Internationale Zusammenarbeit

Zertifikatsprogramm "iKomPass"– ​Interkulturelle Kompetenz für Beschäftigte der Universität Jena

Ein Angebot im Rahmen des Projekts "FECT - Foster. European. Competences and Talents"
Internationale Zusammenarbeit
Foto: Pexels
Workshop für Mitarbeitende der Uni Jena Workshop für Mitarbeitende der Uni Jena Foto: Pexels

Das Zertifikatsprogramm "iKomPass"

In der Kommunikation mit internationalen Kolleg/innen und Studierenden entstehen manchmal Unsicherheiten: Wie soll ich mich richtig verhalten? Hat mich mein Gegenüber richtig verstanden? Wie können wir gemeinsam gut unser Ziel erreichen?

Mit dem Zertifikatsprogramm "iKomPass", dem interkulturellen Kompetenzpass für Beschäftigte der Universität Jena, meistern Sie zukünftig Herausforderungen, die bei internationalen Begegnungen entstehen können.

Sie haben die Möglichkeit, sich in Workshops mit Kolleg/innen aus anderen Bereichen auszutauschen, Erfahrungen aus dem Berufsalltag zu reflektieren und Strategien für interkulturelles Handeln zu entwickeln. Außerdem erlernen oder erweitern Sie Ihre Kenntnisse in einer Sprache, die für Ihren Arbeitsbereich relevant ist. Ein optionaler Auslandsaufenthalt bietet die Möglichkeit, Ihre Kenntnisse direkt anzuwenden und mit vielen neuen Erfahrungen an Ihren Arbeitsplatz zurückzukehren.

 

Save the Date: Informationsveranstaltungen

Aufbau des Zertifikatprogramms "iKomPass" Aufbau des Zertifikatprogramms "iKomPass" Grafik: Internationales Büro, pixabay

Aufbau des Zertifikatsprogramms:

Das vollständige Programm umfasst drei Bausteine:

  • A: Interkulturelle Kompetenz 
  • B: Sprachkompetenz
  • C: Auslandsmobilität

Sie können wählen, ob Sie die Basisstufe (Bausteine A und B) oder die Aufbaustufe (Bausteine A, B und C) absolvieren möchten. Belegen Sie in der Basisstufe parallel oder nacheinander Kurse zum Thema "Interkulturelle Kompetenz" und "Sprachkompetenz". Anschließend reflektieren Sie die Umsetzung in Ihren Arbeitsalltag.

Darauf aufbauend können Sie optional einen Auslandsaufenthalt absol-
vieren. Nach Ihrer Rückkehr erfolgt ein Reflexionsgespräch über die neu
gewonnenen theoretischen und praktischen Erfahrungen.

Anmeldung:

  1. Informieren Sie sich über das Zertifikatsprogramm auf dieser Website und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin. Ihre Ansprechpersonen finden Sie unter Kontakte.
  2. Holen Sie die Zustimmung Ihrer/Ihres Vorgesetzten ein.
  3. Melden Sie sich an. Senden Sie dazu einfach eine Email an: ikompass@uni-jena.de  

 

Auswahl von Sprachen, Workshops und Zielen für den Auslandsaufenthalt Auswahl von Sprachen, Workshops und Zielen für den Auslandsaufenthalt Foto: freepik

Auswahl von Sprachkurs, Workshop und Zielen für den Auslandsaufenthalt

Gerne beraten wir Sie zu der individuellen Zusammenstellung der Sprachkurse und interkulturellen Workshops in einem ersten Info-Gespräch. Denn Sie können aus einer Vielzahl von Angeboten wählen:

A: Workshop "Interkulturelle Kommunikation und Kompetenz"

Der nächste Workshop zum Thema „Interkulturelle Kompetenz für Hochschulmitarbeitende“ findet am Freitag, 04.11.2022, von 9 Uhr bis 16.30 Uhr statt. Anmeldungen sind ab sofort per Mail an fleur.zarzitzky@uni-jena.de möglich.

Alle Termine der interkulturellen Trainigs für Beschäftigte werden auch im Bereich "Allgemeines Fortbildungsprogramm" im Qualifizierungsportal der Uni Jena zu finden sein.

B: Sprachkurs zur beruflichen Fortbildung

Das Sprachenzentrum der Universität bietet ein großes Kursangebot, auch für Beschäftigte. Wählen Sie entweder einen Englisch-Kurs oder eine andere, für Ihren Berufsalltag relevante Sprache aus.

Informieren Sie sich auch gerne über die angebotenen Englischkurse des Bereichs Personalentwicklung. Diese starten regelmäßig zu Beginn jedes Semesters und sind ebenfalls im Qualifizierungsportal gelistet.

Bereits vorhande Sprachnachweise können ebenfalls anerkannt werden, sollten zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung jedoch nicht älter als zwei Jahre sein.

C: Auslandsaufenthalt (für Aufbaustufe)

Möchten Sie die Aufbaustufe, d.h. den optionalen Auslandsaufenthalt absolvieren, berät Sie das Internationale Büro gern zu den verschiedenen Angeboten: Nehmen Sie dazu ungefähr ein halbes Jahr vor dem Auslandsaufenthalt Kontakt mit Frau Blumenstein unter outgoing@uni-jena.de auf. Erste Informationen finden Sie auch unter Fortbildung in Europa und Fortbildung weltweit

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass es zwischen den Semestern zur Umstellung des Programms und der Angebote kommen kann. Sollten Sie längerfristig keine Termine für interkulturelle Trainings und Sprachkurse finden, kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen per Mail an ikompass@uni-jena.de.

Erhalt des Zertifikates

Nach erfolgreichem Durchlaufen der Bausteine, senden Sie Ihre schriftlichen Teilnahme-Nachweise der von Ihnen absolvierten Kurse an: ikompass@uni-jena.de

Anschließend erhalten Sie Ihr Zertifikat "iKomPass - interkulturelle Kompetenz für Beschäftigte" vom Internationalen Büro der Universität.

 

Das Projekt "FECT - Foster. European. Competences & Talents"

Logo des Projekts Logo des Projekts "FECT" Grafik: Internationales Büro

Das Zertifikatsprogramm "iKomPass" wird unterstützt durch FECT. FECT ist ein Begleitprojekt zur europäischen Hochschulallianz EC2U (European Campus of City-Universities), das an der Universität Jena fakultätsübergreifend mit dem Ziel der interkulturellen Öffnung von Hochschulen umgesetzt wird.


Im FECT-Projekt liegt der Fokus auf der Fortbildung von Mitarbeitenden der Universität: FECT organisiert interkulturelle Sensibilisierungstrainings, Train-the-Trainer-Kurse, virtuelle Sprachcafés sowie Ideen zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von Hochschulen im Rahmen von Game-based-Learning-Veranstaltungen.

Weitere Informationen zum Projekt "FECT" finden Sie auch in den FAQs.

Häufige Fragen und Antworten:

Wer kann am Programm "iKomPass" teilnehmen? Eintrag erweitern

Alle Beschäftigten der Universität können am Programm "iKomPass" teilnehmen. Das Programm richtet sich insbesondere an Mitarbeitende der Verwaltung, steht aber auch anderen Interessierten offen.

Welche Vorteile bringt mir eine Teilnahme am Programm "iKomPass" Eintrag erweitern

Das Zertifikatsprogramm führt Maßnahmen wie Sprachkurse, Workshops und Auslandsaufenthalte, die bisher nur einzeln belegt werden konnten, in einem Gesamtpaket zusammen. D.h. Sie melden sich nur einmal an und sammeln interkulturelles Wissen und Auslandserfahrungen (Auslandsaufenthalt) mit keinem oder nur einem sehr geringen finanziellen Eigenanteil (Teilnahmegebühr Sprachkurs). Und das alles im Rahmen Ihrer Arbeitszeit an der Uni Jena. 

Wo erhalte ich Informationen zum nächsten Programmstart? Eintrag erweitern

Ein Programmstart ist jederzeit möglich. Sie stellen sich Ihre Programmteile flexibel aus Workshops und Sprachkursen zusammen. Informationen zum nächsten interkulturellen Workshop erhalten Sie im Qualifizierungsportal des Personaldezernats.

Welche (ggf. auch zusätzlichen) Kosten entstehen z.B. bei Auslandsaufenthalten? Eintrag erweitern

Eventuell anfallende Teilnahmegebühren für den Besuch externer interkultureller Trainings und Sprachkurse sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Für die Teilnahme an uni-internen Sprachkursen ist lediglich ein Eigenanteil privat zu finanzieren. Bei Auslandsaufenthalten werden Reisekosten und Kosten für den Aufenthalt übernommen.

Mit welchem zeitlichen Aufwand muss ich rechnen? Eintrag erweitern

Für das Absolvieren der einzelnen Bausteine sollten Sie folgenden zeitlichen Aufwand einplanen:

A Interkulturelle Kompetenz:      1 Tagesworkshop (ca. 6 Stunden)
B Sprachkurs:                                 ca. ein Semester (mindestens 15 Stunden)
C Auslandsaufenthalt:                  mindestens 5 Tage

Wie melde ich mich an? Eintrag erweitern
  1. Informieren Sie sich über das Zertifikatsprogramm auf dieser Website und in einem persönlichen Beratungstermin.
  2. Holen Sie die Zustimmung Ihrer/Ihres Vorgesetzten ein.
  3. Melden Sie sich an. Senden Sie dazu einfach eine Email an: ikompass@uni-jena.de  
Kann ich mir bereits absolvierte Sprachkurse oder Workshops anrechnen lassen? Eintrag erweitern

Sollten Sie bereits einen Sprachkurs, ein interkulturelles Training oder einen Auslandsaufenthalt im Rahmen Ihrer Tätigkeit an der Universität Jena absolviert haben, können Sie sich diesen anrechnen lassen. Der Nachweis sollte zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung allerdings nicht älter als zwei Jahre sein. Für individuelle Rückfragen können Sie sich jederzeit an die unten stehenden Kontaktpersonen wenden. Wir helfen Ihnen gern weiter. 

Was genau steckt hinter dem Projekt FECT? Eintrag erweitern

FECT heißt Foster. European. Competences and Talents. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) unterstützt die deutschen Hochschulen der Europäischen Hochschulallianzen mit dem nationalen Begleitprogramm „Europäische Hochschulnetzwerke (EUN) - nationale Initiative". Im Rahmen dieses Programms erhält die Universität Jena mit dem FECT-Projekt eine zusätzliche Förderung zur Durchführung von Maßnahmen, um die europäische Dimension nachhaltig zu stärken.

Das Begleitprogramm FECT an der Universität Jena verfolgt über einen Förderzeitraum von drei Jahren (01/2021-12/2023) diese drei Hauptschwerpunkte:

  • Aufbau von Qualifizierungsprogrammen für alle Universitätsangehörigen – Studierende, Lehrende und insbesondere für Mitarbeitende in der Verwaltung – zur Förderung von Mehrsprachigkeit und interkultureller Kompetenz
  • Digitalisierung von Lehrformaten: Entwicklung hybrider Formate in Zusammenarbeit mit dem Sprachenzentrum und dem Fach Interkulturelle Wirtschaftskommunikation
  • Erhöhung der Sichtbarkeit durch breit angelegte Werbe- und Sensibilisierungskampagnen

Im FECT-Projekt liegt der Fokus auf den Mitarbeitenden der Universität.

Es werden interkulturelle Sensibilisierungstrainings, Train-the-Trainer-Kurse und virtuelle Sprachcafés organisiert sowie Ideen zur grenzüberschreitenden virtuellen und realen Zusammenarbeit von Hochschulen im Rahmen von Game-based-Learning-Veranstaltungen entwickelt.

Kontakt Zertifikatsprogramm "iKomPass"

Internationales Büro
Sophia-Marie Meyer
Zertifikate
Raum 303
Am Planetarium 8
07743 Jena

Kontakt Projekt "FECT"

Internationales Büro
Fleur Zarzitzky
Projektassistenz "FECT"
Fleur Zarzitzky
Universitätshauptgebäude, Raum 0.18
Fürstengraben 1
07743 Jena
Logo BMBF
DAAD Logo 2021
EC2U Logo
Logo des Projekts "FECT"