des Folgesemesters liegen. Dabei kann das aufgedruckte Intervall des Semestertickets das des Studierendenstatus nicht überschreiten.
Das aufgedruckte Gültigkeitsintervall unter "Ticket" steht für die in der thoska gespeicherten eTickets. D.h. das "von"- und "bis"-Datum der in der thoska gespeicherten eTickets wird dort aufgedruckt.

Sollten diese außen aufgedruckten Werte nicht den von Ihnen erwarteten entsprechen, kontaktieren Sie zur Klärung bitte das thoska-Büro.

Was kostet die thoska? Inhalt einblenden

Der Zusatzbeitrag für die thoska-Ausstattung der Erst- und Neueinschreiber in Höhe von 20,00 wird zusammen mit dem Semesterbeitrag erhoben. Für eine Folgekarte werden bei Verlust sowie bei selbstverursachter Beschädigung 10,00 fällig, die sich vor Ort nur per EC-Karte (ec-cash) bezahlen lassen.

Benötige ich jedes Semester eine neue thoska? Inhalt einblenden

Die einmal erhaltene thoska kann Sie mehrere Jahre begleiten, manchmal über Ihre gesamte Studienzeit an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Auf dem unteren Teil der Karte befindet sich ein wieder beschreibbarer Bereich, der sogenannte Validierungsstreifen. Auf ihm befinden sich veränderbare Daten. Bei einer Änderung dieser Daten (z.B. Fachwechsel, Beurlaubung, Rückmeldung) ist der Aufdruck jeweils zu aktualisieren. In den meisten Fällen ist die Verlängerung des Gültigkeitszeitraumes bei Rückmeldung Hauptgrund für eine durchzuführende Validierung. Nach Überweisung des Semesterbeitrages erfolgt in der Studierendenverwaltung die Rückmeldung für das nächste Semester. Die thoska kann nun durch Nutzung der Validierungsstationen mit dem jeweils aktuellen Gültigkeitsende und den Studiengangdaten neu beschrieben werden. Bitte beachten Sie, dass aufgrund von Banklaufzeiten, Rückmeldevorgang u.ä. die Validierung erst rund 2 Wochen nach erfolgter Überweisung möglich ist.

Wo kann ich meine thoska validieren? Inhalt einblenden

Die Gültigkeit der thoska-Ausweise für Studierende und Mitarbeiter wird an den sogenannten Validierungsautomaten aktualisiert. Diese befinden sich an gut zugänglichen Orten verteilt in der ganzen Stadt:

  • UHG, Eingang Schlossgasse, Verbindungsgang zur Aula, links,
  • Studierenden-Service-Zentrum im hinteren Wartebereich, rechts,
  • Campus, Ernst-Abbe-Platz, Bau 6/7, Foyer zwischen Hörsaal 4 und 5,
  • Mensa Philosophenweg 20, Foyer neben den Aufladestationen,
  • Teilbibliothek Medizin, Klinikum Lobeda, Eingangsbereich links,
  • ThULB, Bibliotheksplatz 2, Ausleihe neben Verkaufsautomaten.
Bahn und Bus fahren mit der thoska: Semesterticket Inhalt einblenden

Das Semesterticket umfasst mehrere Fahrkarten:

  • Nahverkehrsticket für Busse und Straßenbahnen des Jenaer Nahverkehrs (ÖPNV)
  • Bahnticket für Züge des Nahverkehrs der Deutschen Bahn in Thüringen in der 2. Wagenklasse der Deutschen Bahn, den Zügen der Erfurter Bahn, der Abellio Rail und der Süd-Thüringen-Bahn und der Vogtlandbahn
  • VMT-Ticket

Bis wohin Sie genau mit Ihrem Semesterticket fahren können, sehen Sie hier.

Auf der thoska wird das Semesterticket als eTicket (elektronisches Semesterticket) gespeichert. Es enthält:

  • die Chipseriennummer der thoska,
  • ein Gültigkeitsintervall (von/bis),
  • eine Kennziffer für Produkt und Region des VMT (wo gilt die Fahrberechtigung für welches Transportmittel).

Um die auf der thoska zu speichernden eTickets vom VMT zu erhalten, werden die drei genannten Attribute zunächst von der Uni Jena an den VMT übermittelt, wobei ausdrücklich keine personenbezogenen Daten übertragen werden. Vom VMT werden darauf aufbauend verschlüsselte eTickets generiert und an die Uni Jena übermittelt. Bei der Validierung der thoskas werden die eTickets auf die Karten gespeichert.

Die Überprüfung der auf den thoskas gespeicherten eTickets erfolgt mit Hilfe von Kontrollgeräten des ÖPNV + Bahn. Diese überprüfen alle oben genannten, im eTicket enthaltenen Werte (Gültigkeit, Fahrberechtigung) und die Übereinstimmung der Chipseriennummer der thoska mit der im eTicket kodierten. Die verschlüsselten eTickets können nur von ÖPNV + Bahn entschlüsselt werden und dies auch nur im Hinblick auf die Fahrberechtigung. Ihre auf der thoska gespeicherten Daten können damit nicht ausgelesen werden.

Meine thoska ist weg! Inhalt einblenden

Wenn Sie Ihre Karte verloren haben, lassen Sie diese bitte umgehend im zuständigen thoska-Büro sperren. Die Friedrich-Schiller-Universität Jena übernimmt keine Haftung für die missbräuchliche Nutzung verloren gegangener Karten durch Dritte. Sind Sie zudem noch Nutzer anderer Universitätsbibliotheken wie z.B. Weimar, Erfurt etc., müssen Sie auch dort Ihre Karte als verloren melden, um Missbrauch zu verhindern. Für eine Ersatzkarte bei Verlust bzw. selbst verschuldeter Beschädigung wird eine Gebühr von 10,00 erhoben.

Meine thoska ist wieder da! Inhalt einblenden

Die Freigabe wieder aufgefundener Karten erfolgt aus Sicherheitsgründen nur auf Nachweis, dass sich die Karte beim rechtmäßigen Inhaber befindet. Die Entsperrung in den Anwendungssystemen (z.B. beim Studierendenwerk Thüringen, der ThULB Jena, dem elektronischen Zutrittskontrollsystem) erfolgt regulär sofort, kann in besonderen Fällen jedoch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Anschließend sollte Ihre Karte wieder wie gewohnt funktionieren. Wurde in der Zwischenzeit bereits eine neue thoska ausgestellt, werfen Sie die wiedergefundene Karte bitte NICHT weg. Das auf der wiedergefundenen thoska eventuell vorhandene Guthaben kann zurückerstattet werden.

Meine thoska funktioniert nicht! Inhalt einblenden

Es gibt verschiedene Störungsmöglichkeiten:

Die Karte ist nicht mehr gültig. Aktualisieren Sie die Gültigkeit der Karte an einer Validierungsstation oder wenden Sie sich an das thoska-Büro.

Das Gerät, z.B. Kopierer/Drucker, an dem Sie mit Ihrer thoska arbeiten wollten, ist defekt, d.h. andere Nutzer bleiben mit ihrer Karte auch erfolglos. Benutzen Sie dann bitte ein in der Nähe befindliches anderes Gerät. Es wäre nett, wenn Sie den Defekt gleich einem Techniker (siehe Aufkleber auf der Maschine) oder in einem in der Nähe befindlichen Sekretariat melden!

Ihre Karte ist wahrscheinlich defekt, denn andere Nutzer können ihre Karte erfolgreich gebrauchen. Vergewissern Sie sich bitte, dass Sie alle Schritte zum Gebrauch der Karte richtig gemacht haben und wenden Sie sich anschließend an das zuständige thoska-Büro.

Ihre Karte verweigert den Dienst und es wird ein Fehler angezeigt. In diesem Fall handelt es sich wahrscheinlich um einen Benutzungsfehler. Sie haben beispielsweise zu früh einen Bezahlvorgang am Kopiergerät oder an der Kasse der Mensa abgebrochen.
In diesem Fall wenden Sie sich bitte an die INFOtake des Studierendenwerkes auf dem Ernst-Abbe-Platz.

Im Zweifelsfall helfen Ihnen auch die Mitarbeiter des thoska-Büros gern weiter.

Was muss ich bei Exmatrikulation bezüglich der thoska beachten? Inhalt einblenden

Grundsätzlich verbleibt die thoska in Ihrem Besitz. Das Guthaben auf Ihrer Karte sollte bis zum Datum der Exmatrikulation aufgebraucht sein, da dieses grundsätzlich NICHT erstattet werden kann (Restguthaben bis maximal 0,99 wird Ihnen an den Bar-Kassen von Mensa und Cafeteria bei Vorlage der thoska ausgezahlt).
Die Karte als Studierendenausweis mit all ihren Funktionen verliert ihre Gültigkeit mit dem Datum der Exmatrikulation.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum.

Wie bewahrt man die thoska am besten auf? Inhalt einblenden

Hosentasche ist ganz schlecht. Durch sorgsamen Umgang mit der thoska können Kartendefekte vermieden werden. Dies betrifft insbesondere die integrierte Antenne, den Chip und den wiederbeschreibbaren Streifen.

Damit Ihre Karte nicht beschädigt wird, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  • Vor Verschmutzen und Kratzspuren schützen
  • Nicht knicken oder starkem Druck aussetzen
  • Vor extremen Temperaturen schützen
  • Von Magnetfeldern fernhalten.

Daher empfehlen wir, die Chipkarte in einer festen Schutzhülle aufzubewahren (Erstausstattung erfolgt durch das thoska-Büro) und die Karte in regelmäßigen Abständen zu reinigen (bitte nur mit einem feuchten Tuch).

Geldkartenfunktion und Nutzungshinweise Inhalt einblenden

Wenn die thoska mit Guthaben aufgeladen ist, können Sie mit ihr in den Cafeterien Kaffee und Brötchen kaufen oder mit ihr drucken und kopieren. In vielen Cafeterien und Mensen, aber auch in mehreren Bibliotheken können Sie die thoska an den dafür vorgesehenen Terminals mit Guthaben aufladen. Das geht direkt von der EC-Karte oder mit Bargeld. Die Nutzungshinweise zur bargeldlosen Zahlung mittels thoska sind Link [pdf 124KB] zu finden.

thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude, Raum E0.50
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-31150
Fax
+49 3641 9-31152
Postanschrift:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
07737 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang