Mitarbeiter im Rollstuhl sitzt mit zwei Kollegen in der Cafeteria und zeigt eine Präsentation auf seinem Notebook-Monitor

Gesundheit, Behinderung und chronische Erkrankung in der Beschäftigung

Inklusion am Arbeitsplatz, berufliche Wiedereingliederung, gesundes Arbeiten und Führen
Mitarbeiter im Rollstuhl sitzt mit zwei Kollegen in der Cafeteria und zeigt eine Präsentation auf seinem Notebook-Monitor
Foto: Andi Weiland
Die Buchstabensteine bilden das Wort „Autism“, englisch für Autismus
Online-Vortrag und -Diskussion „Wer Autist:innen verstehen will, muss ihre Sinneswahrnehmung begreifen“
Was ist Autismus? Wie nehmen Autist:innen die Welt wahr? Und wie kann man sie unterstützen? Antworten auf diese Fragen und vieles mehr erfahren Interessierte im Rahmen des Vortrag von Dr. Klaus Renziehausen. zum "Welt-Autismus-Tag"
Termin: 04.04 von 17: 00 Uhr bis 18:15 Uhr

Informationen und Beratung für Mitarbeitende und Führungskräfte

  • Inklusion am Arbeitsplatz - Leistungen zur Arbeitsplatzgestaltung für schwerbehinderte und gleichgestellte Mitarbeitende

    Für schwerbehinderte und gleichgestellte Mitarbeitende und Führungskräfte bietet die Inklusionsbeauftragte der Universität Information und persönliche Beratung bei allen Fragen rund um die Einstellung, Arbeitszeit- und platzgestaltung, besonderen Leistungen, Onboarding, Teamintegration etc.

    Kontaktstelle für weitergehende Beratung und Interessenvertretung ist die Schwerbehindertenvertretung.

  • Coaching für inklusive Teams

    Kommt jemand neu ins Team, gilt es für alle Teammitglieder, die Persönlichkeiten, Kompetenzen und Arbeitsweisen gegenseitig kennenzulernen und die Zusammenarbeit zu erproben. Dies gilt umso mehr, wenn sich bei schwerbehinderten oder gleichgestellten Teammitgliedern besondere Bedarfe für die Zusammenarbeit ergeben, welche die anderen Teammitglieder kennen und auf die sie sich einstellen und eingehen sollen.

    Ein Coaching für inklusive Teams bietet in diesem Fall ein Forum für Information, Beratung und einen moderierten gegenseitigen Austausch beim Onboarding und/oder bei auftretenden Fragen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Inklusionsbeauftragte der Universität.

  • Länger arbeitsunfähig? - Angebot des betrieblichen Eingliederungsmanagements für Beschäftigte

    Beschäftigte, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig sind, erhalten ein individuelles Beratungsangebot im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM). Ziel ist es, durch das Ergreifen geeigneter Maßnahmen, die Arbeitsunfähigkeit zu überwinden und/oder  erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen sowie den Arbeitsplatz zu erhalten. Es handelt sich um ein für die Beschäftigten freiwilliges Unterstützungsangebot.

    Mehr erfahren
  • Suchtprävention und Suchthilfe

    Die Friedrich-Schiller-Universität unterstützt mit dem Arbeitskreis Suchtprävention sowohl Vorge­setzte als auch Betroffene und Kolleginnen/Kollegen mit dieser schwierigen Thematik umzugehen. Hierbei ist Vertraulichkeit selbstverständ­lich und unabdingbar.

    Mehr erfahren
  • Psychische Gesundheit

    Beeinträchtigungen der psychischen Gesundheit können ebenso starke Auswirkungen auf unser Leben haben wie physische Erkrankungen, doch seelisches Leiden wird oftmals weniger beachtet als körperliches

    Eine Informationsübersicht zu Psychischer Gesundheit und Achtsamkeit beim Arbeiten an der Universität Jena finden Sie hier

    Erste Hilfe für Ihre seelische Gesundheit bietet das Mental Health First Aid-Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Wenn Sie sich seit längerem psychisch unwohl oder niedergeschlagen und emotional verletzlich fühlen, wenn Sie unter anhaltendem Stress leiden oder das Gefühl haben, ausgebrannt zu sein, bietet das Team auf Basis von Erste-Hilfe-Maßnahmen Hilfe und vermittelt unkompliziert weitere Hilfe.

    Beratung, Seelsorge und Hilfe bei Problemen bieten die Mitglieder der Theologischen Fakultät für alle Angehörigen der Universität im Rahmen der Telefonseelsorge der Universität Jena jeweils montags bis freitags, von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr unter 03641 9-42666. Außerhalb dieser Zeiten können Sie E-mail-Kontakt mit den Seelsorgenden über seelsorge@uni-jena.de aufnehmen.

    Ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte finden Sie auch bei der bundesweiten TelefonseelsorgeExterner Link. Hier können Sie sich rund um die Uhr anonym am Telefon aussprechen und zu eventuell weitergehender Hilfe beraten lassen.

    Für Menschen muslimischen Glaubens unterhält Islamic Relief Deutschland das Muslimische Seelsorgetelefon MuTeS,Externer Link dessen hierfür geschulte Ehrenamtliche ein offenes Ohr und anonyme und vertrauliche Beratung in jeder Lebenslage und Notsituation bietet.

    In der Ambulanz für PsychotherapieExterner Link am Institut für Psychologie werden psychotherapeutische Behandlungen zu einem breiten Spektrum psychischer und psychosomatischer Probleme für Erwachsene angeboten. Die Kosten der Therapie können in der Regel von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden.

    In psychischen Krisen- und Ausnahmesituationen finden Sie professionelle Notfall- und weitergehende Hilfe bei einer der hierExterner Link genannten Stellen.

    Wenn Sie in großer seelischer Not sind und Suizidgedanken haben, vertrauen Sie sich bitte einer Ihnen nahestehenden Person an und/oder wenden Sie sich an eine Stelle mit erfahrenen Beraterinnen und Beratern, die Ihnen professionell und vertraulich helfen. Angebote zur Hilfe rund um die Uhr in Jena und Umgebung finden Sie auf den Seiten von NEST - des Netzwerks zur Suizidprävention in ThüringenExterner Link.

    Zum Themenspektrum psychische Gesundheit und Prävention von Belastungsreaktionen bietet das Dezernat Personal

    • ein persönliches Informations- und Beratungsangebot
    • Workshops und Coaching für Mitarbeitende zur Prävention und Umgang mit Belastungssituationen
    • Informationsmaterialien und Workshops für Führungskräfte zum Thema gesundheitsbewußte Führung
    • ein Online-Selbstlernprogramm der AOK zur Stressprävention

    Eine Übersicht der Friedrich-Schiller-Universität Jena über Anlaufstellen in Jena und bundesweite Informations- und telefonische Beratungsangebote zu Ihrer Unterstützung bei psychischen Problemen finden Sie hierpdf, 788 kb.

    Mehr erfahren
  • Post-COVID Ambulanzen des Universitätsklinikums

    Die Post-COVID-Ambulanzen am Universitätsklinikum bietet Hilfe für Menschen, die sich vor mindestens 3 Monaten mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) infiziert haben und noch aktuell noch immer an Beschwerden leiden.

    Mehr erfahrenExterner Link
  • Angebote zur Gestaltung gesundheitserhaltender und -fördernder Arbeitsbedingungen

    Die am Arbeitsplatz oder im Arbeitsumfeld vorgefundenen Bedingungen können Auswirkungen auf die Gesundheit der Beschäftigten zeitigen. Hierzu gehören beispielsweise die Arbeitsplatzinfrastruktur, die Gestaltung von Arbeitszeiten und -prozessen, der Arbeitssituation, der Teamarbeit und des Projektmanagements.

    Die Abteilung Personalentwicklung bietet Mitarbeitenden und Vorgesetzten Information, Weiterbildung und Beratung für gesundes Arbeiten an der Universität.

    Mehr erfahren
  • Gesundheitsbewusst in Führung - Tipps für Führungskräfte

    Informations- und Unterstützungsangebote bei der Einstellung von behinderten und gleichgestellten Mitarbeitenden

    Information und Unterstützung der Universität

    • Information und Beratung durch die Schwerbehindertenvertretung (SBV). Die Mitglieder der SBV nehmen verpflichtend an allen Vorstellungsgesprächen für Stellenausschreibungen teil, zu denen Bewerbungen von schwerbehinderten und gleichgestellten Menschen eingingen. Sie beraten fachgerecht zu Bedarfen, Unterstützungs- und Lösungsmöglichkeiten bei einer Einstellung.
    • Information und Beratung zur inklusiven Arbeitsplatzgestaltung und Führung durch die Inklusionsbeauftragte der Universität
    • Unterstützung des Onboardings und bei auftretenden Fragen: Angebot "Coaching für inklusive Teams" der Inklusionsbeauftragten

    Informationen und Angebote der Bundesagentur für Arbeit

    Informationen und Angebote der Universität zur gesundheitsbewussten Führung

    Mehr erfahren
  • Vernetzung mit Menschen in vergleichbarer Situation

    Selbstorganisation an der Universität

    Die Friedrich-Schiller-Universität Jena unterstützt  Beschäftigte mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen gerne organisatorisch bei der Einrichtung eines (Online-)Netzwerks an der Universität für den gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen in vergleichbarer Situation.

    Wenn Sie eine entsprechende Initiative planen, wenden Sie sich hierfür an das Diversitätsbüro der Universität.

    Bundesweites Angebot

    "iXNet - Netzwerk von und für Akademiker*innen mit Behinderungen"

    Das bundesweite inklusive Expert*innen-Netzwerk "iXNet - Netzwerk von und für Akademiker*innen mit Behinderungen" bietet

    • Online-Information zu den Themenschwerpunkten "Berufs- und Arbeitssuche",
    • Beratung durch ein Team projekterfahrener Mitarbeiter*innen aus dem wissenschaftlichen und dem inklusiven Bereich und externer Expert*innen mit und ohne Behinderungen,
    • Peer Support durch intern geschulter Peer-Berater*innen,
    • ein Online-Forum für die gezielte Vernetzung und den gegenseitigen Peer-Austausch
    • Mentoring zur Unterstützung des (Wieder-)Einstiegs ins Berufsleben
    • Informationen für Führungskräfte

    Weitere InformationExterner Link

  • Beratungsdienst zu digitaler Barrierefreiheit für Beschäftigte der Universität

    Das Universitätsrechenzentrum beschäftigt sich intensiv mit dem Abbau von digitalen Barrieren und bietet in diesem Zusammenhang für Beschäftigte der Universität Beratungsleistungen und Hilfestellung bei allgemeinen Fragen und bei der Erstellung von Barrierefreiheitserklärungen an.

    Mehr erfahren
  • Vortrag "Autismus im Job" (YouTube-Video)

    Dr. Klaus Renzieshausen spricht über seine Erfahrungen und Lösungsmöglichkeiten zum Umgang mit seinem Autismus am Arbeitssplatz.

    Mehr erfahrenExterner Link

Information und Beratung an der Universität

Inklusionsbeauftragte | Beauftragte für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)

Sprechzeiten:
nach telefonsicher Vereinbarung

Abteilung Personalentwicklung

Postanschrift:
Fürstengraben 1
07743 Jena

Interessenvertretung und Beratung

Schwerbehindertenvertretung

Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung per EMail