Unterricht im Labor

Biogeowissenschaften

Welche Auswirkungen haben Eingriffe des Menschen auf die Natur? Wie können Umweltprobleme eingedämmt und Altlasten beseitigt werden? ​Wenn Sie sich für diese Fragen interessieren, dann sind Sie hier genau richtig!
Unterricht im Labor
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)
Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
180
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
266,10 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
Bewerbung & Fristen

Inhalt des Studiums

Welch' Kostbarkeit uns da zu Füßen liegt! Und doch wird sie so selten bewusst wahrgenommen. Dabei tummeln sich im Freien direkt unter unseren Schuhsohlen unzählige, winzige Lebewesen – deutlich mehr als überhaupt auf der Erde. Die Böden sind nicht nur Flächen, auf denen wir stehen. Sie sind unsere Lebensgrundlage, die jedoch immer mehr aushalten muss: Das Anlegen von Monokulturen, die Bebauung mit Straßen und Häusern oder die Belastung durch zu viele Schadstoffe setzen den Böden zu. Die Folge: Die Vielfalt innerhalb und zwischen Tier- und Pflanzenarten sowie die der Ökosysteme und Landschaftsregionen droht verloren zu gehen.

Auch Altlasten des Bergbaus und anderer produzierender Gewerbe stellen die Gesellschaft vor große Herausforderungen: Wie können kontaminierte Flächen wieder nutzbar gemacht werden? Umweltschutz geht uns alle an – aber vor allem auch Biogeowissenschaftler/-innen! Denn: Solche Probleme können heute nicht mehr nur von einzelnen Disziplinen wie der Chemie, Geologie und Biologie alleine gelöst werden, sondern nur durch deren Vernetzung untereinander.

Im Bachelor-Studiengang »Biogeowissenschaften« nehmen Sie Umwelt und Natur sowie einhergehende Veränderungen genau unter die Lupe. In sechs Semestern erlangen Sie theoretische und praktische Kompetenzen in den Grundlagenfächern Mathematik und Physik gekoppelt mit einer vertieften Ausbildung in Chemie. Aufbauend darauf werden außerdem umfangreiche Inhalte aus den Geowissenschaften (z. B. Hydrogeologie, Umweltgeochemie, Bodenkunde) und Biowissenschaften
(z. B. Limnologie, Mikrobiologie) in Theorie und Praxis vermittelt.

Digitale Erlebnistour per App: Sie möchten noch mehr über das Biogeowissenschaften-Studium erfahren und haben gleichzeitig Lust auf spannende Quizfragen sowie Rätsel? Hier geht's zu unseren interaktiven Erlebnistouren per App.

Aufbau

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester, in denen verschiedene Lehrveranstaltungsformen (z. B. Seminare, Vorlesungen oder Übungen) zu den einzelnen Modulen angeboten werden.

In dem Ein-Fach-Bachelorstudiengang »Biogeowissenschaften« konzentriert sich die Ausbildung auf ein Studienfach im Umfang von 180 Leistungspunkten (Abkürzung: LP / 1 LP = 30 Zeitstunden für Präsenzzeit, Vor- und Nachbereitung, Lernen und Prüfungsleistungen).

Zusätzlich zum Lehrangebot an der Universität Jena besteht für Studierende die Möglichkeit, einzelne Veranstaltungen der in Jena ansässigen Ernst-Abbe-Hochschule zu belegen und in den eigenen Studienplan zu integrieren.

Zudem wird bei Exkursionen im Studium viel Wert auf das Vermitteln von praktischen Fähigkeiten gelegt. Sie dienen dazu, Umweltprozesse in der Natur zu beobachten, sie besser zu verstehen und einzuordnen. Ein sechswöchiges Berufspraktikum gegen Ende des Studiums gibt außerdem einen Einblick in typische Berufsfelder und vermittelt erste Kontakte in die Arbeitswelt.

So könnte Ihr Studium aussehen

Module 1. FS 2. FS 3. FS 4. FS 5. FS 6. FS
Experimentalphysik 8 LP        
Mathematik 6 LP          
Chemie: Anorganische, Organische und Analytische Chemie 6 LP 10 LP 6 LP 6 LP    
Geowissenschaften: Exogene & Angewandte Geologie, Hydrogeologie, Umweltgeochemie, Quartärgeologie / Bodenkunde 9 LP 11 LP 17 LP    
Biologie: Botanik, Limnologie, Allgemeine Ökologie, Mikrobiologie   5 LP 25 LP    
Bio-Geo-Interaktionen 5 LP   6 LP    
Wahlpflicht*         30 LP 10 LP
Berufsbezogenes Praktikum           8 LP
Bachelorarbeit           12 LP

Abkürzungen: FS = Fachsemester; LP = Leistungspunkte

* Im Wahlbereich werden Ihnen rund 30 Module angeboten – an der Universität Jena aus den Bereichen Geowissenschaften und Biologie sowie an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena aus den Bereichen Umwelt- und Energietechnik.  

Detailliertere Informationen finden Sie im Modulkatalog zum Studiengang.

Warum Jena?

  • Bio-Geo-Interaktionen: Das Studium ermöglicht Ihnen eine integrative Vernetzung von Bio- und Geowissenschaften in speziell für den Studiengang geschaffenen Lehrveranstaltungen.
  • vielfältiges Wahlangebot: Dank einer Lehrkooperation mit der Ernst-Abbe-Hochschule Jena können ebenso berufspraktische Module im 5. Semester (z. B. Marketing, Abwasserbehandlung, Verfahrenstechnik, Umweltmanagement) belegt werden.
  • exzellente Forschung: Im »Jena Experiment« werden zum Beispiel die Zusammenhänge zwischen pflanzlicher Artenvielfalt und Ökosystemprozessen untersucht. Auf einem ca. zehn Hektar großen Gelände in der Saaleaue wachsen in Versuchsparzellen künstlich zusammengestellte Graslandschaften. Das Projekt zählt zu den weltweit größten Biodiversitätsexperimenten.
  • integriertes Berufspraktikum: Innerhalb von sechs Wochen erhalten Sie einen Einblick in typische Berufsfelder.
  • enge Kooperationen: Profitieren Sie von den Kontakten zu den in Jena ansässigen international renommierten Forschungseinrichtungen. Dazu gehört zum Beispiel das Max-Planck-Institut für chemische Ökologie.
  • grenzenlose Möglichkeiten: Erleben Sie Internationalität! Die Universität zieht mit attraktiven Bedingungen Studierende sowie Wissenschaftler/-innen aus aller Welt an und prägt Jenas Charakter als zukunftsorientierte und weltoffene Stadt – das sind ideale Voraussetzungen für internationale Studieninteressierte [mp4, 57 mb].
  • Auslandsabenteuer: Den Traum vom Auslandssemester können Sie sich problemlos erfüllen. Unsere Universität verfügt über ein weltweites Netz von Partneruniversitäten.

Blick hinter die Kulissen

Studentin bestimmt die Pflanzenart.
Genau hingeschaut!
Theorie und Praxis in Kombination
Beim Feldpraktikum wenden Sie Ihre theoretischen Kenntnisse an – zum Beispiel im ehemaligen Uranbergbaurevier Ronneburg. Dort wurden bereits von Studierenden die belasteten Böden unter die Lupe genommen und Pflanzen bestimmt.

Studium – und dann?

Prof. Dr. Thorsten Schäfer Prof. Dr. Thorsten Schäfer Foto: Anne Günther (Universität Jena)

Biogeowissenschaftler/-innen bringen sowohl das geowissenschaftliche als auch das biologische Wissen mit und vereinen damit zwei wichtige Fachrichtungen in einer Person. Das Berufspraktikum verhilft hierbei zu ersten Kontakten, zum Beispiel zu Ingenieurbüros und Umweltämtern.


Prof. Dr. Thorsten Schäfer, Professor für Angewandte Geologie

Mögliche Berufsfelder:

  • Wasserwirtschafts-, Stadtplanungs- und Umweltämter
  • Ingenieurbüros für Baugrunduntersuchungen, Hydrogeologie, Altlastensanierung
  • Erdöl- und Erdgasindustrie, Rohstoffversorgung
  • Forschungskoordination / Forschungseinrichtungen
  • Öffentlichkeitsarbeit, Museen, Geoparks

Berichte von Absolventen/-innen der Biogeowissenschaften

Weiterführende Master-Studiengänge an unserer Universität

Master of Science
Master of Science
Master of Science
Master of Science

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen und interdisziplinärem Denken 
  • gute Kenntnisse in den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Mathematik
  • grundlegende Computerkenntnisse

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Eintrag erweitern

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Sprachanforderungen Eintrag erweitern

Gute Kenntnisse der englischen Sprache erwünscht.

Kontakte

Studienfachberatung - Dr. Dirk Merten
Studienfachberatung - Prof. Dr. Kai Uwe Totsche
Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung und siehe Homepage des Instituts
Prüfungsamt der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät
Zentrale Studienberatung
Sprechzeiten:
Beratungen finden persönlich, telefonisch und via Zoom statt. Terminvereinbarungen erfolgen telefonisch unter 03641 9-411111 (Mo bis Fr von 9 bis 11 Uhr) oder außerhalb dieser Sprechzeit unter 03641 9-411200. Zudem können Sie den Service-Desk nutzen.

Beratungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, am Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Ihre Fragen können Sie auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Montag bis Freitag von 12.30 bis 13:00 Uhr
Videochat Passwort
ZSB2020
Studierenden-Service-Zentrum
Öffnungszeiten:
Info-Tresen:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 15 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 13 - 15 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Kontaktlose Bearbeitung Ihrer Anliegen im Service-Desk unter
www.uni-jena.de/service-ssz
oder auch postalisch.

Telefonsprechstunde:
Montag bis Freitag
jeweils 09 - 11 Uhr.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena