Verbindungstechnik

Wirtschaftswissenschaften - Studienprofil Information and Management Sciences (Wirtschaftsinformatik)

Welche Anforderungen muss eine Software erfüllen? Wie können Informationssysteme optimiert werden? Und wie werden Prozesse intelligenter gestaltet? Wenn Sie sich für diese Fragen interessieren, dann sind Sie hier genau richtig!​
Verbindungstechnik
Foto: Designed by natanaelginting/Freepik
Eckdaten
Studienabschluss
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Credits/ECTS
180
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
266,10 €
Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester
Teilzeit möglich
nein
Bewerbung & Fristen

Inhalt des Studiums

Die Digitalisierung schreitet in großen Schritten voran. Und das, mit einem immer schneller werdenden Tempo. Datenmengen werden größer, Kommunikationsprozesse umfassender und IT-Lösungen sind gefragter denn je. Kein Unternehmen möchte dabei den Anschluss verpassen. Deshalb braucht es Fachkräfte, die über wirtschaftliches und gleichzeitig auch über informationstechnisches Know-how verfügen. Als interdisziplinäre Experten und Expertinnen entwickeln Sie zukunftsträchtige Strategien, um beispielsweise wirtschaftliche Prozesse in Unternehmen zu optimieren oder betriebliche Anwendungsprobleme mit computergestützten Programmen zu lösen.

Die Kombination von Informationstechnik und Business ist maßgeblich für das Bachelor-Studium »Information and Management Sciences«. Mathe, Statistik und Informatik sind grundlegende Bereiche, mit denen Sie sich stark auseinandersetzen. Beim dem Studienprofil »Information and Management Science« liegt der Fokus vor allem auf Informatik, Programmieren und Softwareentwicklung – deutlich mehr als zum Beispiel beim zweiten Wirtschaftsinformatik-Profil Business Information Systems.

Auch an den Abkürzungen BWL und VWL kommen Sie nicht vorbei. Doch was heißen sie eigentlich genau und worin liegt der Unterschied? Im Zweig der Betriebswirtschaftslehre (kurz: BWL) geht es vor allem um Prozesse in den Betrieben, wie die Planung, Logistik, das Marketing und die rechnerischen Darstellungen von Entscheidungen sowie Handlungen. Die Volkswirtschaftslehre (kurz: VWL) nimmt wiederum das große Ganze, also gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge unter die Lupe. Und all dieses Wissen wird mit der gesamten Bandbreite der Informatik vermischt, um Ihnen zu ermöglichen, die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft mitzugestalten.

Digitale Erlebnistour per App: Sie möchten noch mehr über das Studium an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät erfahren und haben gleichzeitig Lust auf spannende Rätsel? Hier geht's zu unseren interaktiven Erlebnistouren per App.

Aufbau

Der Bachelor ist der erste berufsqualifizierende Abschluss. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt sechs Semester, in denen verschiedene Lehrveranstaltungsformen (z. B. Seminare, Vorlesungen oder Übungen) zu den einzelnen Modulen angeboten werden.

In diesem Ein-Fach-Bachelorstudiengang konzentriert sich die Ausbildung auf ein Studienfach im Umfang von 180 Leistungspunkten (Abkürzung: LP / 1 LP = 30 Zeitstunden für Präsenzzeit, Vor- und Nachbereitung, Lernen und Prüfungsleistungen).

Im Gesamtbereich der »Wirtschaftswissenschaften« stehen an der Friedrich-Schiller-Universität insgesamt acht Studienprofile zur Auswahl. Inhaltlich setzt sich dieses Profil wie folgt zusammen:

Diagramm Diagramm Grafik: Sophie Bartholome (Universität Jena)

Das Praktikum können Sie entweder vor Beginn des Studiums, während der Semesterferien oder semesterbegleitend (durch Beantragung eines Urlaubssemesters) absolvieren.

Zudem gibt es an unserer Universität noch folgende Studienprofile: Regelprofil, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Business Analytics, Business Information Systems (Wirtschaftsinformatik I), Wirtschaftspädagogik I und Wirtschaftspädagogik II. Das Studienprofil kann auch im Laufe des Studiums gewechselt werden.

Übrigens: Studienvorbereitend findet ein Brückenkurs Mathematik statt. Die Teilnahme wird allen Studierenden nachdrücklich empfohlen.

So könnte Ihr Studium aussehen

1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester
Buchführung
(3 LP)
Statistik
(6 LP)
Grundlagen des Marketing-Management
(6 LP)
Investition, Finanzierung, Kapitalmarkt
(6 LP)
Daten-, Informations-, Wissensmanagement
(6 LP)
Management Science (6LP)
Rechnungslegung und Controlling
(6 LP)
Wahl eines Basismoduls*
(6 LP)
Planung und Entscheidung
(6 LP)
Softwareentwicklung für Wirtschaftsinformatiker/
-innen
(5 LP)
Wahl eines Vertiefungsmoduls der Wirtschaftswissenschaft-lichen Fakultät
(6 LP)
Bachelor-Arbeit
(10 LP)
Operations Management
(6 LP)
Einführung in die Wirtschaftsinformatik
(6 LP)
Datenbanken und Informationssysteme
(5 LP)
Intelligente Systeme
(5 LP)
Integrierte Informationsverarbeitung
(4 LP)
                                      
Einführung in die Volkswirtschaftslehre
(5 LP)
Rechnernetze und Internettechnologien
(5 LP)
Diskrete Modellierung
(5 LP)
Wahl eines Vertiefungsmoduls der Fakultät für Mathematik & Informatik
(6 LP)
Wahl eines Vertiefungsmoduls der Fakultät für Mathematik & Informatik
(9 LP)
 
Strukturiertes Programmieren
(6 LP)
Algorithmische Grundlagen
(5 LP)
Fremdsprachen für Wirtschaftswissenschaftler/-innen
(6 LP)
Seminar (6 LP)  
Mathematische und logische Grundlagen
(6 LP)
  Wahl eines Vertiefungsmoduls der Fakultät für Mathematik & Informatik
(3 LP)
e-commerce
(6 LP)
   
Berufsfeldqualifizierende Lehrinhalte (14 LP)

Abkürzungen: LP = Leistungspunkte

* Folgende Basismodule stehen zur Auswahl: Organisation, Führung und Human Resource Management; Steuern / Wirtschaftsprüfung; Management; Mikroökonomik; Makroökonomik; Markt, Wettbewerb, Regulierung; Finanzwissenschaft; Empirische und Experimentelle Wirtschaftsforschung oder Grundlagen der Wirtschaftspolitik.

Im Wahlbereich sind vier Vertiefungsmodule im Umfang von insgesamt 18 LP zu belegen. Davon sind drei an der Fakultät für Mathematik und Informatik zu wählen. Das andere Modul können Sie beliebig aus dem Angebot an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät aussuchen. 

Detailliertere Informationen finden Sie im Modulkatalog zum Studiengang.

Warum Jena?

  • Hohe Flexibilität: Gestalten Sie Ihr Studium nach individuellen Stärken und Interessen. Während des Studiums besteht für Sie stets die Möglichkeit zur Umorientierung, indem Sie beispielsweise das Studienprofil, den Schwerpunkt oder Wirtschaftsstudiengang wechseln.
  • Forschungsschwerpunkte: Die Lehrstühle der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät forschen zu verschiedenen Studienschwerpunkten. Dazu gehören zum Beispiel »Accounting, Taxation & Capital Markets«, »Corporate Governance: Management and Corporate Control« oder »Decision and Risk«.
  • Enge Kooperationen: Profitieren Sie von unseren vielfältigen Kontakten zu den in Thüringen ansässigen Unternehmen zum Beispiel beim Praktikum.
  • Auslandsabenteuer: Die Universität und die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät legen großen Wert auf den interkulturellen Austausch und fördern ihn durch eine Reihe von Programmen und Initiativen. Die Fakultät verfügt über ein weltweites Netz von über 50 renommierten Partnerhochschulen, das ständig um weitere erstklassige Institute erweitert wird.
  • Grenzenlose Möglichkeiten: Erleben Sie Internationalität! Die Universität zieht mit attraktiven Bedingungen Studierende sowie Wissenschaftler/-innen aus aller Welt an und prägt Jenas Charakter als zukunftsorientierte und weltoffene Stadt – das sind ideale Voraussetzungen für internationale Studieninteressierte [mp4, 57 mb].
  • Intensives Betreuungsverhältnis: Damit sich unsere Studienanfänger/-innen zum Beispiel gleich von Anfang an wohlfühlen und gut zurechtfinden, gibt es die Studieneinführungstage an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät mit Informationen zur Studienorganisation, zu Einrichtungen und Angeboten der Universität.

Blick hinter die Kulissen

Gruppenfoto der Professoren und Professorinnen

Studium – und dann?

Mögliche Berufsfelder:

Bei Wahl dieses Studienprofils eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten in betriebs- und volkswirtschaftlichen Berufsfeldern:

  • im zukunftsträchtigen IT-Bereich (z. B. als Softwareentwickler/-in oder IT-Berater/-in)
  • in allen Bereichen der Privatwirtschaft, in denen analytische Fähigkeiten besonders gefragt sind
    (z. B. Beratungsunternehmen, Banken, Versicherungen)
  • im kaufmännischen Bereich von Unternehmen (z. B. in den Bereichen Rechnungswesen, Controlling, Management, Produktion, Logistik, Steuern)
  • im öffentlichen Bereich (z. B. Verwaltung, Statistikämter, Behörden und Ministerien, Verbänden, Kammern)
  • in Wissenschaft und Forschung (z. B. als wissenschaftliche Mitarbeitende an einer Universität, i.d.R. mit Masterabschluss)

Weiterführende Master-Studiengänge an unserer Universität

Master of Science
Betriebswirtschaftslehre
Master of Science
Wirtschaftsinformatik

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • Interesse für aktuelle betriebs- und volkswirtschaftliche Fragen
  • gute Deutschkenntnisse (Unterrichtssprache Deutsch) und fundiertes mathematisches Wissen
  • grundlegendes Interesse an der Informatik und Programmierung
  • gutes Selbst- und Zeitmanagement

Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen finden Sie hier.

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Eintrag erweitern

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Kontakte

Studien- und Praktikantenamt - Florian Kiel
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 8:30 bis 11:30 Uhr
Prüfungsamt der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Öffnungszeiten:
Montag: Geschlossen
Dienstag: 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag: 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Freitag: 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Tutor - Florian Rappen
Fachschaftsrat Wirtschaftswissenschaften
Zentrale Studienberatung
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, am Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Beratungen finden aktuell persönlich, telefonisch und als individuelle Video-Beratungen statt. Terminvereinbarungen erfolgen telefonisch oder über den Service-Desk.

Zudem können Sie Ihre Fragen auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Montag bis Freitag von 12.30 bis 13:00 Uhr
Videochat Passwort
ZSB2020
Studierenden-Service-Zentrum
Öffnungszeiten:
Info-Tresen:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 15 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 13 - 15 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Kontaktlose Bearbeitung Ihrer Anliegen im Service-Desk unter
www.uni-jena.de/service-ssz
oder auch postalisch.

Telefonsprechstunde:
Montag bis Freitag
jeweils 09 - 11 Uhr.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena