Zwei junge Menschen mit Gepäck am Paradiesbahnhof

Geflüchtete

Informationen für studieninteressierte Geflüchtete
Zwei junge Menschen mit Gepäck am Paradiesbahnhof
Foto: Elisa Hofmann

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützt Geflüchtete, schnell in Deutschland ein neues Zuhause und neue Perspektiven zu finden.

Das Internationale Büro bietet studierfähigen Geflüchteten verschiedene Wege ins Studium an, zum Beispiel über das Gasthörerprogramm oder Stipendien für den DSH-Vorbereitungskurs ab Wintersemester 2022/23. Wir beraten alle Studieninteressierten zu den individuellen Möglichkeiten. Kontaktieren Sie uns bitte, sobald Sie in Jena/Thüringen sicher angekommen sind.

Allgemeine Informationen für Geflüchtete und Betreuende Eintrag erweitern

Wir empfehlen, dass Sie zuerst einen sicheren Ort und einen Wohnplatz finden. Melden Sie sich bei den lokalen Ämtern an, z.B. Bürgerservice oder Ausländerbehörde. Diese werden Sie auch beraten, wie Sie finanzielle Hilfe beantragen, Arbeit oder Deutschkurse finden können.

Weitere Informationen für Geflüchtete, auch zum Aufenthaltsrecht, finden Sie bitte auf den Webseiten

Wege ins Studium Eintrag erweitern
  • 203 Studienprogramme bietet die Universität Jena an. Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um an der Universität Jena zu studieren? Wie und wann können Sie sich bewerben? Infomieren Sie sich bitte über unsere Studienangebote für internationale Bewerber/innen.
  • Falls unser Studienangebot nicht Ihr Wunschfach enthält, informieren Sie sich bitte im Hochschulkompass über die Angebote anderer deutscher Hochschulen.
  • Für Studienbewerbungen werden beglaubigte Kopien deutscher Übersetzungen von Zeugnissen benötigt.
  • Falls Sie noch unsicher sind, nutzen Sie unsere Informationen zur Studienorientierung.
  • Nicht verpassen: Hochschulinfotag am 14.5.2022.
Platzbegrenzung und Anerkennung von Studienleistungen

Einige Studiengänge (z.B. Medizin, Pharmazie und Zahnmedizin im 1. Fachsemester und in höheren Fachsemestern, DoSV-Studiengänge) sind zulassungsbeschränkt. Das bedeutet, dass es nur wenige Studienplätze gibt. Für diese Studiengänge müssen hohe Anforderungen erfüllt und ein Auswahlverfahren bestanden werden. Es gibt also keine Garantie auf einen Studienplatz. Wir beraten Sie auch gern zu Alternativen.

Falls Sie Ihr Studium in einem höheren Fachsemester fortsetzen wollen, müssen Sie bisherige Studienleistungen dokumentieren können. Die Anerkennung und Anrechnung Ihrer Studienleistungen prüft ein zentrales Prüfungsamt. Es ist nicht sicher, dass Ihnen alle Leistungen angerechnet werden. Dadurch kann sich Ihre geplante Studienzeit verlängern.

Deutschkenntnisse

Die meisten Studiengänge der Universität werden auf Deutsch unterrichtet, manche Masterstudiengänge auf Englisch. Für die Zulassung ist ein sehr hohes Deutschniveau (DSH-2, entspricht etwa B2+/C1 laut GER) nötig. Dieses muss mit einem Testzertifikat nachgewiesen werden. Üblicherweise erreichen Lernende ohne vorherige Kenntnisse dieses Niveau erst nach 2-3 Jahren. Die Universität bietet einen Vorbereitungskurs auf die DSH-Prüfung an, ab Niveau B1, kostenpflichtig, Bewerbung ab Mai möglich.

Migrant/innen können grundlegende Deutschkenntnisse bis Niveau B1 in Integrationskursen erlernen (Anbieter finden).

Online gibt es viele kostenlose Selbstlernprogramme, z.B.:

Beratungsangebote Eintrag erweitern

Die Studienberatung für den ersten akademischen Abschluss (Bachelor, Diplom, Staatsexamen) und das Gasthörerprogramm führt Frau Dwars durch. Ihre Sprechzeiten finden Sie bitte im Bereich Internationale Studierende des Internationalen Büros. Wir beraten auch per E-Mail, Telefon oder zoom (auf Anfrage). Wir sprechen Deutsch und Englisch.

Studieninteressierte für ein Masterstudium wenden sich bitte an das Master-Service-Zentrum.

Interessierte an einer Promotion berät die Graduiertenakademie.

Geflüchtete Wissenschaftler/innen berät der Bereich Gastwissenschaftler/innen.

Gasthörerprogramm für Geflüchtete Eintrag erweitern

Wenn Sie wegen des Kriegs in der Ukraine geflohen sind und Ihr Studium unterbrechen mussten oder nicht beginnen konnten, können Sie im Wintersemester 2022/23 kostenlos am Gasthörerprogramm der Universität Jena teilnehmen. Das Gasthörerprogramm bietet einen ersten Einstieg in den Universitätsalltag und hilft Ihnen Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Die Programmkosten werden aus INTEGRA-Mitteln des DAAD übernommen.

Das Wintersemester beginnt am 1.10.2022 und endet am 31.3.2023. Die Vorlesungszeit beginnt am 17.10.2022 und endet am 10.2.2023.

Inhalte

Gasthörerprogramm mit insgesamt 24 Unterrichtsstunden oder Gasthörerprogramm light mit insgesamt 12 Unterrichtsstunden pro Woche:

  • Deutschkurse am Sprachenzentrum der Universität (ab Niveau A1 - C1) im Wert von 60€ und /oder
  • Teilnahme an regulären Lehrveranstaltungen des Zielstudienfachbereichs (Gasthörerprogramm, zusätzliche Lehrveranstaltungen nur in Absprache mit den Lehrenden), ohne Erwerb von Leistungspunkten
  • Betreuung durch Mentor/innen
  • Teilnahme am Willkommenstagsprogramm für neue Studierende
  • Angebote des Unisports nutzen
  • Fahrtkosten zwischen Wohnort und Unterrichtsort müssen selbst bezahlt werden
Voraussetzungen
  • Geflüchtete, Nachweis durch Aufenthaltstitel oder Reisepass mit Einreisestempel aus Ukraine nach dem 24.2.2022 oder anderer belegter Flüchtlingsstatus in Deutschland
  • Wohnort in Thüringen, möglichst nahe Jena (Meldebescheinigung)
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Studienwunsch in Bezug auf ein Studienfach der Universität Jena
Anmeldung
  1. Registrieren Sie sich bis 30.9.2022 für das Programm über das Anmeldeformular (Deutsch, Englisch).
  2. Senden Sie folgende Dokumente bis 30.9.2022 an  integra-daad@uni-jena.de
    • Pass/Personalausweis
    • Nachweis des Geflüchteten-Status (Aufenthaltstitel)
    • Meldebescheinigung (Wohnort)
    • Sekundarschulzeugnis, möglichst mit Übersetzung (diese muss für das Gasthörerprogramm nicht von einem Übersetzer offiziell beglaubigt sein)
    • Studienzeugnisse und/oder Leistungsübersichten, möglichst mit Übersetzung ins Deutsche oder Englische (diese müssen für das Gasthörerprogramm nicht von einem Übersetzer offiziell beglaubigt sein)
    • Sprachnachweis Deutsch oder Englisch (Kursteilnahmeschein oder Zertifikat)
  3. Registrieren Sie sich bis 10.10.2022 für die Teilnahme am Einstufungstest für Deutschkurse am Sprachenzentrum der Universität Jena
  4. Wir senden Ihnen weitere Hinweise per E-Mail.
Programmstart

Der Termin wird bekannt gegeben. Hier informieren wir Sie über den Ablauf des Programms und weitere Schritte. Sie erhalten einen vorläufigen Gasthörerausweis, treffen Ihre/n Mentor/in und bauen den Stundenplan.

Bitte bringen Sie mit:

  • Ihren Ausweis oder Reisepass
  • Medizinische Maske
  • Telefon
Kontakt

integra-daad@uni-jena.de

Stipendien für den DSH-Vorbereitungskurs Eintrag erweitern

Für deutschsprachige Studiengänge wird in der Regel der Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau DSH-2 („Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang“) verlangt. Wenn Sie bereits gute Deutschkenntnisse besitzen, aber vor dem Studium noch weiter Deutsch lernen müssen, um die DSH-2 zu bestehen, empfehlen wir Ihnen unseren DSH-Vorbereitungskurs. Dieser dauert vom 5.10.2022 bis voraussichtlich 24.02.2023. Bewerben Sie sich bitte bis 15.07.2022.

Die Universität Jena bietet für Geflüchtete 10 Stipendien für die Teilnahme am DSH-Kurs an. Das Stipendium umfasst die Kursgebühren, den Semesterbeitrag für das Wintersemester 2022/23 und die Prüfungsgebühr (einmalig). Eine Auszahlung der Stipendien ist nicht möglich.

Voraussetzungen für das DSH-Kurs-Stipendium für Geflüchtete:
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2
  • Zulassung zum DSH-Kurs an der Universität Jena (Bewerbung bis 07.2022)
  • Füllen Sie bitte den Stipendienantrag [pdf, 2 mb] aus und laden Sie ihn bei Ihrer Online-Bewerbung für den DSH-Kurs unter „weitere Dokumente“ hoch.
  • Laden Sie dort auch weitere Nachweise hoch:
    • Geflüchtete, Nachweis durch Aufenthaltstitel oder Reisepass mit Einreisestempel (Aus Ukraine nach dem 24.2.2022), oder anderer Flüchtlingsstatus in Deutschland
    • Meldebescheinigung (Wohnort in Thüringen, möglichst nahe Jena)

Die Auswahl der Stipendiaten findet nach dem Eingangstest zum DSH-Kurs (Termin siehe Zulassungsbrief) statt. Zahlen Sie daher bitte noch keine Kursgebühren. Falls Sie kein Stipendium erhalten, müssen Sie die Kursgebühren in Höhe von € 1.050,00 bis 14.10.2022 einzahlen (keine Ratenzahlung möglich).

Kontakt

integra-daad@uni-jena.de

Angebote für Drittstaatsangehörige nach Flucht aus der Ukraine Eintrag erweitern
Beratung für Studierende aus Drittstaaten, die aus der Ukraine geflohen sind und in ihr Heimatland zurückkehren möchten:

Förderung

Das Programm INTEGRA für Geflüchtete des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

DAAD Logo 2021
Logo Bundesministerium für Bildung und Forschung