Weltkugel auf Geldscheinen

Förderung von Auslandsaufenthalten

Wie finanziere ich einen Auslandsaufenthalt?
Weltkugel auf Geldscheinen
Foto: istockphoto

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützt sie, wenn Sie in Ihrer Promotionszeit einen Auslandsaufenthalt einplanen. Sei es für eine Forschungstätigkeit, eine Konferenzteilnahme oder einen Workshop im Ausland, im internationalen Forschungskontext erwerben Sie wichtige wissenschaftliche und kulturelle Zusatzqualifikationen, die Ihre Berufschancen sowohl in als auch außerhalb der Wissenschaft erhöhen.

Erste Ansprechperson für einen Auslandsaufenthalt während Ihrer Promotion in Deutschland ist Ihre Betreuerin oder Ihr Betreuer. Gemeinsam kann die Zieluniversität, der Zeitpunkt, die Dauer des Auslandsaufenthalts, die Finanzierung und die Betreuung im Gastland geklärt werden.

In vielen strukturierten Programmen und Graduiertenschulen an der Universität Jena ist ein Auslandsaufenthalt ein integraler Bestandteil.

Förderung durch die Friedrich-Schiller-Universität Jena Inhalt einblenden
Begabtenförderungswerke Inhalt einblenden

Die Begabtenförderungswerke fördern ganze Dissertationsvorhaben in Deutschland, einen Auslandsaufenthalt inbegriffen. Allerdings werden vollständige Promotionen an ausländischen Universitäten sowie Promotionen in der Schlussphase nicht gefördert.

  • Voraussetzung: Einschreibung an einer deutschen Hochschule während des Auslandsaufenthaltes
  • Auslandszuschläge: Je nach Gastland möglich
  • Bewerbung: Zu Beginn der Promotion (unabhängig davon, ob ein Auslandsaufenthalt geplant ist)
Sonstige Fördermöglichkeiten Inhalt einblenden
Weiterführende Informationen Inhalt einblenden

Kontakt

Dr. Alexander Schwarzkopf
Johannisstr. 13
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-401315
Fax
+49 3641 9-401302
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang