Buecher halten

DSH-Kurs

Sprachkurs zur Vorbereitung auf die Deutschprüfung für den Hochschulzugang

Der DSH-Vorbereitungskurs ist die beste und intensivste Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH). Qualifizierte Deutsch-als-Fremdsprache-Lehrkräfte mit Hochschulabschluss, die mit den modernsten Lehr- und Lernmethoden vertraut sind, unterrichten in internationalen Gruppen und trainieren mit Ihnen alle studienrelevanten sprachlichen Fertigkeiten. Schwerpunkte sind die Entwicklung der Schreibkompetenz und das argumentative Sprechen. Eine exzellente Sprachvorbereitung ist die Basis für Ihren Studienerfolg! Wenn Sie am DSH-Vorbereitungskurs an der Universität Jena teilnehmen, lernen Sie gleich Ihren späteren Studienstandort kennen.

Warum lohnt sich der DSH-Kurs an der Universität Jena?

Der DSH-Vorbereitungskurs an der Universität Inhalt einblenden

Kursanbieter

Das Internationale Büro der Friedrich-Schiller-Universität bietet den DSH-Kurs zusammen mit dem JenDaF e.V. an. Die Lehrenden sind ausgebildete Deutsch als Fremdsprache/ Zweitsprache-Dozenten. Der Verein JenDaF ist Mitglied im Fachverband Deutsch als Fremdsprache. Die Anzahl der Kursplätze ist begrenzt. 

Kursgebühren

850,00 € pro Semester (Änderungen vorbehalten). Mit der Zulassung zum Kurs erhalten Sie Hinweise und Termine für die Zahlung der Kursgebühren in zwei Raten. Bei Rücktritt vom Kurs vor dem Zahlungstermin der 2. Rate wird die Kursgebühr abzüglich 50,00 € Verwaltungsgebühr zurückgezahlt; bei späterem Rücktritt ist keine Rückzahlung mehr möglich.

Kursdauer und Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme

Die Teilnehmer/innen werden mit der Zulassung zu einem Eingangstest (zur Einstufung ihrer Sprachkenntnisse) eingeladen. Das Ergebnis dieses Tests entscheidet über die endgültige Aufnahme in den Kurs. Das Ergebnis entscheidet außerdem über die Einstufung in den ein- bzw. zweisemestrigen Kurs. Pro Semester umfasst der Kurs 300 Stunden (20 Unterrichtseinheiten an vier Tagen pro Woche, ein Tag bleibt frei für das Selbststudium). Der Unterricht findet zwischen Mitte Oktober - Mitte Februar, Anfang April - Mitte Juli statt. Die Teilnehmenden sind verpflichtet regelmäßig, also an jedem Unterrichtstag, am Kurs teilzunehmen. Diese regelmäßige Teilnahme ist notwendig, da es sich um einen leistungsorientierten Intensivkurs handelt, der mit einem hohen Lerntempo die sprachliche Handlungsfähigkeit im akademischen Kontext vermittelt und das Ziel hat, den korrekten Gebrauch der Wissenschaftssprache Deutsch als Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium in der DSH-Prüfung nachweisen zu können.

Abbruch oder Unterbrechung des Kursbesuchs

Ein Fehlen im Unterricht ist nur in begründeten Ausnahmen gestattet; z.B. Krankheit, die mit ärztlichem Attest (Krankenschein), oder Militärdienst nachgewiesen wird. Über den Abbruch oder eine längere Unterbrechung der Kursteilnahme, z.B. wegen nachgewiesener schwerer Krankheit oder Militärdiensts, müssen das Internationale Büro und die/der DSH-Kursverantwortliche zeitnah informiert werden. Das Internationale Büro berät zu Möglichkeiten einer Beurlaubung (möglich ab 6 Wochen nachweislicher Studierunfähigkeit) oder Exmatrikulation. Bei ordnungsgemäßer Beurlaubung besteht die Möglichkeit, einen formlosen Antrag auf anteilige Rückzahlung bzw. Rückstellung der Kursgebühren beim JenDaF e.V. zu stellen. Über den Antrag entscheidet der JenDaF e.V. jeweils einzelfallbezogen.

Anmeldung zur DSH-Prüfung am Ende des Kurses

Am Ende des Semesters findet eine DSH-Probeprüfung unter authentischen Bedingungen statt. Die regelmäßige Teilnahme am Kurs und ein ausreichender Lernfortschritt sind Voraussetzung für die Teilnahme an der DSH-Prüfung. Die Prüfung für Kursteilnehmer/innen findet jeweils im Februar und im Juli statt. Die Prüfung kostet 65 €.

Nach Beendigung des DSH-Vorbereitungskurses ist eine nochmalige Bewerbung zum Fachstudium erforderlich. Die Entscheidung, ob ein Studienplatz zugeteilt wird, kann erst dann im Zulassungs- und Auswahlverfahren bzw. durch den zuständigen Masterausschuss getroffen werden.  Bitte informieren Sie sich über das umfangreiche Studienangebot unserer Universität.

Status und Betreuung der Kursteilnehmer/innen Inhalt einblenden

Studentenstatus

Als Kursteilnehmer/innen sind Sie für ein ganzes Semester (1.10. - 31.3.; 1.4. - 30.9.) Studierende an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Sie erhalten einen Studentenausweis (preiswertes Essen und Eintritte), das Semesterticket (kostenloser Nahverkehr) und Sie dürfen im Studentenwohnhaus wohnen. DSH-Kursteilnehmer/innen aus Nicht-EU-Staaten können für die Dauer des Kurses eine Aufenthaltsgenehmigung für die Studienvorbereitung beantragen. 

Betreuungsprogramm

Der Verein JenDaF am Institut für Auslandsgermanistik der Universität Jena organisiert die Kurse und bietet zusammen mit dem Internationalen Büro der Universität Jena ein gruppenbezogenes Betreuungsprogramm an. Das ist eine besondere und zusätzliche Leistung für alle Kursteilnehmer/innen. Die Tutor/innen sind Studierende aus den Bachelor- oder Masterstudium im Fachbereich Deutsch als Fremdsprache, die teilweise selbst über DSH-Erfahrungen verfügen. Sie helfen bei der Orientierung im studentischen Alltag. Die Tutor/innen bieten Workshops und landeskundliche Ausflüge an (Jena, Weimar, Erfurt). 

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen Inhalt einblenden

Bitte prüfen Sie zuerst, ob Sie die Hochschulzugangsberechtigung für ein Studium in Deutschland bereits besitzen. In der Datenbank des DAAD oder der Datenbank anabin können Sie prüfen, ob Ihr ausländischer Bildungsabschluss in Deutschland anerkannt ist.

Sie haben noch keine gleichwertige Hochschulzugangsberechtigung? Dann müssen Sie vor Beginn des Fachstudiums zunächst die Feststellungsprüfung (FSP) ablegen. Bewerben Sie sich also bitte für die Aufnahme in unser Thüringer Studienkolleg Nordhausen einen einjährigen Vorbereitungskurs (das sogenannte Studienkolleg) bewerben.

Sprachliche Voraussetzungen Inhalt einblenden

Der DSH-Vorbereitungskurs ist kein Anfängerkurs. Wir erwarten von Ihnen fundierte Grundstufekenntnisse in Deutsch, mindestens auf dem Zertifikatsniveau B1 / GER (z.B. Goethe-Zertifikat B1, TestDaF mind. 4 x 3 und/oder 800 Unterrichtseinheiten Deutsch von einem anerkannten Sprachinstitut).

Falls Ihr Deutsch noch nicht das Niveau B1 erreicht, besuchen Sie bitte den Unterricht an Sprachinstituten im Heimatland oder in Deutschland, zum Beispiel:

Institut für Interkulturelle Kommunikation
Grietgasse 11
D-07743 Jena
www.iik.de

Institut für Bildung und Integration
Hermann-Pistor-Str. 33a
D-07745 Jena
www.ibi-jena.de

Bewerbung

Technische Voraussetzungen Inhalt einblenden

Sie bewerben sich über unsere Online-Bewerbungsplattform. Papierbewerbungen werden nicht mehr akzeptiert.

Die Bewerbung über ein Smartphone ist nicht möglich. Ihr Computer muss an einen betriebsbereiten Drucker angeschlossen sein. Sie sollten eine aktuelle Browserversion mit aktiviertem Javascript benutzen. Popups müssen zugelassen werden. Erläuterung: Wir sind bemüht, die Funktionalität der Online-Bewerbung auf möglichst vielen Webbrowsern zu gewährleisten. Trotzdem können wir nicht alle Browser-Betriebssystemkombinationen durchtesten. Wir empfehlen Ihnen daher, auch aus Sicherheitsgründen, einen möglichst aktuellen Browser einzusetzen. Die Bewerbung kann als pdf gespeichert werden.

Notwendige Dokumente Inhalt einblenden

Bevor Sie die Bewerbung starten, legen Sie sich die Schulabschlusszeugnisse, Studiennachweise, eventuell das APS-Zertifikat und die Sprachzertifikate bereit (siehe unten), damit eine schnelle Eingabe der Daten erfolgen kann. Alle Zeugnisse (in Originalsprache mit deutscher oder englischer Übersetzung) müssen als pdf vorhanden sein und im Laufe der Bewerbung hochgeladen werden. Am besten bereiten Sie diese pdfs vor, bevor Sie die Online-Bewerbung starten.

  • Amtlich beglaubigte Kopie des Originals des Schulabgangszeugnisses und der Hochschulaufnahmeprüfung (wenn teilgenommen) mit Übersetzung ( in die deutsche oder englische Sprache)
  • Amtlich beglaubigte Kopie des Originals des Studienabschlusszeugnisses oder der Studienzeiten mit Übersetzung (in die deutsche oder englische Sprache)
  • Amtlich beglaubigte Kopie des Originals der Fächer- und Notenübersicht zu Ihrem Hochschulstudium mit Übersetzung (in die deutsche oder englische Sprache)
  • Chinesische und vietnamesische Studienbewerber: Nachweis des Zertifikats der Akademischen Prüfstelle über die erfolgreiche Überprüfung der Studienleistungsnachweise (Original)
  • Mongolische Studienbewerber: Nachweis des Zertifikats der Akademischen Prüfstelle über die erfolgreiche Überprüfung der Studienleitungsnachweise (Original)
  • Amtlich beglaubigte Kopie des Nachweises Ihrer bisherigen Deutschkenntnisse (siehe dazu unsere Hinweise)

Definition: Amtliche Beglaubigung

In Deutschland darf jede öffentliche Stelle amtlich beglaubigen, die ein Dienstsiegel führt. Das sind z.B. Gemeindeverwaltungen, Landkreise und untere Verwaltungsbehörden ( z.B. Ortsbürgermeister, Stadtverwaltungen, Bürgerämter u.ä.); außerdem Gerichte und Notare. Auch Kulturabteilungen der Botschaft des Landes, aus dem das Zeugnis stammt, kann eine amtliche Beglaubigung vornehmen. Außerhalb Deutschlands sind folgende Stellen zur Ausfertigung amtlicher Beglaubigungen ermächtigt: die diplomatischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland und die im jeweiligen Land zu amtlichen Beglaubigungen befugten Behörden und Notare. Die Beglaubigungsstempel und die Unterschrift der beglaubigenden Person müssen im Original vorliegen.

Definition: Vereidigte Übersetzung

Grundsätzlich muss die Übersetzung von Zeugnissen von einer offiziellen Stelle erfolgen, z.B. durch die ausstellende Institution oder durch einen vereidigten Übersetzer. Übersetzerbeglaubigungen werden nicht akzeptiert.

Angebot für Flüchtlinge Inhalt einblenden

Die Universität Jena erhält für 2019/20 wieder Mittel aus dem DAAD-Programm INTEGRA. Besonders qualifizierte Flüchtlinge können sich wieder ab 1. Mai 2019 für die kostenlose Teilnahme am DSH-Kurs im Wintersemester 2019/20 bewerben.

Bewerbungsplattform und -zeitraum Inhalt einblenden

Sie werden bei der Online-Bewerbung Schritt für Schritt durch den Antrag auf Zulassung geführt.

Schon bei Ihrer Bewerbung für den DSH-Vorbereitungskurs sollen Sie angeben, was Sie nach dem Deutschkurs an der Universität Jena studieren wollen. Bitte informieren Sie sich also vor der Bewerbung über das umfangreiche Studienangebot unserer Universität.

Tragen Sie Ihre persönlichen Daten korrekt ein (Name wie im Pass geschrieben, erster Buchstabe groß weitere Buchstaben klein, z.B. Max Meier).

Geben Sie Ihre Adresse im Portal vollständig an:

Max Meier
c/o Maria Schulze
Friedensstr. 12 // 102
07748 Jena 

Nachdem Sie den Antrag auf Zulassung (Ihre Bewerbung) vollständig ausgefüllt haben, müssen Sie den Antrag (pdf) ausdrucken und unterschreiben. Sollten technische Probleme beim Ausdrucken auftreten, wiederholen Sie bitte die Eingabe! Ihr Antrag wird dann neu erfasst (auch mit einer neuen, höheren Bewerbernummer).

Senden Sie den Antrag auf Zulassung dann ohne Dokumente oder Zeugniskopien an folgende Adresse:

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Internationales Büro
Fürstengraben 1
D-07743 Jena
Germany

Grundsätzlich gilt: Ihre Bewerbung wird erst bearbeitet bzw. geht in das Zulassungs- und Auswahlverfahren ein, wenn der Antrag an der Universität per Post bis zum Ende der Bewerbungsfrist eingegangen ist.

  • Bewerbungszeitraum für das Sommersemester: 15.10. 15.01.
  • Bewerbungszeitraum für das Wintersemester: 01.05. 15.07.

Den aktuellen Bearbeitungsstand Ihrer Bewerbung können Sie später in  unter Angabe des Benutzernamens (Ihre E-Mail-Adresse) und Ihres Passwortes einsehen.

Lesen Sie bitte regelmäßig Ihre E-Mails mit aktuellen Informationen zu Ihrer Bewerbung.

Bitte wählen Sie jetzt im Bewerbungsportal den Abschluss DSH-Vorbereitungskurs.

Bewerbung für ein Zimmer Inhalt einblenden

Bitte informieren Sie sich über die Bewerbung beim Studierendenwerk Thüringen oder ein Zimmer auf dem privaten Wohnungsmarkt. Bewerben Sie sich am besten gleich heute.

Information

Sie haben noch Fragen? Bitte wenden Sie sich an Frau Cornelia Dwars im Bereich Internationale Studierende des Internationalen Büros.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang