Studentin betrachtet ein Gemälde

Kunstgeschichte und Filmwissenschaft

Welche Funktion hatten Kunstwerke, bevor sie in Vitrinen und an den Wänden von Museen landeten? Wie haben sich Fotografie und Film als neue Kunstmedien im 19. und 20. Jahrhundert entwickelt? Und wie prägen sie heute unsere Gesellschaft durch ihre Erzählungen und visuelle Ästhetik? Wenn Sie sich für diese Fragen interessieren, dann sind Sie hier genau richtig!​
Studentin betrachtet ein Gemälde
Foto: Snow White / Pexels.com
Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Arts
Abschlusszusatz
Kernfach im Mehrfach-Bachelor
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
120
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
266,10 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
Bewerbung & Fristen

Inhalt des Studiums

Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit.

Friedrich Schiller

Die vielfältige Welt der Kunst steckt voller Rätsel und Geheimnisse: Lächelt die Mona Lisa nun, oder eher nicht? Was hat es mit den Selbstporträts von Rembrandt auf sich – ist dieser Künstler einfach der frühe Meister der Selfies? Wie haben die sozio-politischen Ereignisse in Deutschland der Nachkriegszeit die Kameraführung, Farb- und Musikeinsatz in den Filmen dieser Gesellschaft beeinflusst? Und was möchte uns eigentlich der Street-Art-Künstlers Banksy mit seinen Arbeiten mitteilen? All diese Fragen zeigen nur einen kleinen Ausschnitt der thematischen Bandbreite im Studium der »Kunstgeschichte und Filmwissenschaft«.

Im Studiengang werden Geschichte und Theorie der bildenden Künste vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart im westlichen Raum sowie der Filmproduktion im globalen Kontext behandelt. Neben Malerei, Skulptur, Architektur, Grafik und Fotografie liegt ein Schwerpunkt auf Film und audiovisuellen Medien – eine Verbindung, die im deutschsprachigen Raum einzigartig ist.

Auch die Praxis kommt nicht zu kurz: Gemeinsam mit anderen Studierenden nehmen Sie an Ausstellungs-, Publikations- und Veranstaltungsprojekten teil und gestalten diese maßgeblich mit. So erwerben Sie bereits während Ihres Studiums berufspraktisches Wissen. Unter Einbezug der Kustodie, der universitären Kunst- und Kultursammlung sowie im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Filmvorführung und Vorlesung im Kino wird eine besondere Verbindung von Forschung, Lehre und Praxis hergestellt.

Aufbau

Mehr-Fach-Bachelor Mehr-Fach-Bachelor Grafik: Sophie Bartholome (Universität Jena)

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester, in denen verschiedene Lehrveranstaltungsformen (z. B. Seminare, Vorlesungen oder Übungen) zu den einzelnen Modulen angeboten werden.

Ein Mehr-Fach-Bachelor besteht aus einem Kernfach mit 120 Leistungspunkten (Abkürzung: LP / 1 LP = 30 Zeitstunden für Präsenzzeit, Vor- und Nachbereitung, Lernen und Prüfungsleistungen) und einem Ergänzungsfach mit 60 LP.

Der Pflichtbereich setzt sich aus drei Basismodulen, einem Praxismodul, einem Bachelor-Kolloquium und der Bachelor-Arbeit zusammen. Der Wahlpflichtbereich umfasst sechs Aufbaumodule, von denen fünf aus unterschiedlichen Bereichen absolviert werden müssen.

So könnte Ihr Studium aussehen

In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen beispielhaft den Studienaufbau im Kernfach »Kunstgeschichte und Filmwissenschaft«:

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester
Einführung in Film, Fotografie, Medienkunst 
(10 LP)
Einführung in die Architektur
(10 LP)
Wahlpflicht1: Aufbaumodul 1
(10 LP)
Wahlpflicht1: Aufbaumodul 3
(10 LP)
Wahlpflicht1: Aufbaumodul 5
(10 LP)
Bachelor-Kolloquium
(5 LP)
Einführung in die Bildkünste, Objektkenntnis und wissenschaftliches Arbeiten
(15 LP)
Wahlpflicht1: Aufbaumodul 2
(10 LP)
Wahlpflicht1: Aufbaumodul 4
(10 LP)
Wahlpflicht2: Aufbaumodul 6
(10 LP)
Bachelorarbeit
(10 LP)
      Praxismodul
(10 LP)
 

Abkürzungen: LP = Leistungspunkte

1 Zur Wahl stehen folgende Module: Mittelalter I; Film, Fotografie, Medienkunst I; Moderne I; Neuzeit I oder Kunsttheorie, Bildtheorie, Medientheorie und Ästhetik I.

2 Zur Wahl stehen folgende Module: Film, Fotografie, Medienkunst II; Moderne II; Neuzeit II oder Kunsttheorie, Bildtheorie, Medientheorie und Ästhetik II.

Detailliertere Informationen finden Sie im Modulkatalog zum Studiengang und auf der Webseite des Instituts.

Warum Jena?

  • Exzellente Lehre: Die Universität Jena verfügt über eine der modernsten Einrichtungen für die Verwaltung und Erschließung von digitalen Abbildungen. Die Mediathek des Seminars für Kunstgeschichte und Filmwissenschaft bietet Studierenden nicht nur einen kompletten Zugang zu den international und national wichtigsten Datenbanken, sondern auch die Möglichkeit in der eigenen Sammlung des Instituts nach digitalen Quellen zu recherchieren.
  • Breit gefächert: Am Institut wird die Geschichte der Kunst in ihrer gesamten historischen Breite vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart behandelt. Dabei werden verschiedene künstlerische Medien wie Malerei, Skulptur, Architektur, Graphik sowie Fotografie und Film einbezogen. Dieses weite Spektrum wird auch von der am Institut durchgeführten Forschung abgedeckt.
  • Weitblick: Das Jenaer Filmästhetische Kolloquium widmet sich in Vorträgen und Workshops je einem spezifischen Thema und diskutiert dieses mit internationalen Experten und Expertinnen. Ziel ist es, gemeinsam an Fragestellungen zu arbeiten, die an den Schnittstellen von Filmwissenschaft und Kunstgeschichte sowie angrenzenden Disziplinen situiert sind.
  • Grenzenlose Möglichkeiten: Erleben Sie Internationalität! Die Universität zieht mit attraktiven Bedingungen Studierende sowie Wissenschaftler/-innen aus aller Welt an und prägt Jenas Charakter als zukunftsorientierte und weltoffene Stadt – das sind ideale Voraussetzungen für internationale Studieninteressierte [mp4, 57 mb].
  • Auslandsabenteuer: Den Traum vom Auslandssemester können Sie sich problemlos erfüllen. Unsere Universität verfügt über ein weltweites Netz von Partneruniversitäten.

Blick hinter die Kulissen

Gemäldedepot
Die Kunstsammlung der Uni Jena umfasst gattungs- und epochenübergreifende künstlerische Artefakte aus mehr als fünf Jahrhunderten – unter anderem Gemälde, Plastiken, Skulpturen, Grafiken, Fotografien, Denkmäler, Universitätsmedaillen und kunsthandwerkliche Gegenstände. Sie werden im Rahmen von Ausstellungsprojekten oder im Sinne des forschenden Lehrens an die Werke und Bestände der Kustodie herangeführt.

Studium – und dann?

Mögliche Berufsfelder:

Die im Rahmen des Bachelorstudiums erworbenen Kompetenzen eröffnen Ihnen zahlreiche berufliche Perspektiven, insbesondere in den Bereichen:

  • Kunstvermittlung und -erhaltung (Museen, Bibliotheken, Archive)
  • Denkmalpflege
  • Kunsthandel und Galerien
  • Medien (Verlagswesen, Printmedien, Rundfunk, Fernsehen)
  • Erwachsenenbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit

Weiterführende Master-Studiengänge an unserer Universität

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • besonderes Interesse an den Gegenständen der klassischen Kunstgeschichte und den neuen Medien
  • gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Lust auf Reisen zu nationalen und internationalen Ausstellungen

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Eintrag erweitern

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Sprachanforderungen Eintrag erweitern

Zwei Fremdsprachen; Nachweis spätestens bei Anmeldung der Bachelor-Arbeit

Kontakte

Studienfachberatung - Marlen Katz
Zenkerhaus, Raum 221
Fürstengraben 18
07743 Jena
Studienfachberatung - Luise Thieme
Zenkerhaus, Raum 220
Fürstengraben 18
07743 Jena
Studienfachberatung - Golnaz Sarkar Farshi
Tutorin - Sylvie Zehmisch
Akademisches Studien- und Prüfungsamt
Öffnungszeiten:
Aufgrund der derzeit sehr angespannten Personalsituation sowie weiterhin bestehenden Vorgaben zum Besucherverkehr im Gebäude bleibt das ASPA zunächst weiterhin geschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns über den Service-Desk oder telefonisch.

Telefonsprechzeiten:
Montag und Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr
Mittwoch 13:00 bis 15:00 Uhr

Das ASPA ist überwiegend zuständig für Studierende an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, der Philosophischen Fakultät und der Theologischen Fakultät.
Fachschaftsrat Kunstgeschichte und Filmwissenschaft
Frommansches Anwesen, Majorflügel, Raum E 010
Fürstengraben 18
07743 Jena
Zentrale Studienberatung
Sprechzeiten:
Beratungen finden persönlich, telefonisch und via Zoom statt. Terminvereinbarungen erfolgen telefonisch unter 03641 9-411111 (Mo bis Fr von 9 bis 11 Uhr) oder außerhalb dieser Sprechzeit unter 03641 9-411200. Zudem können Sie den Service-Desk nutzen.

Beratungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, am Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Ihre Fragen können Sie auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Montag bis Freitag von 12.30 bis 13:00 Uhr
Videochat Passwort
ZSB2020
Studierenden-Service-Zentrum
Öffnungszeiten:
Info-Tresen:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 15 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 13 - 15 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Kontaktlose Bearbeitung Ihrer Anliegen im Service-Desk unter
www.uni-jena.de/service-ssz
oder auch postalisch.

Telefonsprechstunde:
Montag bis Freitag
jeweils 09 - 11 Uhr.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena