Studierende bei Ausgrabungen

Archäologie der Ur- und Frühgeschichte

Was zeichnet die einzelnen Epochen wie beispielsweise die Bronzezeit aus? Welche Grabungstechniken gibt es? Und was ist eigentlich beim Umgang mit Originalfunden zu beachten? Wenn Sie sich für diese Fragen interessieren, dann sind Sie hier genau richtig!​
Studierende bei Ausgrabungen
Foto: Daniel Hofmann
Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Arts
Abschlusszusatz
Kernfach im Mehrfach-Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
120
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
266,10 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
Bewerbung & Fristen

Inhalt des Studiums

Kennen Sie noch Hollywoods Actionheld Indiana Jones? Er suchte nach den verborgenen Schätzen dieser Welt, erlebte aufregende Abenteuer und gefährliche Verfolgungsjagden. Aber eines gleich vorweg: Die Realität von Archäologen und Archäologinnen sieht etwas anders aus. Sie ist aber deshalb nicht weniger spannend! Von der Ausgrabung einzelner Siedlungen und Gräberfelder bis hin zur Analyse ganzer Landschaften Europas vom Beginn des Menschseins bis zum hohen Mittelalter, behandelt die »Archäologie der Ur- und Frühgeschichte« ein breites Spektrum an Zeiten und Räumen. Unsere Böden bergen noch so viele Geheimnisse aus der Vergangenheit. Diese gilt es zu erforschen! Sie fragen sich, was es dafür braucht? Vor allem Interesse an historisch-kulturellen Zusammenhängen und handwerkliche sowie zeichnerische Fähigkeiten.

Im Studium arbeiten Sie mit Originalfunden und lernen aktuelle archäologische Methoden kennen bis hin zu modernen naturwissenschaftlichen Analyseverfahren in Theorie und Praxis. Den Hörsaal tauschen Sie des Öfteren gegen Arbeiten im Freien. Mit Spitzkelle und Pinseln sind Sie auf den Gräberfeldern aktiv. Wie spannende archäologische Funde und Ergebnisse am besten der Öffentlichkeit präsentiert werden können, erfahren Sie außerdem in den zahlreichen Ausstellungs- und Publikationsprojekten während des Studiums. Zudem vermitteln wir Ihnen unverzichtbare digitale Kompetenzen in Bereichen wie räumlicher Datenverarbeitung sowie Statistik- und Bildbearbeitungssoftware.

Aufbau

Mehr-Fach-Bachelor Mehr-Fach-Bachelor Grafik: Sophie Bartholome (Universität Jena)

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester, in denen verschiedene Lehrveranstaltungsformen (z. B. Seminare, Vorlesungen, Übungen, Praktika) zu den einzelnen Modulen angeboten werden.

Ein Mehr-Fach-Bachelor besteht aus einem Kernfach mit 120 Leistungspunkten (Abkürzung: LP / 1 LP = 30 Zeitstunden für Präsenzzeit, Vor- und Nachbereitung, Lernen und Prüfungsleistungen) und einem Ergänzungsfach mit 60 LP.

Das Studium im Kernfach besteht insgesamt aus elf Pflichtmodulen.

So könnte Ihr Studium aussehen

In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen beispielhaft einen möglichen Studienaufbau im Kernfach »Archäologie der Ur- und Frühgeschichte«:

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester
Grundlagen
(10 LP)
Vorgeschichte
(10 LP)
Frühgeschichte
(10 LP)
  Bachelor-Arbeit
(10 LP)
Methoden und Theorien
(10 LP)
  Epochenkompetenz und wissenschaftliche Präsentation (10 LP)
  Quellenkunde
(10 LP)
 
  Urgeschichte (10 LP)    
  Fachspezifische Zusatzausbildung (10 LP)  
  Fachübergreifende Studienergänzung (10 LP)  
Studienergänzung am Beispiel der Denkmalpflege (5 LP)  
  Praktikum: Ausgrabung (8 Wochen) und Praktikum nach eigener Wahl (2 Wochen) (15 LP)  

Abkürzungen: LP = Leistungspunkte

Detailliertere Informationen finden Sie im Modulkatalog zum Studiengang.

Warum Jena?

  • Ausgezeichnete Lehre: Eine der größten Universitätssammlungen archäologischer Funde finden Sie an unserer Universität. Mehr als 45.000 Fundeinheiten aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte bieten einzigartige Bedingungen, die Archäologie Europas am Originial zu studieren.
  • Praxisnähe: Sie nehmen schon früh an archäologischen Ausgrabungen teil. Hier tauchen Sie auch direkt in die vielfältige Zusammenarbeit mit Geographen/-innen, Botanikern/-innen, Geophysikern/-innen und anderen Spezialisten/-innen ein.
  • Exzellente Forschung: Vom Mittelmeer bis Grönland forschen wir zu vielen wichtigen Perioden der Menschheitsgeschichte. Dabei ist es uns wichtig, international vernetzt mit Kollegen/-innen aus den Geistes- und Naturwissenschaften, Denkmalämtern und Museen zu arbeiten. Zu den Forschungsmethoden gehören unter anderem Ausgrabungen, geophysikalische Prospektionen, Feldbegehungen oder Archäobotanik.
  • Grenzenlose Möglichkeiten: Erleben Sie Internationalität! Die Universität zieht mit attraktiven Bedingungen Studierende sowie Wissenschaftler/-innen aus aller Welt an und prägt Jenas Charakter als zukunftsorientierte und weltoffene Stadt – das sind ideale Voraussetzungen für internationale Studieninteressierte [mp4, 57 mb].
  • Auslandsabenteuer: Den Traum vom Auslandssemester können Sie sich problemlos erfüllen. Unsere Universität verfügt über ein weltweites Netz von Partneruniversitäten.

Blick hinter die Kulissen

Institut
Das Seminar für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie befindet sich im Herzen Jenas im Löbdergraben 24a. Kurze Wege inklusive – zum Beispiel zur Bibliothek, Universitätshauptgebäude und zu vielen anderen Instituten.

Studium – und dann?

Mögliche Berufsfelder:

Forschung Forschung Foto: Daniel Hofmann
  • archäologische Denkmalpflege
  • Fachbehörden
  • Museen und didaktische Einrichtungen
  • Universitäten
  • private Grabungsfirmen
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Fachjournalismus und Verlage
  • Tourismus
  • Kultursektor

Weiterführende Master-Studiengänge an unserer Universität

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • Interesse an historisch-kulturellen Zusammenhängen
  • Potential zu analytisch-reflektierender Vorgehensweise
  • Bereitschaft zum Erwerb handwerklicher und zeichnerischer Fähigkeiten
  • generelle Offenheit gegenüber geisteswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Methoden und Arbeitsweisen

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Eintrag erweitern

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Sprachanforderungen Eintrag erweitern

zwei moderne Fremdsprache (eine davon Englisch oder Fanzösisch); Nachweis der zweiten modernen Fremdsprache bis spätestens zur Anmeldung der Bachelor-Arbeit

Kontakte

Studienfachberatung - Martin Offermann
Sprechzeiten:
Donnerstag 10 bis 12 Uhr
Tutor - Matthias Donners
Akademisches Studien- und Prüfungsamt
Öffnungszeiten:
Aufgrund der derzeit sehr angespannten Personalsituation sowie weiterhin bestehenden Vorgaben zum Besucherverkehr im Gebäude bleibt das ASPA zunächst weiterhin geschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns über den Service-Desk oder telefonisch.

Telefonsprechzeiten:
Montag und Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr
Mittwoch 13:00 bis 15:00 Uhr

Das ASPA ist überwiegend zuständig für Studierende an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, der Philosophischen Fakultät und der Theologischen Fakultät.
Fachschaft Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie
Sprechzeiten:
Dienstag 16 Uhr (14-tägig)
Zentrale Studienberatung
Sprechzeiten:
Beratungen finden persönlich, telefonisch und via Zoom statt. Terminvereinbarungen erfolgen telefonisch unter 03641 9-411111 (Mo bis Fr von 9 bis 11 Uhr) oder außerhalb dieser Sprechzeit unter 03641 9-411200. Zudem können Sie den Service-Desk nutzen.

Beratungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, am Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Ihre Fragen können Sie auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Montag bis Freitag von 12.30 bis 13:00 Uhr
Videochat Passwort
ZSB2020
Studierenden-Service-Zentrum
Öffnungszeiten:
Info-Tresen:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 15 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 13 - 15 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Kontaktlose Bearbeitung Ihrer Anliegen im Service-Desk unter
www.uni-jena.de/service-ssz
oder auch postalisch.

Telefonsprechstunde:
Montag bis Freitag
jeweils 09 - 11 Uhr.

WICHTIGE INFORMATIONEN:
Der SSZ-Infotresen ist letztmalig am 22.12.2022 geöffnet und bleibt ab 23.12.2022 bis einschließlich zum 30.12.2022 geschlossen.
Die SSZ-Telefonhotline ist letztmalig am 23.12.2022 besetzt und bleibt vom 26.12.2022 bis einschließlich zum 30.12.2022 unbesetzt.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena