Banner am Universitäts-Hauptgebäude

Rückmeldung

Weiterstudieren ohne Bürokratie
Banner am Universitäts-Hauptgebäude
Foto: Marco Körner

Was genau müssen Studierende beachten?

Wer schon an der Friedrich-Schiller-Universität immatrikuliert ist und ins nächste Semester kommen möchte, muss sich rechtzeitig rückmelden. Dies ist vor jedem Wintersemester ab Mitte Juni und vor jedem Sommersemester ab Mitte Dezember möglich. Dafür überweisen Sie einfach den neuen Semesterbeitrag (und ggf. Gebühren) auf das Konto der Universität. Dies muss vor dem Wintersemester bis zum 15. August und vor dem Sommersemester bis zum 15. Februar erledigt sein, die genauen Termine finden Sie hier.

Wenn die Überweisung mit dem korrekten Verwendungszweck und Betrag vorgenommen wurde, erfolgt einige Tage später automatisch die Freischaltung im System. Danach können Sie Ihren Studierendenausweis Thoska neu validieren, sich in Friedolin für Veranstaltungen eintragen sowie Studienbescheinigungen und Datenblätter ausdrucken. Personenspezifische Daten für die Rückmeldung finden Sie in Friedolin (nach Login) unter »Rückmeldeinformation«.

Rückmeldung verpasst?

Wer die Rückmeldetermine verpasst, wird noch nicht gleich exmatrikuliert. Gegen eine Säumnisgebühr von 25 Euro können Studierende sich auch noch verspätet innerhalb einer Nachfrist (15. März bzw. 15. September) zurückmelden.

Wenn Sie feststellen, dass Sie trotz Überweisung nicht korrekt zurückgemeldet sind, kommen Sie bitte im Studierenden-Service-Zentrum vorbei oder melden Sie sich per E-Mail. Manchmal treten Probleme bei der Zuordnung der eingehenden Beträge auf. Bitte weisen Sie in solchen Fällen die erfolgte Überweisung mittels Kontoauszug oder Bank-Bareinzahlungsbeleg nach.

Internationale Studierende

  • Ausländische Gaststudierende (Austauschprogramme) können sich für ein Folgesemester rückmelden, wenn Sie dafür eine Zulassung oder eine Verlängerungserlaubnis der Heimathochschule und der Universität Jena haben. Das Formular für die Verlängerungserlaubnis erhalten Sie vom Team »Internationale Studierende« unter incoming@uni-jena.de

  • DSH-Kursteilnehmer/-innen können sich für ein 2. DSH-Kurs-Semester rückmelden, wenn sie eine positive Einschätzung am Ende des 1. Kurssemesters erhalten haben und den Eingangstest zum Beginn des nächsten Semesters bestehen. Eine Teilnahme nach Bestehen der DSH-2-Prüfung ist nicht möglich. Über die Fristen zur Zahlung der DSH-Kursgebühren werden DSH-Kursteilnehmer/-innen im Kurs rechtzeitig informiert.

  • Teilnehmer/-innen am Internationalen Studienzentrum Thüringen können sich rückmelden, wenn sie eine positive Einschätzung am Ende des ersten Kollegsemesters erhalten und im Internationalen Büro vorgelegt haben.

    Für die Zahlung des Semesterbeitrags gelten für alle die üblichen Regeln und Fristen.

Ausnahmen

Schwerbehinderte sind bei Vorlage des Beiblattes mit gültiger Wertmarke von der Zahlung des Anteils für das Bahnticket und das ÖPNV-Tickets befreit. Bitte zahlen Sie zunächst voll ein und wenden Sie sich bezüglich der Rückerstattung dieser Anteile bis Semesterbeginn an das Studierenden-Service-Zentrum.

Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude, Raum E065
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Fax
+49 3641 9-411112
Öffnungszeiten:
Der Tresenbereich und das thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) sind bis auf weiteres geschlossen.

Beratungen und die Bearbeitung Ihrer Anliegen bieten wir im Moment ausschließlich per Telefon, E-Mail und Post an.

Sie erreichen uns telefonisch
Montag bis Freitag
von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
unter +49 3641 9-411111.

ACHTUNG:
Im Zeitraum 23.12.2020 bis 03.01.2021 haben wir geschlossen und sind auch telefonisch nicht erreichbar!

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis
und entschuldigen uns für eventuelle Unannehmlichkeiten.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang