Rettungsring mit dem Schriftzug: Corona Notfonds für Studierende

Antrag auf Beihilfe für Studierende

Bewerbung um finanzielle Unterstützung
Rettungsring mit dem Schriftzug: Corona Notfonds für Studierende
Grafik: Universität Jena

Liebe Studierende,
leider sind unsere Spendenmittel für den Corona-Fonds nun vollständig aufgebraucht. Mit den Mitteln konnten wir über 340 Studierenden aus 47 Nationen helfen. Möglich gemacht haben das viele Angehörige der Universität, die gespendet haben: z.B. Hausmeister und Sekretärinnen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie auch Studierende. Dazu kommen die Mitglieder unserer Freundesgesellschaft, Alumni der Universität und Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und der Stadt Jena. Für dieses großartige Engagement sind wir sehr dankbar. 

Wir sind uns bewusst, dass wir als Universität nicht allen helfen konnten – was wir gerne gemacht hätten, da Sie, liebe Studierende, in einer schwierigen Situation sind. Bitte beachten Sie daher die weiteren Unterstützungsmöglichkeiten, u. a. des Studierendenwerks. Zu allen Fragen rund um die Fördermöglichkeiten des Studierendenwerkes kontaktieren Sie gerne: f@stw-thueringen.de. Sollten Sie in einem Studierendenwohnheim wohnen, können Sie sich zu Fragen rund um Ihre Miete an Ihre zuständige Wohnungsverwaltung wenden (evtl. Ratenzahlung möglich). Benötigen Sie einen Laptop oder ein Tablet für das aktuelle Online-Semester? Dann schreiben Sie bitte an: laptopspende@uni-jena.de. Das Team-Laptopspende wird Sie nach Kräften unterstützen. 

Bleiben Sie gesund!
Ihr Corona-Notfonds-Team

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang