Studentin gleicht die Gefahrenzeichen ab.

Chemie

Studentin gleicht die Gefahrenzeichen ab.
Foto: Christoph Worsch (Universität Jena)
Eckdaten
Studienabschluss
Erste Staatsprüfung Regelschule
Regelstudienzeit
9 Semester
Credits/ECTS
270
Lehrsprache
Deutsch
Gebühr/Entgelt
keine
Semesterbeitrag
266,10 €
Studienbeginn
Wintersemester
Teilzeit möglich
ja
Bewerbung & Fristen

Inhalt des Studiums

Ziel des Studiums ist Ihre solide Ausbildung als fachlich versierter, auf die Unterrichtspraxis gut vorbereiteter, verantwortungsbewusster Chemielehrer, der einen modernen Experimentalunterricht selbstständig planen, durchführen und dessen Ergebnisse überprüfen kann. Im Studium erwerben Sie grundlegende wissenschaftliche und didaktische Kenntnisse der Chemie auf den Gebieten Allgemeine, Anorganische und Analytische Chemie, Organische Chemie, Physikalische Chemie, Technische Chemie und Geschichte der Chemie. Dazu kommen Mathematik und ein physikalisches Praktikum. Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen zum Lehramtsstudium (Studienstruktur, Voraussetzungen, Aussichten, Eingangspraktikum, Praxissemester).

Zu Beginn des Studiums werden ein fakultativer Mathematik-Vorkurs (Zeitpunkt: in der letzten Septemberwoche) sowie ein Chemie-Vorkurs (Zeitpunkt: in der zweiten Oktoberwoche) angeboten, um den Studieneinstieg zu erleichtern.

Aufbau

Das Lehramtsstudium schließen Sie an der Universität Jena mit der Ersten Staatsprüfung ab. Die Regelstudienzeit beträgt insgesamt neun Semester, in denen verschiedene Lehrveranstaltungsformen (z. B. Seminare, Vorlesungen oder Übungen) zu den einzelnen Modulen angeboten werden. Das Lehramtsstudium wird nach dem Jenaer Modell durchgeführt, das sich durch ein fünfmonatiges Praxissemester im fünften oder sechsten Semester auszeichnet. 

Als zukünftige Lehrkraft studieren Sie an der Universität Jena zwei Fächer gleichberechtigt und runden Ihr pädagogisches Profil durch ein erziehungswissenschaftliches Begleitstudium ab. Insgesamt sind 270 Leistungspunkte (Abkürzung: LP / 1 LP = 30 Zeitstunden für Präsenzzeit, Vor- und Nachbereitung, Lernen und Prüfungsleistungen) zu erbringen.

Weitere Informationen zum Aufbau des Lehramtsstudiums in Jena erhalten Sie beim Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung.

Warum Jena?

  • Die Chemisch-Geowissenschaftliche Fakultät bietet Ihnen ein interessantes, anspruchsvolles und vielseitiges Studium, das fundierte Einblicke in wesentliche Gebiete der Chemie vermittelt. Dabei blickt die Chemie in Jena mit Johann Wolfgang Döbereiner (1780-1849), dem wissenschaftlichen Berater Goethes und Entdecker der Katalyse und der Triadenlehre, auf eine lange Tradition zurück und ist gleichzeitig Standort modernster Forschungen.
  • Das Praxissemester als Bestandteil des Jenaer Modells der Lehrerbildung verstärkt die Praxisnähe und führt Sie frühzeitig an die Schulwirklichkeit heran. Die fachdidaktische Begleitung des Praxissemesters sowie die weitere fachdidaktische Ausbildung bereiten Sie auf die Aufgaben eines zukünftigen Chemielehrers vor und befähigen Sie zur selbständigen und verantwortungsbewussten Durchführung eines modernen, inhaltlich und methodisch abwechslungsreichen Chemieunterrichts.

Studium – und dann?

Mögliche Berufsfelder:

  • Allgemeinbildendes Schulwesen: Der typische Weg in die Schulpraxis führt über den Vorbereitungsdienst (Referendariat). In dieser Phase entwickeln Sie auf Basis des Studienabschlusses Ihre praktischen Fähigkeiten im Unterrichten weiter. Sekundarschullehrkräfte haben sehr gute Einstellungsaussichten.

  • Erwachsenenbildung: Außerhalb des Schulsystems stehen Ihnen im Bereich Erwachsenenbildung Möglichkeiten offen als Lehrkraft zu arbeiten.

Der in Thüringen abgelegte Lehramtsabschluss wird in allen anderen Bundesländern auf Antrag beim jeweiligen Kultusministerium anerkannt. Sie können sich sowohl für den Vorbereitungsdienst (Referendariat) als auch um die Einstellung in den Schuldienst (nach Abschluss der Zweiten Staatsprüfung) bei den Kultusministerien anderer Bundesländer bewerben. Genauere Auskünfte dazu erhalten Sie beim jeweiligen Kultusministerium.

Welche persönlichen Voraussetzungen sollte ich mitbringen?

  • ein gutes mathematisches Verständnis
  • Interesse für Stoffe, ihre Eigenschaften und Reaktionen
  • manuelles Geschick
  • Freude am Experimentieren, Entwickeln und Optimieren von Versuchen

Die Arbeit als Chemielehrer oder Chemielehrerin erfordert unter anderem Flexibilität, Entscheidungskraft, Umsicht und ein hohes Maß an Organisationsvermögen sowie soziale Kompetenz in der Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und Kollegen. Nicht zuletzt sollten angehende Chemielehrer Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen haben und die eigene Begeisterung für die Chemie mit ihnen teilen wollen.

Zugangsvoraussetzungen

Hochschulzugangsberechtigung Eintrag erweitern

Für die Aufnahme des Studienganges ist das Vorliegen einer Hochschulzugangsberechtigung wie die Allgemeine Hochschulreife (=Abitur) notwendig.

Weitere Informationen zu Hochschulzugangsberechtigungen finden Sie hier.

Eingangspraktikum Eintrag erweitern

Zum Lehramtsstudium gehört in Jena ein Eingangspraktikum, dessen Dauer 240 Stunden beträgt. Um Ihren Berufswunsch noch einmal zu überprüfen und ganz bewusst zu fällen, sollen Sie Ihre pädagogischen Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen reflektieren. Sinnvoll ist es, das Eingangspraktikum vor dem Studium zu absolvieren, es kann aber auch bis zur Anmeldung zum Praxissemester (vor Beginn des dritten Semesters) nachgeholt werden. Sie können auch bereits geleistete Arbeit mit Kindern und Jugendlichen anerkennen lassen.

Kontakte

Studienfachberatung - Prof. Dr. Timm Wilke
Akademisches Studien- und Prüfungsamt
Öffnungszeiten:
Aufgrund der derzeit sehr angespannten Personalsituation sowie weiterhin bestehenden Vorgaben zum Besucherverkehr im Gebäude bleibt das ASPA zunächst weiterhin geschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns über den Service-Desk oder telefonisch.

Telefonsprechzeiten:
Montag und Freitag 9:00 bis 11:00 Uhr
Mittwoch 13:00 bis 15:00 Uhr

Das ASPA ist überwiegend zuständig für Studierende an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, der Philosophischen Fakultät und der Theologischen Fakultät.
Prüfungsamt der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät
Studentische/r Tutor/in - Referat für Lehrämter
Raum StuRa-Arbeitsraum
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Zentrale Studienberatung
Sprechzeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 9:00 bis 12:20 Uhr, am Dienstag von 14:00 bis 18:00 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Beratungen finden aktuell persönlich, telefonisch und als individuelle Video-Beratungen statt. Terminvereinbarungen erfolgen telefonisch oder über den Service-Desk.

Zudem können Sie Ihre Fragen auch in unseren offenen Runden – der Online-Gruppen-Beratungen – stellen.
Videochat:
Videochat Zeiten
Montag bis Freitag von 12.30 bis 13:00 Uhr
Videochat Passwort
ZSB2020
Studierenden-Service-Zentrum
Öffnungszeiten:
Info-Tresen:
Montag 10 - 12 Uhr
Dienstag 13 - 15 Uhr
Mittwoch 10 - 12 Uhr
Donnerstag 13 - 15 Uhr
Freitag 10 - 12 Uhr

Kontaktlose Bearbeitung Ihrer Anliegen im Service-Desk unter
www.uni-jena.de/service-ssz
oder auch postalisch.

Telefonsprechstunde:
Montag bis Freitag
jeweils 09 - 11 Uhr.
Postanschrift:
Universität Jena
Studierenden-Service-Zentrum
07737 Jena
Internationales Büro - Auslandsaufenthalte für Studierende
Universitätshauptgebäude
Fürstengraben 1
07743 Jena