Medizinstudierende stehen gemeinsam in einem Flur

Bundesweite Zulassungsbeschränkungen

Vergabeverfahren für Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie
Medizinstudierende stehen gemeinsam in einem Flur
Foto: Designed by prostooleh / freepik.com

Studienplatzvergabe für bundesweit beschränkte Studiengänge

Studierende im Hörsaal Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)

Bei sehr beliebten Studienfächern gibt es oft viel mehr Interessierte als Studienplätze überhaupt vorhanden sind. Also werden Zulassungsbeschränkungen eingeführt. In den Fächern Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie besteht eine bundesweite Beschränkung (Numerus clausus = NC).

Es gibt ein Auswahl- und Vergabeverfahren nach verschiedenen Kriterien. Wie dieses funktioniert und wie die Zulassungsgrenzen zuletzt ausgefallen sind, erfahren Sie auf dieser Seite.

 

Wie funktioniert das Auswahl- und Vergabeverfahren?

Die an der Universität Jena zur Verfügung stehenden Studienplätze werden mit Ausnahme der Plätze aus der Quote für ausländische Studienbewerber vollständig über Hochschulstart vergeben. Dies beinhaltet auch die Studienplatzvergabe im Rahmen des Auswahlverfahren der Hochschule (AdH). Vor dem hier erklärten Verfahren wird eine geringe Anzahl an Studienplätzen über Vorabquoten an besondere Zielgruppen (z. B. Zweitstudienbewerber/-innen (3%), Härtefälle (2%) etc.) vergeben. 

Grafik Grafik: Sophie Bartholome

Die restlichen Studienplätze für Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie (1. Fachsemester) werden wie folgt vergeben:

  • 30 % der Plätze nach der Durchschnittsnote (Abiturbestenquote)
  • 10 % der Plätze nach der Eignungsquote
  • 60 % der Plätze nach dem Ergebnis eines Hochschulauswahlverfahrens

Alle Bewerber/-innen nehmen automatisch an allen drei Quoten teil.

Details zum Quotenmodell

Weitere Informationen finden Sie in der Satzung der Friedrich-Schiller-Universität über das Auswahlverfahren und bei Hochschulstart.

Welche Kriterien zählen für die Studienplatzvergabe in den jeweiligen Quoten?

Quoten Medizin / Zahnmedizin Pharmazie
Abiturbestenquote

In dieser Quote wird zuerst eine Liste der Bewerber und Bewerberinnen erstellt, die im selben Bundesland ihr Abitur gemacht haben (Landesliste). Anschließend werden alle Landeslisten in eine gemeinsame Bundesliste überführt. Diese stützt sich auf relevante Bevölkerungsanteile und Bewerberzahlen. (Kriterium: Durchschnittsnote)

Eignungsquote
  • Wartezeit: Die Zeit, die Sie ggf. nach dem Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung noch nicht studiert haben, wird Ihnen in dieser Quote angerechnet. Ab dem Winteresemester 2022/23 ist ein Wegfall der Wartezeit geplant.

  • TMS & Ausbildung: Zudem spielen das Ergebnis des Medizinertests (TMS) und eine mögliche Berufsausbildung eine Rolle.
Auswahlverfahren der Hochschule

Diese Hauptquote wird in drei Unterquoten unterteilt. Zu den Kriterien zählen die Durchschnittsnote nach der Bundesliste, das Ergebnis des Medizinertests (TMS) und eine mögliche Berufsausbildung. Diese Kriterien fließen zu verschiedenen Anteilen in die Unterquoten ein.

Die Durchschnittsnote Ihrer Hochschulzugangsberechtigung nach der Bundesliste und eine mögliche Berufsausbildung sind relevant. 

Wo bewerbe ich mich für bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge?

Die Bewerbung für zulassungsbeschränkte Studiengänge erfolgt über hochschulstart.de. Dies ist eine Service-Plattform der Stiftung für Hochschulzulassung, die sich um die Koordinierung und zentrale Vergabe kümmert. Es ist eine gleichzeitige Bewerbung für Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie möglich. 

Weiterführende Links:
Hinweise zum Bewerbungsverfahren
Hinweise zum Registrierungsverfahren

Das Vergabeverfahren für Medizin (Staatsexamen)

Grafik Grafik: Sophie Bartholome

Zulassungsgrenzen im Wintersemester 2020/21:

Hauptquote Unterquote Zulassungsgrenzen
Abiturbestenquote
(Anteil 30 %)
  831 Punkte (= 1,0)
Wert für Thüringer Abitur
Eignungsquote
(Anteil 10 %)
  71,3 Punkte
Auswahlverfahren
der Hochschule
(Anteil 60 %)
I: 60 % 61,6 Punkte
II: 30 % 59,7 Punkte
III: 10 % 80,5 Punkte

Ranglisten-Punktwerte der/des zuletzt in dieser Quote Zugelassenen

Detailergebnisse des Zentralen Verfahrens von Hochschulstart
Regeln im Zentralen Vergabeverfahren

Das Vergabeverfahren für Zahnmedizin (Staatsexamen)

Grafik Foto: Sophie Bartholome

Zulassungsgrenzen im Wintersemester 2020/21:

Hauptquote Unterquote Zulassungsgrenzen
Abiturbestenquote
(Anteil 30 %)
  809 Punkte (= 1,1)
Wert für Thüringer Abitur
Eignungsquote
(Anteil 10 %)
  66 Punkte
Auswahlverfahren
der Hochschule
(Anteil 60 %)
I: 60 % 56,9 Punkte
II: 30 % 53,1 Punkte
III: 10 % 77,1 Punkte

Ranglisten-Punktwerte der/des zuletzt in dieser Quote Zugelassenen

Detailergebnisse des Zentralen Verfahrens von Hochschulstart
Regeln im Zentralen Vergabeverfahren

Das Vergabeverfahren für Pharmazie (Staatsexamen)

Grafik Grafik: Sophie Bartholome

Zulassungsgrenzen im Wintersemester 2020/21:

Hauptquote Zulassungsgrenzen
Abiturbestenquote
(Anteil 30 %)
736 Punkte (= 1,5)
Wert für Thüringer Abitur
Eignungsquote
(Anteil 10 %)
46,2 Punkte
Auswahlverfahren
der Hochschule
(Anteil 60 %)
43,7 Punkte

Ranglisten-Punktwerte der/des zuletzt in dieser Quote Zugelassenen

Detailergebnisse des Zentralen Verfahrens von Hochschulstart
Regeln im Zentralen Vergabeverfahren

Studierenden-Service-Zentrum
Universitätshauptgebäude, Raum E065
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Fax
+49 3641 9-411112
Öffnungszeiten:
Der Tresenbereich und das thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) sind bis auf weiteres geschlossen.

Beratungen und die Bearbeitung Ihrer Anliegen bieten wir im Moment ausschließlich per Telefon, E-Mail und Post an.

Sie erreichen uns telefonisch
Montag bis Freitag
von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
unter +49 3641 9-411111.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang