Jena - Paradies für Studierende

Leben in Jena

Wohnen, Arbeiten, Freizeit –​ Informationen für internationale Studierende zum Leben in Jena
Jena - Paradies für Studierende
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)
  • Wohnen

    Wir empfehlen allen internationalen Studierenden, sich gleichzeitig mit der Studienbewerbung auch für ein Wohnheimzimmer zu bewerben.

    Das Studierendenwerk ThüringenExterner Link verwaltet 29 Wohnhäuser in Jena mit insgesamt etwa 3.000 Plätzen. Es gibt einige wenige Einzelappartements; meistens jedoch wohnen Studierende im Einzelzimmer innerhalb einer Wohngemeinschaft mit 1-8 anderen Studenten und Studentinnen, die sich eine Küche und ein Bad teilen.

    Die Mietpreise (ca. 200 - 350 € /Monat) sind für einen Zeitraum von 6 Monaten festgelegt. Das bedeutet, dass Sie bei einer kürzeren Nutzungsdauer eine höhere monatliche Miete zahlen müssen. Das Studierendenwerk verlangt eine Kaution von 300 € nach Abschluss des Mietvertrages.

    Bewerbungsschluss für internationale Studierende ist der 15. Januar und 15. Juli für das darauffolgende Semester. Da es aber nur wenige freie Zimmer gibt, bewerben Sie sich so bald wie möglich. Bitte vergessen Sie nicht, die Bewerbung per E-Mail zu bestätigen und auch das Zimmerangebot per E-Mail anzunehmen.

    Die monatliche Miete ist am 3. Werktag des jeweiligen Monats fällig. Studierende müssen ein Sepa-Lastschrift-Mandat (deutsches oder SEPA-fähiges europäisches Konto) einreichen. Internationale Studierende ohne ein solches Konto müssen die erste Miete und Kaution vorab überweisen, ab der 2. Miete wird ein SEPA-Lastschriftmandat benötigt. Eine Barzahlung vor Ort wird nicht angeboten. Siehe auch die Mietbedingungen.Externer Link

    Private Zimmer, Wohnungen, Wohngemeinschaften
    Es ist schwer, aus dem Ausland ein privates Zimmer in Jena zu finden. Wir raten dazu, auch in Nachbarstädten (Weimar, Erfurt, Kahla, Gera, Apolda) zu suchen. Am besten über Webportale. In den Universitätsgebäuden gibt es zahlreiche Informationstafeln mit Zimmer- und Wohnungsangeboten. Beachten Sie unsere Hinweise pdf, 464 kb zur Wohnungssuche , zu Suchmöglichkeitenpdf, 110 kb und allgemein zum Wohnen in JenaExterner Link.

    →  Folge 3 unseres Podcasts "Uni Jena international" behandelt ebenfalls das Thema Wohnen. 
    Die internationale Studentin Anna Boldyreva berichtet in ihrem Blog von ihren Erfahrungen bei der Wohnungssuche. Dass auch Pendeln in eine andere Stadt eine Möglichkeit ist, zeigt der Uni-Botschafter Emirhan Ayaz. 

  • Kosten und Finanzierung des Studiums

    Es gibt an der Universität Jena keine Studiengebühren. Nur für Kurse im Sprachenzentrum und Sportzentrum, die nicht zum Lehrplan gehören, zahlt man eine kleine Gebühr.

    Alle Studierenden müssen einen Semesterbeitrag zur studentischen Selbstverwaltung und zum Studierendenwerk bezahlen (etwa 255 €). Mit diesem Semesterbeitrag bezahlt man die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Jena und Mittelthüringen sowie die Nahverkehrszüge in ganz Thüringen während des gesamten Semesters. Außerdem bezahlen Studierende bei Vorlage des Studentenausweises in der Mensa und Cafeteria viel weniger für das Essen.

    Geld wird vor allem für Unterkunft, Essen, Krankenversicherung, Bücher, Kleidung und persönlichen Bedarf gebraucht. Planen Sie 750 - 900 € pro Monat für alles ein.

    • 0 € Studiengebühren
    • 45 € Semesterbeitrag mit Semesterticket (Monatsanteil)
    • 300 € Miete (kann höher liegen)
    • 220 € Essen
    • 30 € Kleidung, Schuhe
    • 50 € Bücher, Kopien
    • 120 € Krankenversicherung
    • 50 € Telefon, Internet, Rundfunkgebühren
    • 50 € Freizeit (individuell)

    Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Finanzierung des Studiums, zum Beispiel durch Arbeit.

  • Arbeiten

    In Jena gibt es verschiedene Jobmöglichkeiten. Um Chancen auf einen guten Nebenjob zu haben, sollte man mindestens gute Grundkenntnisse in der deutschen Sprache haben. 

    Beachten Sie bei der Jobsuche bitte auch die Vorgaben des Ausländerrechts: Nicht-EU-Bürger, deren Hauptgrund für den Aufenthalt in Deutschland das Studium ist, dürfen ohne spezielle Arbeitserlaubnis nur 140 Tage (bis zu 8 St/Tag) oder 280 halbe Tage (bis zu 4 St/Tag) im Jahr arbeiten; dies gilt nicht für Tätigkeiten als studentische oder wissenschaftliche Hilfskraft. Honorartätikeit gilt als Selbstständigkeit und muss vorab von der Ausländerbehörde genehmigt werden.

    Arbeiten Sie nur, wenn Sie einen Arbeitsvertrag bekommen und Ihr Arbeitgeber auch Sozialabgaben für Sie zahlt. Wer "schwarz" (unangemeldet) arbeitet, macht sich strafbar.

    Mehr Beratung und Informationen zum Thema Jobsuche im Career Point!

  • Visum und Aufenthaltsrecht

    Einreise nach Deutschland ohne Visum:
    EU-Bürger/innen und die Bürger/innen aus Australien, Brasilien, El Salvador, Honduras, Island, Israel, Japan, Kanada, Liechtenstein, Monaco, Neuseeland, Norwegen, San Marino, der Schweiz, Südkorea, den USA und dem Vereinigten Königreich. Bitte weitere Hinweise nach der Einreise in Deutschland (siehe unten) beachten.

    Einreise nach Deutschland nur mit Visum:
    Bürger/innen aller anderen Staaten als den oben genannten müssen vor der Abreise bei der zuständigen diplomatischen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in ihrem derzeitigen Aufenthaltsland ein Einreisevisum zum Zweck des Studiums beantragen. Reichen Sie Ihre Zulassung, die Sie von der Universität Jena bekommen haben, mit dem Visumsantrag ca. 2 Monate vor Studienbeginn ein.
    Auf keinen Fall sollte man mit einem Touristen- oder Schengenvisum oder der Aufenthaltserlaubnis eines anderen EU-Landes nach Deutschland einreisen, weil diese in Jena nicht in ein Studentenvisum umgewandelt werden können.

    Spezielles Registrierungsverfahren für Gaststudierende/Doppelmaster, wenn sie:

    1. Nicht-EU-Bürger/innen sind und an einer Partneruniversität in der EU studieren und
    2. einen Aufenthaltstitel für ein Studium in der EU haben, der länger als der geplante Gastaufenthalt in Deutschland (max. 360 Tage) gültig ist,

    Beachten Sie bitte unsere Informationenpdf, 101 kb, nutzen Sie das Anmeldeformularpdf, 510 kb und die Finanzierungserklärungpdf, 260 kb.

    Nach der Einreise in Deutschland
    Alle Studierenden müssen sich im Einwohnermeldeamt ihres Wohnorts anmelden.

    Alle Nicht-EU-Bürger/innen müssen sich auch noch in der Ausländerbehörde ihres Wohnorts anmelden, wenn der Aufenthaltstitel nicht lang genug gültig ist. Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen dann einen elektronischen Aufenthaltstitel zum Zwecke des Studiums (Gebühren ca. 110 €) beantragen. Drucken Sie sich bitte nach der Einschreibung eine Studienbescheinigung aus Friedolin aus.

    Alle ausländischen Studierenden müssen nachweisen können, wie sie ihren Aufenthalt in Deutschland finanzieren. Der Finanzierungsnachweis ist bei Bedarf in der Ausländer-behörde vorzulegen (das gilt auch für EU-Bürger/innen). Diese Bescheinigung sollte entweder von der Förderinstitution, der Heimatuniversität oder den Eltern (oder anderen privaten Förder/innen) ausgestellt und unterschrieben werden.

    Bitte beachten Sie die Hinweise der deutschen Botschaft Ihres AufenthaltslandesExterner Link und der Ausländerbehörde JenaExterner Link.

    Wer neben dem Studium arbeiten will, muss auch die Regeln des Aufenthaltsrechts beachten. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

  • Krankenversicherung und andere Versicherungen

    Krankenversicherung

    Alle Studierenden sollten für die Dauer des Studiums eine gültige Krankenversicherung haben. Wenn Sie besondere gesundheitliche Bedürfnisse haben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Krankenversicherung die Kosten dafür übernimmt.

    Beachten Sie bitte die Hinweise für

    Bitte beachten Sie, dass das Internationale Büro der FSU Jena keine ausländischen, privaten Reise- oder Notfallversicherungen als Studentenversicherungen anerkennt. Diese sind zwar oft notwendig für die Beantragung des Visums im Heimatland und auch nützlich für die Ein- und Ausreise, aber sie reichen als ordentliche und umfassende Krankenversicherung nicht aus. Bei Fragen dazu wenden Sie sich bitte an den Bereich Internationale Studierende im Internationalen Büro.

    Weitere Hinweise zum deutschen Gesundheitssytempdf, 3 mb

    Andere Versicherungen

    Der Semesterbeitrag enthält einen Beitrag für eine Unfallversicherung. Studierende sind damit in allen Universitätsgebäuden, auf dem Weg zur und von der Universität, bei Veranstaltungen der Universität sowie bei Sport- und Freizeitaktivitäten im Zusammenhang mit der Universität Jena versichert. Wir empfehlen dringend, nach Anreise eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen, die die Kosten bei der Beschädigung fremden Eigentums bezahlt.

  • Arzt-Suche, Studium mit Behinderung und chronischer Krankheit

    Im Notfall rufen Sie die 112. Die Hotline 116117 kann in nicht-akuten Notfällen weiterhelfen. Die Notfall-AmbulanzExterner Link befindet sich im Klinikum Lobeda.

    Wenn es kein dringender Notfall ist, sollten Sie sich eine/n Allgemeinmediziner/in ("Praktische Arzt", „Hausarzt“) in der Nähe Ihrer Wohnung suchen. Sogenannte Fachärzte/innen (Augen, Zahn, Hals-Nasen-Ohren, Orthopädie, Gynäkologie usw.) finden Sie ebenfalls unter https://arztsuche.116117.de/pages/arztsuche.xhtmlExterner Link

    Es gibt eine Liste mit Ärzt/innen in Jena, die Englisch sprechen.pdf, 523 kb Und ein Deutsch-Englisches GesundheitswörterbuchExterner Link.  Auf der WebseiteExterner Link der Notfallnummer kann man die Sprachkenntnisse der Ärzte suchen.

    Beachten Sie bitte die Hinweise zum Thema "Krankenversicherung" oben und zum deutschen Gesundheitssytempdf, 3 mb sowie den mehrsprachigen GesundheitswegweiserExterner Link.

    Für Studierende mit Behinderung oder chronischen Krankheiten gibt es weitere Informationen. Wenn Sie besondere gesundheitliche Bedürfnisse haben, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Krankenversicherung die Kosten dafür übernimmt. Bringen Sie einen Vorrat an Ihren speziellen Medikamenten mit. Suchen Sie sich zeitnah nach Anreise den entsprechenden Facharzt, um die Behandlung und Medikamentenrezepte zu besprechen. 

    Die Universität bietet ein Studentisches Gesundheitsmanagement mit Workshops an.

  • Rundfunkgebühren

    Für das öffentliche deutsche Radio und Fernsehen müssen alle eine Monatsgebühr bezahlen.  Man muss die Gebühr auch zahlen, wenn man kein Radio- oder Fernsehgerät besitzt oder nie öffentliches Radio hört oder deutsches Fernsehen sieht. Es gibt nur wenige Ausnahmen (zum Beispiel, wer ein Bafög-Stipendium bekommt).

    Wer in einer Wohngemeinschaft (auch im Studentenwohnheim) wohnt, kann die Gebühr mit den Mitbewohner/innen teilen. Melden Sie sich gleich nach der Anreise in Deutschland an. Mehr Informationen zur Anmeldung finden Sie unter Rundfunkbeitrag.Externer Link

  • Interkulturelles Café, Workshops, internationales Leben, Freizeit

    Über die Vielzahl an Angeboten für die Freizeit, Vernetzung und interkulturellen Lebens in und um Jena erfahren Sie hier mehr.

  • Eat & Meet

    Die Mensa ist ein Ort, an dem man nicht nur gesundes, günstiges Essen bekommt, sondern auch schnell und leicht Leute trifft. In der Abbe-MensaExterner Link am Ernst-Abbe-Platz 8 (Campus) kann man sich natürlich an irgendeinen Tisch setzen, aber: an den EAT & MEET-Tischen sind alle Essenden offen für Gespräche mit anderen! 

    Mehr erfahren
  • Betreuungsangebote für internationale Studierende

    Die Friedrich-Schiller-Universität Jena legt großen Wert auf die gute Beratung und Betreuung internationaler Studierender. Ihr Studienerfolg ist uns wichtig! Sie finden kompetente und hilfsbereite Ansprechpartner/innen in den Fakultäten und Instituten, in der Verwaltung und auch im sozialen Bereich. Für die Ankunftsphase und auch während des Studiums bieten wir Ihnen Unterstützung mit unseren Mentoringprogrammen. Und auch wenn es einmal Probleme oder Konflikte gibt, finden Sie beim Internationalen Büro und den Ombudspersonen Unterstützung.

    Mehr erfahren
  • Öffentlicher Nahverkehr

    Mit dem SemesterticketExterner Link (auf der thoska) können Studierende das ganze Semester lang den Nahverkehr im VMTExterner Link-Bereich und die Regionalzüge in Thüringen benutzen. Die thoska erhalten Sie nach der Einschreibung.

    Studierende können im Abo-PortalExterner Link des Jenaer Nahverkehrs das Deutschlandticket (Abonnement für den öffentlichen Nahverkehr in ganz Deutschland; keine Fernzüge, Taxis oder Privatunternehmen) unter Anrechnung des Semestertickets erhalten. Der Antrag dafür muss spätestens bis zum 10. des Vormonats gestellt werden. Das Ticket wird als Handy-Ticket ausgegeben. 

    Der Jenaer NahverkehrExterner Link bietet Bus- und Starßenbahnlinien in alle Stadtteile an. Mit dem Semesterticket können Studierende diese kostenlos nutzen. Die Busfahrpläne finden sich auch im DB NavigatorExterner Link.

    Es gibt mehrere Fernbus-Anbieter, die die großen deutschen Städte anfahren. Das ist billiger als Zugfahren, aber man muss mit Stau und Verzögerungen auf den Strecken (Autobahnen) rechnen.

    Die Deutsche Bahn und ihre Partnerunternehmen (in Thüringen: Erfurter Bahn, Abellio) bringen ihre Passagier/innen in alle Teile Deutschlands. Das Netz ist sehr groß und die meisten Orte erreicht man mit wenigen Umstiegen. Man sollte aber immer mit Verspätungen rechnen. Im DB NavigatorExterner Link kann man Reiseoptionen suchen und Tickets buchen. Eine Bahncard empfiehlt sich, wenn man viel reist. Deutschlandticket und Sparpreistickets sind am billigsten, aber haben eine Zugbindung. Flexpresitickets bieten Rabatte mit mehr Flexibilität. Mit Gruppentickets (Thüringen-Ticket, Schönes Wochenende-Ticket) reisen Gruppen billiger.
    In Jena gibt es drei größere Bahnhöfe: Westbahnhof (Ost-West-Verbindungen), Paradiesbahnhof (Nord-Süd-Verbindungen) und Göschwitz (alle Verbindungen) sowie einige kleinere Bahnhöfe auf diesen Strecken. Am Paradiesbahnhof gibt es Gepäckschließfächer.

    In Thüringen gibt es nur einen Regionalflughafen in Erfurt. Schnell ist man mit dem Zug in Leipzig, aber man braucht auch nur etwa 3 Stunden bis Berlin, Frankfurt und München. 

    Taxifahren ist teuer. In Jena kommt man meist auch mit dem Nahverkehr, per Rad oder zu Fuß schnell voran. Wer doch mal ein Taxi braucht, wählt +49 3641 458888.

    In Jena hat das Car-SharingExterner Link Teilauto in allen Stadtteilen mehrere Stationen. Je nach Häufigkeit der benutzung gibt es verschiedene Tarife.
    Sixt, Europcar und Avis vermieten Autos in ganz Deutschland. Internationale Studierende sollten vor dem Fahren prüfen, ob ihre Fahrerlaubnis in Deutschland gültig ist.

    Neue und gebrauchte Fahrräder oder auch Leihräder bekommt man bei Kemter, Kirscht, Bike&Snow, Bike Point. Gebrauchte Räder bekommt man billig in der Sophienstraße or Karl-Liebknecht-Straße. Es gibt (noch) wenige Radwege in Jena, manchmal ist das Fahren auf dem Fußweg erlaubt. Helm wird empfohlen! In der Dunkelheit ist Vorder- und Rücklicht Pflicht. Es ist verboten, betrunken Rad zu fahren.

  • Urlaub: Angebote in Jugendherbergen

    Das Studierendenwerk Thüringen hat eine Kooperation mit dem deutschen Jugendherbergsverband. Studierende mit einer gültigen Thoska können folgende Angebote nutzen:

    Freizeit und Erholung:

    •  Kostenfreie Mitgliedschaft – Schnuppermitgliedschaft
    • 10% Rabatt auf die aktuellen Hauspreise für Übernachtung und Frühstück (Kein Rabatt für die Kinderpreise, hier gelten die aktuellen Kinder-Hauspreise)
    • 1 kostenloses Handtuch zur Nutzung pro Person pro Aufenthalt

    Alle Angebote gelten für einen Mindestaufenthalt von 2 Nächten bei einer Buchung von mindestens 5 Tagen vor Aufenthaltsbeginn.

    Tagungen und Seminare (Gruppenreisen):

    • kistenfreie Raummiete bei Tagungen
    • Erweiterung der Pausenversorgung im oder vor dem Tagesraum mit Obst der Saison und Tafelwasser mit Zitrone
    • Teambildungsprogramme über die Jugendherbergen (Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen) entsprechend der Preise des Programmpartners
    • 10% Rabatt auf die aktuellen Hauspreise für Übernachtung und Frühstück
    • 1 kostenloses Handtuch zur Nutzung pro Person pro Aufenthalt

    Diese Angebote gelten für einen Mindestaufenthalt von 2 Nächten bei einer Buchung von mindestens 14 Tagen vor Aufenthaltsbeginn. Bei Aufenthaltsrücktritt betragen die Stornokosten 100% des externen Programmanbieters.

    Folgende Jugendherbergen stehen den Studierenden mit einer gültigen thoska zur Verfügung:

    • Jugendherberge Bad Sulza
    • Jugendherberge „Froschmühle“ Eisenberg
    • Jugendherberge Eisenach
    • Jugendherberge Erfurt
    • Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ Lauterbach
    • Jugendherberge „Wasserburg“ Heldrungen
    • Jugendherberge Ilmenau
    • Jugendherberge „Am Hausteich“ Plothen
    • Jugendherberge Tambach-Dietharz
    • Jugendherberge „Am Ettersberg“ Weimar
    • Jugendherberge „Maxim Gorki“ Weimar
    • Jugendherberge Schloss Altenburg-Windischleuba

    Wollen Sie dieses Angebot nutzen?

    Dann wenden sich bitte an die Informationszentren des Studierendenwerks, um weitere Informationen und den für die Nutzung der Rabatte notwendigen Buchungscode zu erhalten. Für die Buchung von Tagungen und Seminare wenden Sie sich bitte per E-Mail an Frau Denise Wolf, Assistentin der Geschäftsführung (gf-assistenz@stw-thueringen.de).

    Alle Informationen zu diesen Angeboten finden Sie in deutscher und englischer Sprache auch auf der Website des Studierendenwerks.Externer Link

Information

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zum Leben in Jena ist Dr. Britta Salheiser im Bereich Internationale Studierende im Internationalen Büro.

Smartphones am Ernst-Abbe-Campus
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)
Mit der App "My Mobile Tutor" haben Sie alle Informationen zur Uni und Stadt, zu Friedolin, zum Mensa-Speiseplan, Bus-Fahrplan, zum Veranstaltunsgkalender in einer App. Auf Deutsch und Englisch. Kostenlos.

Internationale Studierende bloggen über das Leben in Jena

· Life
Deutschland · Freizeit · Jena · Leben · Organisation · Reisen · Studium
Mein erstes Semester an der Universität Jena ist vorbei, und im April beginnt das zweite Semester. Ich möchte kurz teilen, was ich in diesem ersten Semester erlebt und erfahren habe.
Uni-Botschafter Emirhan blickt aus der Mensa auf den Campus am Ernst-Abbe-Platz
Foto: Laura Kaden
· Life
Jena · Organisation · Studium
Es war für mich genauso wie für alle anderen unverständlich, aber gleichzeitig sehr interessant, wie Prüfungen in Deutschland ablaufen. Ich befinde mich derzeit mitten in der Prüfungsphase und habe bereits 4 Prüfungen geschrieben, daher kann ich meine Erfahrungen teilen.
Selbstgeschrieben Lernzettel mit chemischen Strukturformeln
Foto: Anna Boldyreva
Deutschland · Jena · Organisation · Studium
Für ein Studium in Deutschland braucht es auch sprachlich eine gute Vorbereitung
Annas Schreibtisch
Foto: Anna Boldyreva

TL;DR?

Logo Podcast International
Grafik: Sabine Müller
Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Studium und Leben in Jena gibt es auch zum Hören!