Mathematik

Eckdaten
Studienabschluss
Erweiterungsprüfung/Prüfung in einem weiteren Fach Regelschule
Studienform
berufsbegleitend
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
60
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
263,40 €
Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester
Teilzeit möglich
nein
Bewerbungsverfahren finden

Inhalt des Studiums

Sie haben Freude am Knobeln? Und auch das logische Denken fällt Ihnen leicht? Prima! Dann sind gute Grundlagen vorhanden. Durch das Lehramts-Studium der Mathematik (Regelschule) wird Ihnen das Rüstzeug an die Hand gegeben, um Phänomene aus dem Alltag zu formalisieren und deren Gesetzmäßigkeiten offenzulegen. Im Studium lernen Sie ebenso Strategien kennen, wie Sie die Freude an mathematischen Strukturen und Arbeitsweisen auch an folgende Generationen weitergeben können. Denn: Durch die fortschreitende Digitalisierung sind mathematische Kenntnisse in immer mehr Berufen gefragt. Umso wichtiger ist es, dass Schüler/-innen das Interesse an Mathematik entwickeln und eine solide Basis mathematischer Kompetenzen erwerben – damit sie später im Beruf und Leben erfolgreich sind. Doch dazu braucht es zuerst sehr gute Lehrkräfte, die freudig im Umgang mit den Heranwachsenden bestmögliche Lerngelegenheiten möglich machen. Dieser Lehramts-Studiengang legt für Ihr späteres Wirken als Lehrkraft die Basis. Und das praxisnah – mit einem sicheren Fundament im Fachwissen!

Aufbau

Der mathematische Studienanteil umfasst die Fachmathematik und Mathematikdidaktik. Dadurch erwerben Sie das notwendige Wissen, um Mathematik später kompetent und zukunftsweisend zu vermitteln. In der Fachmathematik erhalten Sie einen exemplarischen Einblick in verschiedene Teilgebiete der Mathematik (z. B. Analysis, Geometrie). Die Inhalte der Schulmathematik werden in den Vorlesungen in einen größeren Zusammenhang gestellt, sodass Sie als Lehrkraft auf dem fachlichen Fundament sicher stehen können. Im Wahlpflichtbereich können Sie eigene Schwerpunkte setzen und Ihr eigenes Profil entwickeln.

Im fachdidaktischen Studienanteil stehen Fragen des Lehrens und Lernens im Zentrum. Hier erwerben Sie die Fähigkeiten, um auf Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen und unter Nutzung ihres Mathematikwissens, guten und modernen Mathematikunterricht zu planen und umzusetzen.

Übrigens: Um Ihnen den Einstieg ins Studium zu erleichtern, wird außerdem ein fakultativer Mathematik-Vorkurs vor Vorlesungsbeginn angeboten.

Warum Jena?

  • Fundierte Ausbildung in gutem Betreuungsverhältnis
  • Spezielle Veranstaltungen für Lehramtsstudierende in Mathematik
  • Attraktive Fächerkombinationen mit Mathematik
  • Hohe Praxisorientierung im Jenaer Modell der Lehrerbildung
  • Gute Einstellungschancen für Mathematiklehrkräfte in Thüringen
  • Staatsexamen bundesweit (auf Antrag) anerkennbar

Studium – und dann?

Mögliche Berufsfelder für Absolventen/-innen

  • Allgemeinbildendes Schulwesen: Der typische Weg in die Schulpraxis führt über den Vorbereitungsdienst (Referendariat). In dieser Phase entwickeln Sie auf Basis des Studienabschlusses Ihre praktischen Fähigkeiten im Unterrichten weiter. Sekundarschullehrkräfte haben sehr gute Einstellungsaussichten.

  • Erwachsenenbildung: Außerhalb des Schulsystems stehen Ihnen im Bereich Erwachsenenbildung Möglichkeiten offen als Mathematiklehrkraft zu arbeiten.

Der in Thüringen abgelegte Lehramtsabschluss wird in allen anderen Bundesländern auf Antrag beim jeweiligen Kultusministerium anerkannt. Sie können sich sowohl für den Vorbereitungsdienst (Referendariat) als auch um die Einstellung in den Schuldienst (nach Abschluss der Zweiten Staatsprüfung) bei den Kultusministerien anderer Bundesländer bewerben. Genauere Auskünfte dazu erhalten Sie beim jeweiligen Kultusministerium.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • sehr gute Schulkenntnisse in Mathematik
  • Interesse an der vertieften Auseinandersetzung mit mathematischen Fragen
  • Freude am Umgang mit Heranwachsenden
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • gute Englisch-Kenntnisse

Es wird empfohlen, das Studium zum Wintersemester aufzunehmen.

Zugangsvoraussetzungen

Einschreibung in das Ergänzungsstudium Inhalt einblenden

Zur Einschreibung in das Ergänzungsstudium (postgradual) an der Uni Jena kann zugelassen werden,

  • wer die Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Regelschulen bestanden hat;
  • wer die Erste Staatsprüfung für das Lehramt für Förderpädagogik bestanden hat;
  • wer über einen Hochschulabschluss als Diplomlehrer verfügt und im Thüringer Schuldienst an der Regelschule tätig ist;
  • wer als Lehramtsstudierender [der Uni Jena] bereits das Praxissemester absolviert hat und mindestens 170 LP aus dem grundständigen Lehramtsstudiengang nachweisen kann („Jenaer Modell“) bzw. die Zwischenprüfung erfolgreich bestanden hat;
  • wer eine Prüfung bestanden hat, die vom Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport als gleichwertig anerkannt wurde (nähere Informationen dazu erhalten Sie beim zuständigen Ministerium).

Interessenten mit einer Ersten Staatsprüfung oder einem lehramtsbezogenen Bachelor- und Master-Hochschulabschluss aus anderen Bundesländern benötigen eine Gleichwertigkeitsanerkennung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport.

Anmeldung Erweiterungsprüfung Inhalt einblenden

Um sich für die Erweiterungsprüfung beim Landesprüfungsamt für Lehrämter [Außenstelle Jena] anmelden zu können, müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • erfolgreich abgelegte Erste Staatsprüfung oder Tätigkeit als Lehrer an einer Thüringer Regelschule,
  • Nachweis der erbrachten 45 Leistungspunkte in den vorgesehenen Modulen,
  • Nachweis des erfolgreichen Selbststudiums, der nach einem Fachgespräch mit einem bestellten Prüfer ausgestellt wird.

Die Erweiterungsprüfung selbst besteht aus drei Vorbereitungsmodulen (15 LP) und den dazugehörigen drei Prüfungen: einer schriftlichen und einer mündlichen in den Fachwissenschaften und einer mündlichen im Bereich der Fachdidaktik.

Bewerbungsunterlagen

Lebenslauf Inhalt einblenden

Den Lebenslauf sollten Sie in tabellarischer Form verfassen. Er sollte die Daten Ihres schulischen und bisherigen akademischen Werdegangs enthalten.

Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung Inhalt einblenden

Es handelt sich hier i.d.R. um das Abiturzeugnis. Sollten sie kein Abiturzeugnis besitzen, laden Sie im Bewerbungssystem bitte das Schulzeugnis hoch, das Sie zum Studium an einer Hochschule berechtigt.

Zeugnis des ersten Hochschulabschlusses Inhalt einblenden

Hierbei ist der Nachweis des Hochschulabschlusses wichtig, mit dem Sie sich um Zulassung zum weiterbildenden Studium bewerben möchten. Bitte reichen Sie sowohl die Zeugnisurkunde als auch die Notenübersicht als beglaubigte Kopie ein.

Studienfachberatung - Prof. Dr. Anke Lindmeier
Raum 3337
Ernst-Abbe-Platz 2
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-46223
Fax
+49 3641 9-46492
Studien- und Prüfungsamt der Fakultät für Mathematik und Informatik
Raum 3329
Ernst-Abbe-Platz 2
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-46011
Fax
+49 3641 9-46002
Landesprüfungsamt für Lehrämter
Carl-Zeiß-Platz 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-400930
Fax
+49 3641 9-400932
Weiterbildung
Universitätshauptgebäude / SSZ
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Fax
+49 3641 9-411302
Sprechzeiten:
Ab Montag, 18.10.2021 öffnen wir für dringende Anliegen den Tresenbereich und das thoska-Büro im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) wie folgt:

Montag 10:00-12:00 Uhr
Dienstag 13:00-15:00 Uhr
Mittwoch 10:00-12:00 Uhr
Donnerstag 13:00-15:00 Uhr
Freitag 10:00-12:00 Uhr

Bitte beachten Sie die gültigen Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Registrierungspflicht. Weitere Informationen finden Sie vor Ort im Aushang.

Auch per E-Mail und per Post sind wir weiterhin sehr gut für Sie erreichbar.

Unsere Telefonsprechzeiten finden wie folgt statt:
Montag bis Freitag
jeweils von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr
unter +49 3641 9-411111.
Postanschrift:
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dezernat 1 - Studierende
Bereich Weiterbildung
Fürstengraben 1
07737 Jena
Zentrale Studienberatung
Universitätshauptgebäude / SSZ
Fürstengraben 1
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-411111
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr

Beratungen finden seit dem 18. Oktober wieder persönlich oder wahlweise telefonisch und als individuelle Video-Beratungen statt. Terminvereinbarungen erfolgen per E-Mail oder telefonisch.

Zudem können Sie Ihre Fragen auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Mo, Di und Do von 13:00 bis 14:00,
Mi von 11:00 bis 12:00
Videochat Passwort
ZSB2020
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang